Skip to main content
main-content

Radiologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

14.02.2019 | Diagnostik in der Pneumologie | aufgefallen | Ausgabe 1/2019

Woher hat ein junges Mädchen diesen Befund?

Ein bisher gesundes Mädchen klagt über zunehmende Belastungsdyspnoe und leidet unter Gewichtsverlust sowie körperlicher Schwäche. Die Lungenfunktion zeigt eine Restriktion, das CT legt den Verdacht auf eine interstitielle Lungenerkrankung nah.

Autoren:
Kristina Stamos, Prof. Dr. med. Christian Vogelberg

14.02.2019 | Bronchiektasen | fortbildung | Ausgabe 1/2019

Bronchiektasen — lange versteckt, immer häufiger entdeckt

Bronchiektasen werden auch bei Patienten ohne Cystische Fibrose immer häufiger entdeckt. Das mag an der verbesserten Diagnostik und der erhöhten Aufmerksamkeit für diese irreversiblen sackförmigen Ausweitungen der Bronchien liegen, in denen sich allzu gern Infektionen festsetzen. 

Autoren:
Dr. med. Isabell Pink, Dr. med. Sabine Dettmer, Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Welte, Dr. med. Jessica Rademacher

09.02.2019 | Pankreaszysten | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

CME: Zystische Läsionen und Tumoren des Pankreas klar differenzieren

Zysten des Pankreas werden aufgrund verstärkt eingesetzter Bildgebung immer häufig gefunden und verursachen oft diagnostische Unsicherheit. Die Übersicht stellt verschiedene Zystenarten vor und informiert anhand von Befundmaterial über die (Differenzial-)Diagnostik verschiedenster zystischer Pankreasläsionen.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach

29.01.2019 | Polyneuropathie | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Neurosonografie erleichtert Diagnostik von Polyneuropathien

Die Sonografie der peripheren Nerven hat sich zu einem festen Bestandteil der Diagnostik neuromuskulärer Erkrankungen entwickelt. Das Verfahren liefert ergänzend oder alternativ zur elektrophysiologischen Untersuchung Informationen über Ursache der Kompression und Lage der Engstelle.

Autoren:
Dr. med. Natalie Winter, PD Dr. med. Alexander Grimm

22.01.2019 | Raynaud-Syndrom | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Diagnostik und Therapie des Raynaud-Phänomens

Praktisches Management durch den Dermatologen

Das Raynaud-Phänomen (RP) ist eine häufige akrale Durchblutungsstörung, bei der es durch eine pathologische Kontraktion kleiner arterieller Gefäße zu einem schmerzhaften Abblassen einzelner Akren kommt. Es wird zwischen primärem und sekundärem RP unterschieden, wobei das sekundäre RP mit dem Vorliegen oder der Entwicklung schwerwiegender Grunderkrankungen assoziiert sein kann.

Autoren:
Christian Drerup, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Jan Ehrchen

17.01.2019 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Moderne radiologische Diagnostik von Wirbelsäulenerkrankungen

Bei der Diagnostik von Wirbelsäulenpathologien spielt die radiologische Bildgebung eine fundamentale Rolle. Um die Vorteile der verschiedenen radiologischen Verfahren optimal nutzen zu können, ist es notwendig, hinsichtlich der Möglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Autor:
PD Dr. med. Uwe H.W. Schütz

14.01.2019 | Pneumonie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2019

Junger Mann mit fieberhafter Pharyngitis und kavernösen Lungenveränderungen

Bei einem gesunden 19-jährigen Mann ohne vorherige Auslandsaufenthalte bestehen seit etwa einer Woche Halsschmerzen. Am Aufnahmetag erhält er wegen des protrahierten Verlaufs ein Antibiotikum. Wegen eines Krampfanfalls mit kurzer Bewusstlosigkeit erfolgt die stationäre Aufnahme in die Klinik.

Autoren:
Dr. med. J. Federhofer, Dr. med. Th. Bollinger, MHBA Dr. med. C. Steppert

07.01.2019 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Wertigkeit der Bildgebung bei Tumoren des oberen Harntraktes

Die Bildgebung ist bei der Abklärung von Tumorerkrankungen des oberen Harntraktes von entscheidender Bedeutung, u. a. da endourologische Verfahren im Vergleich zur Diagnostik des Blasenkarzinoms deutlich invasiver sind. Ein Übersichtsartikel der verschiedenen Bildgebungsmodalitäten.

Autoren:
Dr. med. G. B. Schulz, E. K. Gresser, J. Casuscelli, F. Strittmatter, S. Tritschler, A. Karl, C. G. Stief, D. Nörenberg

21.12.2018 | Neurologische Diagnostik | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2019

CME: Posteriores reversibles Enzephalopathiesyndrom – Ein neurologisches Chamäleon

Ein neurologisches Chamäleon

Das PRES ist eine schwerwiegende Erkrankung mit neurologischen Symptomen in Kombination mit einem typischen Muster im cMRT. In der Notaufnahme sind grundlegende Kenntnisse über dieses Krankheitsbild wichtig. Diese Übersicht informiert über das klinische Erscheinungsbild, Differenzialdiagnosen und Behandlungsmöglichkeiten.

Autoren:
Dr. J. Matthaei, PD Dr. C. Roth

17.12.2018 | Sinusthrombose | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 12/2018

CME: Bei Verdacht auf SVT gezielt nach venösem Verschluss fahnden

Die Sinus-Venen-Thrombose (SVT) gilt als seltene Erkrankung, bei der es zu einem thrombotischen Verschluss im intrakraniellen venösen System kommt. In dieser Übersicht werden klinische Symptomatik, prädisponierende Faktoren, Diagnosekriterien, Therapieoptionen sowie Prognose und besondere Konstellationen behandelt.

Autor:
Prof. Dr. med. Thomas Pfefferkorn

14.12.2018 | Hodgkin-Lymphome | Hämatologie | Ausgabe 12/2018

S3-Leitlinie Hodgkin-Lymphom: PET-adaptierte Therapie wird zum Standard

Die Prognose des Hodgkin-Lymphoms ist heute in den meisten Fällen als sehr gut zu bewerten. Umso wichtiger werden vor diesem Hintergrund die Abwägung der Therapieintensität mithilfe moderner bildgebender Verfahren und die Früherkennung therapieassoziierter Spätfolgen im Rahmen der Nachsorge.

Autor:
Elke Oberhofer

14.12.2018 | Hodgkin-Lymphome | Hämatologie | Ausgabe 12/2018

Hodgkin-Lymphom: „Therapieassoziierte Mortalität praktisch eliminiert“

Durch das Einsparen von Nebenwirkungen sind die Überlebenschancen beim Hodgkin-Lymphom in letzter Zeit deutlich gestiegen. Prof. Peter Borchmann, Köln, erklärt, inwieweit die neue Leitlinie dazu beiträgt, dem Wunsch der Patienten nach dauerhafter Heilung gerecht zu werden.

Autor:
Springer Medizin

12.12.2018 | Blasentumoren | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 21-22/2018

Management des muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms

Wird ein muskelinvasiver oder ein therapieresistenter nicht-muskelinvasiver Blasentumor diagnostiziert, steht dem Patienten eine radikale Zystektomie bevor. Um sich für eine in der Folge notwendige Form der Harnableitung entscheiden zu können, muss der Patient im Vorfeld ausführlich aufgeklärt werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Alexander Karl

06.12.2018 | Magnetresonanztomographie | Quiz | Ausgabe 1/2019

Zufallsbefund bei habitueller Patellaluxation

Eine 24-jährige Frau stellte sich mit habitueller Patellaluxation und letztem Ereignis vor 6 Wochen in der unfallchirurgischen Ambulanz unserer Klinik vor. Aktuelle Probleme mit den Knien und ein vorangegangenes Trauma werden verneint. Im Röntgen zeigt sich ein überraschender Befund.  

Autoren:
Dr. N. Holl, M.-A. Weber

05.12.2018 | Akutes Abdomen | Leitthema | Ausgabe 2/2019 Open Access

Akutes Abdomen der Frau: Diese Punkte sollten Sie gynäkologisch abklären

Akuter Unterbauchschmerz zählt zu den häufigsten Vorstellungsgründen von Patientinnen in der Notaufnahme. Die korrekte Diagnose ist eine Herausforderung. Obwohl die Sonographie die Bildgebung der ersten Wahl ist, spielt die Computertomographie zur Diagnosesicherung und Therapieplanung eine wichtige Rolle.

Autoren:
Dr. Stefan Hecht, PD Dr. Matthias Meissnitzer, Assoc. Prof. Dr. Rosemarie Forstner

11.11.2018 | Oropharynxkarzinom | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Das HPV-getriebene Oropharynxkarzinom – Inzidenz, Trends, Diagnose und Therapie

Unter den Kopf-Hals-Karzinomen haben Plattenepithelkarzinome des Oropharynx besondere Aufmerksamkeit erlangt. Die Inzidenzen der HPV-assoziierten Oropharynxkarzinome sind in vielen Ländern weltweit ansteigend – die prophylaktische Impfung kann dies jedoch langfristig verhindern. Eine Übersicht zum Thema.

Autoren:
S. Wagner, H. Reder, S. J. Sharma, Dr. N. Würdemann, C. Wittekindt, J. P. Klußmann

07.11.2018 | DGIM 2018 | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 19/2018

Zufällig entdeckter Rundherd in der Leber – und jetzt?

Je mehr bildgebende Verfahren eingesetzt werden, desto häufiger trifft man auf „Inzidentalome“, zufällig entdeckte Leber-Raumforderungen. Die meisten dieser Zufallsbefunde sind gutartig. Manche sind auch eher ein Thema für den Infektiologen.

Autor:
Dr. med. Angelika Bischoff

06.11.2018 | Neuroradiologie | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Toxische Veränderungen des zentralen Nervensystems

Verschiedene Toxine können Veränderungen im Marklager, sog. Leukenzephalopathien hervorrufen. Für den Radiologen ist es essenziell, sich mit den Ursachen, der klinischen Präsentation und insbesondere den bildgebenden Befunden der toxischen Leukenzephalopathie vertraut zu machen, da eine frühzeitige Behandlung oft zu einer verbesserten Prognose führt.

Autoren:
Prof. Dr. W. Reith, A. Haußmann

29.10.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2019

Tatsächlich Morbus Crohn? Migrant mit perianalen Schmerzen und Sekretabgang

Ein in Deutschland lebender 37-jähriger Inder wurde zur Diagnostik und Therapie eines 2 Jahre zuvor diagnostizierten M. Crohn stationär aufgenommen. Bei Aufnahme klagte er über heftige perianale Schmerzen mit Sekretabgang. Er stand unter einer Medikation mit Azathioprin und Mesalazin.

Autoren:
Prof. Dr. med. R. Lamberts, E. Schneider, M. Gutberlet, U. Halm

26.10.2018 | Akutes Abdomen | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Wie gut haben Sie das akute Abdomen beim Kind im Blick?

Aufgrund der oft unspezifischen Symptome kommt der Bildgebung beim akuten Abdomen im Kindesalter eine außerordentlich große Rolle zu. Altersabhängig werden typische Befunde präsentiert – von der nekrotisierenden Enterokolitis bis zur Hodentorsion.

Autoren:
P. C. Krüger, Univ.-Prof. Dr. H. J. Mentzel

Nächster Veranstaltungstermin

  • 23.03.2019 - 28.03.2019 | Events | Zürich | Veranstaltung

    16th Virtopsy Course / 3rd CAS Forensic Imaging & Virtopsy

    Virtopsy Practical Course (Module III) - Kongressthemen: CAS Forensic Imaging & Virtopsy in Zurich, Switzerland, including a special focus on Forensic Anthropology and 3D surface documentation. Veranstaltungsort: Zürich. 

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise