Skip to main content
main-content

01.12.2010 | Original Article | Ausgabe 2/2010

Oral Radiology 2/2010

Radiographic study of tooth agenesis in the Turkish population

Zeitschrift:
Oral Radiology > Ausgabe 2/2010
Autoren:
Ali Murat Aktan, Isa M. Kara, İsmail Şener, Cihan Bereket, Sinan Ay, Mehmet E. Çiftçi

Abstract

Objectives

This retrospective study used panoramic radiographs of a large number of Turkish patients to determine the prevalence of tooth agenesis.

Methods

Data from a total of 100,577 patients were collected from six different regions of Turkey. Five experienced dentists independently examined the files, which included panoramic radiographs and demographic data (age and gender). Tooth agenesis was evaluated for hypodontia and oligodontia. Third molars were excluded from the study. Proportions were compared by using a z test, and to detect relationships between categorical variables a chi-square test was performed to determine statistical significance at a level of P < 0.05.

Results

Among the 100,577 patients, in total 3,147 teeth were found to be developmentally absent. The prevalence of tooth agenesis and oligodontia in this Turkish population was 3.12 and 0.07%, respectively. Females were more frequently affected than males, and tooth agenesis was found in the maxilla more often than in the mandible. Bilateral agenesis was more common than unilateral. The study found nearly equivalent numbers on the right and left sides, so the ratios of incidence in the two sides were almost identical.

Conclusions

Within the limitations of the study, the present data involve an extensive sample population collected from Turkey’s different regions; thus, the findings of this study reflect actual information regarding tooth agenesis throughout the Turkish population.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2010

Oral Radiology 2/2010 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise