Skip to main content
main-content

01.03.2018 | Original Research

Raising Rates of Childhood Vaccination: The Trade-off Between Coercion and Trust

Zeitschrift:
Journal of Bioethical Inquiry
Autoren:
Bridget Haire, Paul Komesaroff, Rose Leontini, C. Raina MacIntyre

Abstract

Vaccination is a highly effective public health strategy that provides protection to both individuals and communities from a range of infectious diseases. Governments monitor vaccination rates carefully, as widespread use of a vaccine within a population is required to extend protection to the general population through “herd immunity,” which is important for protecting infants who are not yet fully vaccinated and others who are unable to undergo vaccination for medical or other reasons. Australia is unique in employing financial incentives to increase vaccination uptake, mainly in the form of various childcare payments and tax benefits linked to timely, age-appropriate vaccination. Despite relatively high compliance with the childhood vaccination schedule, however, the Australian government has determined that rates should be higher and has recently introduced policy that includes removing certain tax and childcare benefits for non-vaccinators and formally disallowing conscientious objection to vaccination (“No Jab No Pay”). In addition, it has raised the possibility of banning unvaccinated children from childcare centres (“No Jab No Play”). This article examines the impact of coercive approaches to childhood vaccination and raises the question of the ethical justification of health policy initiatives based on coercion. We consider the current evidence regarding childhood vaccination in Australia, the small but real risks associated with vaccination, the ethical requirement for consent for medical procedures, and the potential social harms of targeting non-vaccinators. We conclude that the evidence does not support a move to an increasingly mandatory approach that could only be delivered through paternalistic, coercive clinical practices.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise