Skip to main content
main-content

Radiologie

Lesetipps der Redaktion

02.03.2018 | Gastroenterologische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Divertikelerkrankung: Das sind die häufigsten Komplikationen

Komplikationen und Differenzialdiagnosen

Bei komplizierten Verläufen einer Divertikelerkrankung ist die CT der Sonographie teilweise überlegen. Welche Empfehlungen für die Bildgebung der häufigsten Komplikationen der Divertikelerkrankung ausgesprochen werden können, fasst unsere Übersicht für Sie zusammen.

Autor:
MHBA Prof. Dr. A. G. Schreyer

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

08.06.2018 | Stroke Unit | Review

Neues zur Mobile Stroke Unit

Seit dem Auftritt des weltweit ersten Schlaganfall-Rettungswagen in Homburg/Saar vor 10 Jahren, hat sich das Konzept der Mobile Stroke Unit zur prähospitalen Schlaganfalltherapie weltweit ausgebreitet. Zeit für ein Update!

Autoren:
PD Dr. S. Walter, A. Ragoschke-Schumm, M. Lesmeister, S. A. Helwig, M. Kettner, I. Q. Grunwald, K. Fassbender

04.05.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Mit CEUS zystische Nierenläsionen sicher charakterisieren

Nierenzysten sind häufige Zufallsbefunde. Sie sicher als gut- bzw. bösartig einzustufen ist Aufgabe der Bildgebung. Ein hilfreiches Verfahren dafür, stellt der kontrastmittelverstärkte Ultraschall dar. Damit lassen sich zystische Nierenläsionen zuverlässig charakterisieren. Ein Update zum Verfahren, bekommen Sie hier.

Autoren:
PD Dr. J. Rübenthaler, K. Mueller-Peltzer, G. Negrão de Figueiredo, E. Gresser, D. A. Clevert

17.05.2018 | Hirntumoren | Leitthema | Ausgabe 7/2018

So unterscheiden Sie Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste

Was unterscheidet diese Pathologien?

Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste verursachen entsprechend ihrer Lokalisation ähnliche Symptome. Um herauszufinden, welcher dieser drei gutartigen Tumoren hinter Kopfschmerzen, Sehstörungen & endokrinologischen Störungen steckt, ist die Bildgebung unabdingbar.

Autoren:
PD Dr. R. Eymann, M. Kiefer

12.06.2018 | Strahlentherapie | Leitthema | Ausgabe 8/2018

Nebenwirkungen nach Strahlentherapie in der Bildgebung

Radiotherapie hat zwei Effekte: den gewünschten auf das Tumorgewebe und den negativen auf das benachbarte Normalgewebe. Wie Sie radiogene Normalgewebsveränderungen in den verschiedenen Organsystemen erkennen, bündelt diese Übersicht in Bild und Text.

Autoren:
Dr. T. Welzel, Dr. J. M. Tanner

26.07.2018 | Thorakale und kardiale Radiologie | Nachrichten

Inzidentalome bei vier von zehn Patienten

Zufallsbefund vor Katheterintervention: Wie geht es weiter?

Mit den Optionen zur perkutanen Therapie und den radiologischen Voruntersuchungen haben Inzidentalome bei kardiologischen Patienten stark zugenommen. Häufigkeit und Konsequenzen wurden jetzt in einer Studie untersucht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

08.05.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 6/2018

MRT-basierte vs. TRUS-Biopsie: Zeit für Paradigmenwechsel?

Prostatakrebsdiagnostik mittels MRT-gezielter oder konventioneller transrektaler ultraschallgesteuerter Biopsie

In der PRECISION-Studie wurden zwei Methoden zur Prostatakrebs-Erkennung verglichen: Die Kombination aus multiparametrischer MRT und anschließender MRT-gezielter Fusionsbiopsie versus die herkömmliche transrektale ultraschallgesteuerte Biopsie. Unser Experte stellt die Studie vor und ordnet die Ergebnisse für Sie ein.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. B. Hadaschik

20.02.2018 | Radiusfraktur | Kasuistiken | Ausgabe 7/2018

Übersehen: Kahnbeinfraktur bei kombinierter Handgelenkverletzung

Eine 45-jährige Patientin stellte sich nach einem einfachen Stolpersturz auf die Hand vor. In den Röntgenaufnahmen zeigte sich eine distale Radiusfraktur, woraufhin operiert wurde. Intraoperativ fiel zusätzlich eine Kahnbeinfraktur auf, die aber im anschließend angefertigen CT nicht darstellbar war. 

Autoren:
PD Dr. O. Ackermann, A. Kaminski

24.05.2018 | Neuroradiologie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Bildgebung der Dandy-Walker-Malformation

Fehlbildungen und Anomalien des zentralen Nervensystems kommen deutlich häufiger vor als in anderen Organen. Die häufigste der zerebralen Malformationen ist die Dandy-Walker-Malformation. Einen Rundumblick zu Bildgebung, Befundstellung & Differentialdiagnosen dieser Malformation, gibt Ihnen unsere Übersicht.

Autoren:
Prof. W. Reith, A. Haussmann

04.05.2018 | Ultraschall | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Einsatz der CEUS in der Lymphknotendiagnostik

CEUS steht in seiner diagnostischen Wertigkeit gleichauf mit anderen Ultraschallverfahren. Während sie in der Primärdiagnostik bei peripheren Lymphknoten ihren Wert insbesondere bei der Frage nach den vitalen Tumoranteilen hat, gewinnt die Methode v. a. in der Charakterisierung abdomineller Lymphome an Bedeutung.

Autor:
Dr. H.‑P. Weskott

19.02.2018 | HNO-Notfälle | Bild und Fall

Lebensbedrohlich: Ursache für Schwellung im Parotisbereich gesucht

Ein 43-jähriger Patient mit unklarer Schwellung im Parotisbereich rechts wird zur Abklärung überwiesen. Die Schwellung besteht seit 9 Monaten. Der klinisch diskret auffallende Befund verbirgt nicht nur eine seltene, sondern auch potentiell lebensbedrohliche Ursache.

Autoren:
MUDr. J. Podzimek, P. Jecker, A. Daliri

13.07.2018 | Neuroradiologie | Nachrichten

Neurologen fordern

MRT-Studie: Weg mit der Krawatte vom Männerhals!

Der „gesellschaftlich akzeptierten Strangulation“ ein Ende zu setzen, fordern Kieler Neurologen: Die Krawatte sei nicht nur unbequem, sie vermindere auch nachweislich die Gehirndurchblutung.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.06.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | Nachrichten

Plötzliche Cephalgie

Symptomerklärender Befund im Kopf-MRT jeder vierten Schwangeren

Eine MRT-Diagnostik in der Schwangerschaft ist kein Spaziergang. Deshalb gilt es gut abzuwägen, wie notwendig die Untersuchung ist. Berliner Neurologen sind jetzt auf Symptome gestoßen, die ein MRT bei plötzlichem Kopfschmerz rechtfertigen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

23.06.2018 | Morbus Paget | Prisma | Ausgabe 3/2018

Morbus Paget: Bildgebung und Labor weisen den Weg zur Diagnose

Ein 76-jähriger Patient mit gutem Allgemeinzustand stellt sich mit Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Beckens vor. Schmerzen hatte er bereits seit einem halben Jahr. Damals wurde auch ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert & Rehabilitationsmaßnahmen eingeleitet – leider ohne Erfolg. 

Autor:
Dr. med. Peter Krapf

28.05.2018 | Pränatale und perinatale Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Wann ist die fetale MRT gefragt?

Die wichtigste pränatale Diagnostik stellt die Ultraschalluntersuchung dar, oft in Kombination mit der Dopplersonographie. Doch bei fetalen Pathologien, wie ZNS-Anomalien oder thorakalen Fehlbildungen, kommt sie an ihre technischen Grenzen. Eine gute Ergänzung stellt dann die MRT dar.

Autoren:
Prof. W. Reith, A. Haussmann, U. Yilmaz

05.07.2018 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

Neues Versorgungsmodell

MRT-Truck kommt aufs Land

Ein MRT-Truck fährt ländliche Gebiete in Brandenburg und Berlin ab, um die radiologische Versorgung wohnortnah sicherzustellen.

Autor:
Angela Mißlbeck

28.05.2018 | Knocheninfektionen | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Chamäleon Spondylodiszitis – Herausforderung für den Geriater

Herausforderung für den Geriater

Klinisch präsentiert sie sich oft mit uncharakteristischem Kreuzschmerz und da oft kein Fiber auftritt, wird die Krankheit häufig übersehen: die Spondylodiszitis. Dabei nimmt die Inzidenz der lebensbedrohlichen Erkrankung zu, bedingt durch die wachsende Population älterer Menschen mit Multimorbidität.

Autor:
PD Dr. Werner Hofmann

27.11.2017 | Venenthrombosen | Kasuistiken | Ausgabe 6/2018

43-Jährige mit Gelenkschwellungen und Schüttelfrost - Ihre Diagnose bitte

Wir berichten über eine Obdachlose, die sich mit schmerzhaften Gelenkschwellungen nach Heroinapplikation in die Leiste, allgemeiner Schwäche, Schüttelfrost und peripheren Ödemen vorstellte. In der rechten Leiste fiel eine ca. 5 mm große Hautinduration mit Umgebungsrötung auf. 

Autoren:
Dr. med. N. Schöffel, R.-M. Liehr, C. Bünger, K. Krüger, D. Rubin

04.06.2018 | Mammakarzinom | Gynäkoonkologie | Ausgabe 6/2018

Früherkennung von Mammakarzinomen

Seit einigen Jahren werden genetische Untersuchungen zum Brustkrebsrisiko als Paneldiagnostik durchgeführt. Entsprechend der Einteilung in eine von drei Risikogruppen werden Frauen mit Risikogenen Mamma-MRT, Mammasonografie und Mammografie in unterschiedlichen Abständen angeboten.

Autoren:
PD Dr. med. Isabell Witzel, Dr. med. Dorothee Speiser

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise