Skip to main content
main-content

Radiologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.11.2017 | Strahlentherapie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 7/2017

CME: Aktueller Stand in der Behandlung von Tumoren der Kopf-Hals-Region

Die Strahlentherapie ist wichtiger Teil der Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren. Zu den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gehören die Deeskalation der Behandlung für ausgesuchte Patienten sowie die Kombinationstherapie mit Antikörpern und Immuntherapeutika.

Autor:
Prof. Dr. med. Rainer Fietkau

10.10.2017 | Der geriatrische Patient | CME | Ausgabe 7/2017

CME: Spondylodiszitis im Alter nicht übersehen!

Herausforderung für den Geriater

Die Spondylodiszitis im Alter ist mit einem Chamäleon zu vergleichen, weil sie zeitversetzt zur auslösenden Infektion, chronisch und inapparent verlaufen kann: Eine enorme Herausforderung für Diagnose und Therapie.

Autor:
PD Dr. Werner Hofmann

05.09.2017 | Erkrankungen des Nervensystems | Kasuistiken

Plötzlicher Sehverlust und Wesensveränderung bei Kleinkind

In der Notfallambulanz wird ein zweijähriger Junge vorgestellt. Die Mutter berichtet, dass er seit zwei Tagen nicht mehr sehen könne und zudem deutlich „wesensverändert“ sei. Der MRT-Befund ist in diesem ungewöhnlichen Fall wegweisend für die Therapie – auch wenn die Diagnose letztlich hypothetisch bleibt.

Autoren:
M. Beiner, R. Kaiser, J. Teichler, A. Trotter

05.09.2017 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Nuklearmedizinische Responsebeurteilung

Kriterien, Ergebnisse und Pitfalls

Mit der PET wird das Ansprechen des Tumors auf die Therapie durch den veränderten Tumorstoffwechsel erfasst. Doch die bisherigen PET-Kriterien des Tumoransprechens werden durch die neuen Therapien wie z. B. Immuncheckpointinhibitoren herausgefordert. Welche Empfehlungen gibt es dazu?

Autoren:
Dr. J. Hoffend, C. Sachpekidis, A. Dimitrakopoulou-Strauss

01.09.2017 | Kollagenosen | aufgefallen | Ausgabe 5/2017

Die schwindende Lunge

Eine 42-jährige Patientin mit undifferenzierter Kollagenose klagt über eine zunehmende Belastungsdyspnoe, trockenen Husten und pleuritische Schmerzen. Die Lungenfunktionsuntersuchung ergibt eine Restriktion. Der Verdacht auf eine interstitielle Lungenerkrankung im Rahmen der Grunderkrankung liegt nahe, doch die CT zeigt einen Normalbefund.

Autoren:
Dr. med. Markus Polke, Prof. Dr. med. Michael Kreuter

29.08.2017 | Klavikulafraktur | Kasuistiken kompakt | Ausgabe 10/2017

Zweifache Fraktur der Klavikula

Fallbericht einer Beinahe-Fehleinschätzung

Eine 23-jährige Bürokauffrau stürzte auf dem Nachhauseweg von der Arbeit mit dem Fahrrad auf die rechte Schulter. Im konventionellen Röntgen wurde eine Klavikulafraktur im mittleren Schaftdrittel diagnostiziert. Doch intraoperativ zeigte sich dann noch etwas anderes.

Autoren:
T. Helfen, H. Polzer, W. Mutschler, PD Dr. B. Ockert

29.08.2017 | Verletzung von Unterarm und Handgelenk | Kasuistiken | Ausgabe 10/2017

Diagnosefindung der Skaphoidfraktur

Zwischen Pseudarthrose und möglicher anatomischer Varianz

Wir präsentieren die Fälle zweier Patienten, die sich mit belastungsabhängigen radiokarpalen Schmerzen vorstellten. Bei beiden kam es zu bildmorphologischen oder radiologischen Auffälligkeiten im Bereich des Os scaphoideum. Lesen Sie hier, um welche Ausprägungen einer Skaphoidfraktur es sich handelte und wie diese zu diagnostizieren sind.

Autoren:
A. H. Roushan, D. J. Tilkorn, C. Heyer, J. Hauser, MHBA PD Dr. H. Sorg

21.08.2017 | Neuroradiologie | Clinical Case | Ausgabe 3/2017

Was dehnt sich da in den IV. Ventrikel aus?

Cystic Posterior Fossa Tumor

Ein 22-jähriger Patient stellt sich mit verminderter Sehkraft, Hypästhesie der linken Hand und einem Downbeat-Nystagmus vor. Im MRT zeigt sich eine intraaxiale Läsion innerhalb der Medulla oblongata, die sich in das Rückenmark erstreckt. Die Läsion besteht aus einer großen zystischen Komponente, die sich in den vierten Ventrikel ausdehnt.

Autoren:
Christian A. Taschner, S. Doostkam, J. M. Shah, H. Urbach, M. Jäger, M. Prinz

15.08.2017 | Hirntumoren | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Diagnostik der häufigsten extraaxialen ZNS-Tumoren

Die Lokalisation einer intrakraniellen Neoplasie ermöglicht die Eingrenzung möglicher Differenzialdiagnosen und beeinflusst maßgeblich deren Behandlungsstrategie sowie Prognose. Aus diesem Grund ist eine genaue Lokalisationsdiagnostik extrem wichtig. Hilfestellungen dazu, bietet dieser Übersichtsartikel.

Autor:
Dr. R. Mühl-Benninghaus

11.08.2017 | Hirntumoren | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Neuerungen der WHO‑Klassifikation der Hirntumore von 2016

Mitte 2016 ist die fünfte Fortschreibung der WHO-Klassifikation der Hirntumore erschienen. Erstmalig basiert die Klassifikation nicht mehr ausschließlich auf histologischen Charakteristika: es geht Richtung modulare Diagnostik. Holen Sie sich hier ein Update!

Autor:
Prof. Dr. W. J. Schulz-Schaeffer

01.08.2017 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Das Spektrum der häufigsten kindlichen Hirntumoren

Neben der klinischen Symptomatik und Diagnostik werden im vorliegenden Artikel die häufigsten kindlichen Hirntumoren, das Astrozytom, Medulloblastom, Hirnstammgliom, Kraniopharyngeom, die Neurofibromatose und das Gangliogliom beschrieben und dargestellt, inklusive der wichtigsten bildgebenden Kriterien.

Autoren:
Prof. Dr. W. Reith, S. Bodea, R. Mühl-Benninghaus

01.08.2017 | Knochentumoren | Prisma | Ausgabe 4/2017

Unerwarteter Zufallsbefund nach Sturz aufs Knie

Ein 22-jähriger Student berichtete über einen Sturz auf das rechte Knie circa sechs Wochen zuvor. Seitdem leide er unter Schmerzen im rechten Kniegelenk, die sich in den zurückliegenden zwei Wochen erheblich verstärkt hätten. Die MRT-Aufnahme offenbart eine osteodestruktive Raumforderung.

Autor:
Dr. med. Peter Krapf

31.07.2017 | Husten | Bild und Fall | Ausgabe 5/2017

Chronischer Husten mit nodulären Veränderungen: was steckt dahinter?

Ein 49-jähriger Patient stellt sich mit chronischem Husten und weißlichem Auswurf vor, der bereits seit einigen Monaten bestand. Die CT ergab noduläre Veränderungen, die Ganzkörper-MRT keine weiteren Pathologien. Das war ungewöhnlich für diese Erkrankung des Patienten, die man dann mithilfe der Histologie diagnostizierte.

Autor:
Dr. med. J. Straßburg-Jegelski

21.07.2017 | Onkologische Therapie | Leitthema | Ausgabe 10/2017 Open Access

Unerwünschte Wirkungen der Immuntherapie

Klinik, radiologische und nuklearmedizinische Befunde

Mit dem Anstieg der Immuntherapie steigt auch die Bedeutung der radiologischen Beurteilung häufiger und schwerwiegender immunbedingter Nebenwirkungen. Diese Übersicht geht die häufigsten Befunde durch und gibt Ihnen Bildbeispiele an die Hand, mit denen Sie immuntherapie-assoziierte Befunde von Differenzialdiagnosen abgrenzen können.

Autoren:
PD Dr. G. Widmann, V. A. Nguyen, J. Plaickner, W. Jaschke

21.07.2017 | Thorakale und kardiale Radiologie | Quiz | Ausgabe 10/2017

Unklarer rechtsatrialer Tumor bei Patienten mit Marfan-Syndrom

Im Rahmen der gefäßchirurgischen Nachsorge stellt sich ein 40-jähriger Patient mit bekanntem Marfan-Syndrom vor. In der durchgeführten CT-Angiographie der Aorta thoracalis und der hirnversorgenden Gefäße fand sich nebenbefundlich ein 2,5 cm messender wandständiger rechtsatrialer Tumor. Ihre Diagnose?

Autoren:
S. Baarfuß, J. Haimerl, B. Zrenner, A. Liebold, K. Holzapfel

21.07.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | Test Yourself: Question | Ausgabe 10/2017

Ein überflüssiger Muskel fällt auf

Bei einem 18-jährigen Patienten zeigte sich in den T1-gewichteten MRT-Bildern eine Pseudomasse im Unterarm. Diese war isointens zum Musculus flexor carpi radialis. Schmerzen hatte er keine. Ihre Diagnose?

Autoren:
Rachel Kopkin, Carlos Gimenez, Ernest Rudman

20.07.2017 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Malignes Melanom

Aktueller Stand

Für die Therapie des malignen Melanoms stellen Immuntherapie und zielgerichtete Therapien neue Behandlungsoptionen dar. Insbesondere Immuncheckpointinhibitoren haben die Prognose verbessert. Wie leistungsfähig die verschiedenen immuntherapeutischen Ansätze sind, lesen Sie in diesem Update.

Autoren:
Dr. J. K. Winkler, K. Buder-Bakhaya, A. Dimitrakopoulou-Strauss, A. Enk, J. C. Hassel

17.07.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | Test Yourself: Question | Ausgabe 12/2017

Steifer und schmerzender Fuß

Wir präsentieren den Fall eines 36-jährigen Zimmermannes der über Schmerzen und Steifheit in seinem linken Fuß klagte. Daraufhin werden MRT-Aufnahmen werden angefertigt.

Autoren:
Thomas Bean, Asif Saifuddin

12.07.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 8/2017 Open Access

Ultraschall der Prostata

Vom B‑Bild über den multiparametrischen Ultraschall zur gezielten Biopsie

Eine stete Weiterentwicklung in den vergangenen Jahren hat den multiparametrischen Ultraschall hervorgebracht. Dieser erhöht im Rahmen der gezielten Biopsie die Detektionsrate signifikanter Prostatakarzinome bei gleichzeitig geringerer Detektion insignifikanter Karzinome.

Autoren:
Dr. F. Steinkohl, A. Luger, J. Bektic, F. Aigner

10.07.2017 | Magnetresonanztomographie | Übersicht | Ausgabe 3/2017

MRT-Diagnostik glenohumeraler Knorpelschäden

Für die MRT-Bildgebung des Gelenkknorpels der Schulter werden mehrere Methoden, wie MRT, MRA und darunter eine Vielzahl von Sequenzen, verwendet. Diese Übersicht geht auf Vor- und Nachteile sowie technische Herausforderungen der Methoden ein um glenohumerale Knorpelschäden besser zu erkennen.

Autoren:
Dr. Bernd Bittersohl, Christoph Schleich, Tobias Hesper, Christoph Zilkens, Rüdiger Krauspe, Thilo Patzer

Nächster Veranstaltungstermin

  • 26.11.2017 - 01.12.2017 | Events | Chicago | Veranstaltung

    RSNA 2017

    103rd Annual Meeting - Veranstaltungsort: Chicago. 

Neu im Fachgebiet Radiologie

24.11.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

23.11.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Ein guter Anamnesebogen hilft auch bei der Abrechnung

22.11.2017 | IGeL | Nachrichten | Onlineartikel

IGeL-Leistungen mit Augenmaß

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise