Skip to main content
main-content

Radiologie – Update

Update Radiologie vom 20.08.2018

16.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

Vergleichsstudie

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe. Bärtige Männer bergen ein höheres Kontaminationsrisiko.

Autor:
Thomas Müller

17.08.2018 | Traumatologie | Nachrichten

Multiple Traumata

Bei jedem achten Scan wird eine Verletzung übersehen

Bei Patienten mit multiplen Verletzungen, die notfallmäßig per Ganzkörper-CT untersucht werden, laufen Radiologen Gefahr, wesentliche Befunde zu übersehen. Offenbar hängt das auch von bestimmten Merkmalen der Patienten ab.

Autor:
Robert Bublak

26.07.2018 | Thorakale und kardiale Radiologie | Nachrichten

Inzidentalome bei vier von zehn Patienten

Zufallsbefund vor Katheterintervention: Wie geht es weiter?

Mit den Optionen zur perkutanen Therapie und den radiologischen Voruntersuchungen haben Inzidentalome bei kardiologischen Patienten stark zugenommen. Häufigkeit und Konsequenzen wurden jetzt in einer Studie untersucht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

20.02.2018 | Radiusfraktur | Kasuistiken | Ausgabe 7/2018

Übersehen: Kahnbeinfraktur bei kombinierter Handgelenkverletzung

Eine 45-jährige Patientin stellte sich nach einem einfachen Stolpersturz auf die Hand vor. In den Röntgenaufnahmen zeigte sich eine distale Radiusfraktur, woraufhin operiert wurde. Intraoperativ fiel zusätzlich eine Kahnbeinfraktur auf, die aber im anschließend angefertigen CT nicht darstellbar war. 

Autoren:
PD Dr. O. Ackermann, A. Kaminski

26.07.2018 | Hirntraumen | Nachrichten

Minimales Kopftrauma

Der kanadischen CT-Regel entgehen keine Blutungen

Die kanadische CT-Regel ist ein Hilfsmittel, um für Patienten mit geringfügigem Kopftrauma zu entscheiden, ob eine Schädel-CT nötig ist. Ob sich die Regel auch für minimale Traumen eignet, haben US-Notfallmediziner untersucht.

Autor:
Robert Bublak
Themensammlung

Kennen Sie diese radiologischen Zeichen?

Vom Lederbeutel bis zum Club Sandwich – wir haben 10 radiologische Zeichen im Bereich des Abdomen für Sie zusammengestellt.  Erkennen Sie alle?

07.08.2018 | Implantatkomplikationen | Nachrichten

Forscher aus Israel:

"Direkt nach der Hüft-Op. hat das Röntgen keinen Sinn!"

Unmittelbar nach operativer Versorgung einer intertrochantären Femurfraktur ist eine Bildgebung überflüssig, so ein Forscherteam aus Israel. Von 100 Fällen gab es nicht einen, bei dem das frühzeitige Röntgen Einfluss auf das postoperative Vorgehen gehabt hätte.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

27.06.2018 | Strahlentherapie | Leitthema | Ausgabe 8/2018

Strahlentherapie: Das Wichtigste zu Zielvolumenkonzepten

Je besser die Bildgebung ist, umso verlässlicher lässt sich bei einer strahlentherapeutischen Behandlung der Tumor lokalisieren. Unsere umfassende Übersicht bringt Ihnen die wichtigsten bildgebenden Grundlagen zu Zielvolumenkonzepten näher und macht Sie fit für die Bestrahlungsplanung!

Autoren:
N. G. Burnet, D. J. Noble, A. Paul, G. A. Whitfield, Prof. S. Delorme

17.05.2018 | Hirntumoren | Leitthema | Ausgabe 7/2018

So unterscheiden Sie Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste

Was unterscheidet diese Pathologien?

Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste verursachen entsprechend ihrer Lokalisation ähnliche Symptome. Um herauszufinden, welcher dieser drei gutartigen Tumoren hinter Kopfschmerzen, Sehstörungen & endokrinologischen Störungen steckt, ist die Bildgebung unabdingbar.

Autoren:
PD Dr. R. Eymann, M. Kiefer

19.08.2018 | Radiologie | Update | Sammlung

Update Radiologie vom 20.08.2018

15.07.2018 | Radiologie | Update | Sammlung

Update Radiologie vom 16.07.2018

10.06.2018 | Radiologie | Update | Sammlung

Update Radiologie vom 11.06.2018

06.05.2018 | Radiologie | Update | Sammlung

Update Radiologie vom 07.05.2018

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise