Skip to main content
main-content

Radiologische Techniken und Methoden

Wegweiser zur personalisierten Ischämiediagnostik beim chronischen Koronarsyndrom

Hauptstammstenose

Leitlinien empfehlen eine nichtinvasive Ischämiediagnostik vor einer interventionellen Behandlung bei chronischem Koronarsyndrom. Der vorliegende CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über Indikationen, relative Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden und ihren suffizienten Einsatz.

Was tun? Portomesenteriale Thrombose nach Dosis eines Vektorimpfstoffs

Abdomen-CT: portomesenteriale Thrombosen

Eine Frau entwickelt 12 Tage nach der zweiten Verabreichung eines Vektorimpfstoffs eine portomesenteriale, impfstoffassoziierte Immunthrombose und Thrombozytopenie. Wie es gelang, dass nur eine Woche später die betroffenen Venen rekanalisiert waren, lesen Sie in der englischsprachigen Kasuistik.

Zufallsbefund im Thorax-CT: Ist es Brustkrebs?

Abtasten der Brust

Wie häufig verbirgt sich hinter einem Zufallsbefund im Thorax-CT ein Mammakarzinom? Ein Team der Uni Regensburg ist solchen Befunden in einer retrospektiven Studie auf den Grund gegangen – mit überraschendem Ergebnis.

Algorithmen für die fokussierte Sonographie im Schockraum

Algorithmus akuter Thoraxschmerz

Jeder Patient im Schockraum erhält eine fokussierte Ultraschalluntersuchung. Je nach Leitsymptom variiert das Vorgehen dabei bezüglich der Reihenfolge. Die jeweils passenden Algorithmen werden hier vorgestellt – anhand der häufigsten Situationen, die zur Aufnahme in den Schockraum führen.

Klassifikation der Pankreatitis

Interstitielle-ödematöse Pankreatitis

Die Diagnostik der akuten und chronischen Pankreatitis erfolgt in einem multiprofessionellen Team und fußt daher auf unterschiedlichen Klassifikationssystemen. Diese sollen eine rasche, zielgerichtete Diagnose und zeitnahe Einteilung ermöglichen. Welche Vorteile hat beispielsweise eine rein bildmorphologische Einteilung?

CME-Fortbildungsartikel

26.07.2021 | Radiologische Schmerztherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Radiologisch interventionelle Therapie der Kniegelenksarthrose

Die Arthrose des Kniegelenks lässt sich bei vielen Patienten, vor allem bei jenen mit fortgeschrittenen Stadien, nicht mehr zufriedenstellend konservativ behandeln. Für diese Patienten steht eine neue interventionelle Therapieform zur Verfügung - …

12.07.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll. In diesem Übersichtsartikel wollen wir die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen …

08.07.2021 | Mammakarzinom | CME-Topic | Ausgabe 7-8/2021

Osteoonkologie in der Gynäkologie

Das Mammakarzinom ist die am häufigsten von ossärer Metastasierung betroffene Tumorentität. Klinisch apparent werden Knochenmetastasen typischerweise aufgrund von Schmerzen oder pathologischen Frakturen, dann meist in fortgeschrittenen Stadien im …

28.06.2021 | Periphere B-Zell-NeopIasien | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2021

Primär kutane Lymphome*

Kutane Lymphome sind maligne Neoplasien, die sich in einer Vielzahl klinischer Erscheinungsformen und prognostisch heterogener Subgruppen mit signifikant unterschiedlicher Aggressivität manifestieren. Der folgende Beitrag kann als Leitfaden für …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

18.05.2021 | Magnetresonanztomographie | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Immer wieder Kopfweh und blitzartige Schmerzen im Oberkiefer – Ihre Diagnose?

Eine 65-jährige Patientin stellt sich aufgrund häufiger linksseitiger Kopfschmerzen wechselnder Ausprägung vor, zuletzt sind sie zahnschmerzartig und rechtsseitig. Erste Therapiemaßnahmen helfen, doch die Beschwerden kehren wieder. Die neurologische Diagnostik bleibt unauffällig, bis eine MRT auf die Ursache der Schmerzen hinweist. 

30.04.2021 | Gastroenterologische Notfallmedizin | Kasuistiken

Fataler Verlauf bei oberer Gastrointestinalblutung

Wegen „schwerer Atemnot mit Hämoptysen“ wird der Rettungsdienst zu einem 54-Jährigen gerufen. Der Mann habe massiv und schwallartig hellrotes Blut erbrochen. Bei Verdacht auf eine obere Gastrointestinalblutung wird in der Klinik, vor der geplanten Notfallgastroskopie, per CT abgeklärt. Es zeigt sich eine seltene Differenzialdiagnose mit oftmals fulminantem Verlauf.

15.04.2021 | Pädiatrische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Immer größer werdender Bauch, Müdigkeit und schuppende Haut

Seit seinem vierten Geburtstag fällt bei einem Jungen ein zunehmend ausladender Bauch auf. Hinzu kommen verminderter Appetit, Blässe, Müdigkeit, schlechteres Größenwachstum und sehr trockene Hautstellen, vor allem am Körperstamm. Sonografisch zeigen sich eine deutliche Splenomegalie und eine milde Hepatomegalie. Ihre Verdachtsdiagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

10.06.2021 | Harninkontinenz | Fortbildung | Ausgabe 6/2021

Urogenitalsonografie in der Inkontinenzdiagnostik

Die Urogenitalsonografie ist eine Ergänzung zur funktionellen und radiologischen Diagnostik bei Harninkontinenz. Tipps für den Einsatz in der Praxis, Fallbeispiele und Diagnosen für den prä- und posttherapeutischen Einsatz werden im Beitrag aufgeführt.

Autoren:
Dr. med. Jennifer Kranz, Dr. med. Sandra Schönburg, Dr. med. Stephanie Knüpfer, Prof. Dr. med. Ralf Tunn, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Klinik PD Dr. med. habil. Tanja Hüsch

07.06.2021 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Maligne? Knochen- und Weichteiltumoren im Kindesalter rational abklären

Vorschlag für ein rational-diagnostisches Vorgehen

Knochen- und Weichteiltumoren treten bei Kindern häufig als Zufallsbefunde in Erscheinung. Dann gilt es, Überdiagnostik und Übertherapie harmloser Veränderungen zu vermeiden, ohne die wenigen malignen Tumoren zu übersehen. Die hier vorgestellten Algorithmen für die radiologische Abklärung zeigen einen rationalen Weg, biopsiewürdige Läsionen herauszufiltern.

Autoren:
M.A. Prof. Dr. med. M. Uhl, G. Herget, S. Hettmer, T. von Kalle

01.06.2021 | Krebserkrankungen mit unbekanntem Primärtumor | Leitthema | Ausgabe 7/2021

CUP der Lunge – neue Diagnostik- und Therapieansätze

Beim „cancer of unknown primary origin“ (CUP) fehlt ein therapiebestimmender Primärtumor. Doch insbesondere die molekularbiologische Diagnostik hat den Blick auf den CUP verändert und eröffnet neue Therapiewege. Im Beitrag lesen Sie, wie sie ein CUP der Lunge absichern, um die entsprechende Therapie abzuleiten.

Autoren:
M. D. PhD Prof. Dr. med. Thomas Wehler, Johannes Wiggermann, Beatrice Wehler

01.06.2021 | Akute Pankreatitis | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Akute Pankreatitis: Typische Befunde und Grenzen der Bildgebung

Typische Befunde in Computer- und Magnetresonanztomographie

In der Akutphase einer Pankreatitis-Diagnostik hat die Bildgebung eine Statistenrolle. Geht es jedoch um die Einordnung der lokalen frühen und späten Komplikationen, schlägt die Stunde der Radiologie. Auf welche bildmorphologischen Kriterien kommt es an?

Autoren:
Prof. Dr. med. J. Wessling, U. Peitz, M. Hoffmann, A. G. Schreyer, L. Grenacher

31.05.2021 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 7/2021 Open Access

Lebertumoren im Kindes- und Jugendalter radiologisch differenzieren

Die Herausforderung bei kindlichen Lebertumoren besteht darin, die diversen Leberraumforderungen zu charakterisieren und benigne von malignen Veränderungen zu differenzieren. Hierbei spielt die Bildgebung neben biochemischen und Laborparametern eine wesentliche Rolle. 

Autoren:
S. Tschauner, M. Riccabona

26.05.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Übersichten | Ausgabe 4/2021

MSI-Testung: Was ist neu? Was ist zu beachten?

Was ist neu? Was ist zu beachten?

Der Nachweis einer hochgradigen Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) bzw. der zugrunde liegenden Mismatch-Repair-Protein-Defizienz gewinnt an Bedeutung. Welche MSI-relevanten Zulassungen stehen aus und welche Testverfahren sind zu empfehlen? Antworten auf diese Fragen und ein Algorithmus geben Hilfestellungen für eine optimale Testroutine.

Autoren:
Prof. Dr. Josef Rüschoff, Gustavo Baretton, Hendrik Bläker, Wolfgang Dietmaier, Manfred Dietel, Arndt Hartmann, Lars-Christian Horn, Korinna Jöhrens, Thomas Kirchner, Ruth Knüchel, Doris Mayr, Sabine Merkelbach-Bruse, Hans-Ulrich Schildhaus, Peter Schirmacher, Markus Tiemann, Katharina Tiemann, Wilko Weichert, Reinhard Büttner

25.05.2021 | Positronen-Emissions-Tomographie | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Diagnostik von CUP-Syndromen: Was bringt eine PET-CT?

Was sind die Möglichkeiten und Limitationen der Hybridbildgebung mittels Positronenemissionstomographie-Computertomographie (PET-CT) bzw. PET-Magnetresonanztomographie (MRT) bei CUP-Syndromen. Im Beitrag wird der Stellenwerts der PET-Diagnostik bei CUP-Patienten kritisch eingeordnet.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. Mathias Schreckenberger

14.05.2021 | Pankreas in der Radiologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Klassifikation der Pankreatitis

Die Diagnostik der akuten und chronischen Pankreatitis erfolgt in einem multiprofessionellen Team und fußt daher auf unterschiedlichen Klassifikationssystemen. Diese sollen eine rasche, zielgerichtete Diagnose und zeitnahe Einteilung ermöglichen. Welche Vorteile hat beispielsweise eine rein bildmorphologische Einteilung?

Autoren:
Dr. med. K. F. Hoß, U. I. Attenberger

05.05.2021 | Neurologische Notfallmedizin | Leitthema

Schlagfall oder „Stroke mimic“?

Eine der vielen Herausforderungen für ein in der Primärversorgung tätiges Notfallteam besteht darin, die wesentlichen „stroke mimics“ und ihre diagnostischen Besonderheiten zu kennen und somit die Rate der Fehldiagnosen zu reduzieren. Der vorliegende Beitrag stellt einige der häufigsten „mimics“ vor und beschreibt typische diagnostischen Fallstricke. 

Autoren:
Dr. L.-B. Lakatos, M. Christ, M. Müller, M. Bolognese

30.04.2021 | Pankreatitis | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Leitliniengerechte Diagnostik der Pankreatitis – die aktuellen Empfehlungen im Überblick

Die akute Pankreatitis ist eine häufige Erkrankung – etwa 2–3 % aller Patienten einer internistischen Notaufnahme sind daran erkrankt sind. In diesem Artikel werden die wichtigsten Empfehlungen aus der neuen, gemeinsamen „S3-Leitlinie Pankreatitis“ vorgestellt.

Autoren:
Prof. Dr. L. Grenacher, M. Seidensticker, A. G. Schreyer, J. Wessling, J. Mayerle
weitere anzeigen

Videos

29.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Die Rolle der CT in der Diagnostik und Verlaufskontrolle von COVID-19

Die Computertomographie (CT) ist eine wertvolle Hilfe bei der Diagnose sowie der Einschätzung des Schweregrads und Verlaufs einer Infektion mit SARS-CoV-2. Wann die Indikation für eine CT bei einer COVID-19 Erkrankung gegeben ist und welche pathologischen Muster bei dieser Erkrankung im CT zu sehen sind, stellt Frau Dr. Hellbach, Fachärztin für Radiologie, in diesem Webinar anschaulich dar.

23.04.2020 | COVID-19 | Webinar | Onlineartikel

Makroskopische und mikroskopische Befunde bei COVID-19

Obduktionen verstorbener Patienten, die an COVID-19 erkrankt waren, helfen den Verlauf der Erkrankung und die Auswirkungen des Virus auf den menschlichen Körper besser zu verstehen. Dr. Catarin Alisa Kunze beschreibt makroskopische und mikroskopische Befunde einer Obduktion an der Charité, Berlin und ordnet weitere Obduktionsstudien ein.

07.02.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | Für die Facharztausbildung | Onlineartikel

Röntgen-Thorax: die Bilder richtig deuten

Die am zweithäufigsten benötigte Röntgen-Aufnahme stellt der Röntgen-Thorax dar. PD Dr. Pregler geht im Video systematisch die notwendigen Schritte der Bildanalyse durch – vom Mediastinum bis zu den Weichteilen. Dabei benennt er wichtige Kenngrößen und gibt einige Fallbeispiele.

Buchkapitel zum Thema

2021 | Angiografie | OriginalPaper | Buchkapitel

Angiografie-ABC

Dieses Kapitel bündelt die allgemeinen Grundlagen der Angiografie hinsichtlich Materialvorbereitung und -kontrolle und stellt den Einsatz der gängigen Drähte, Selektivkatheter und Schleusen sowie deren Handhabung dar. In Abhängigkeit von …

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Systematik der Duplexsonographie der oberflächlichen Beinvenen

Zur Durchführung der Duplexsonographie sind gewisse Rahmenbedingungen unabdingbar: der Arbeitsplatz, der allgemeine Ablauf der Untersuchung, die Dokumentation, das Erlernen des Ultraschalls. Sie werden in diesem Kapitel zusammengefasst.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Untersuchung der Vena saphena parva

Auch wenn die V. saphena parva seltener refluxiv ist als die V. saphena magna, sollte sie bei jeder duplexsonographischen Untersuchung der Beinvenen mit erfasst werden. In diesem Kapitel wird nur auf diejenigen Aspekte eingegangen, die bei der V.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise