Skip to main content
main-content

29.05.2018 | Original Article | Ausgabe 9/2018

Neurological Sciences 9/2018

Rate of augmentation and risk factors with long-term follow-up in Japanese patients with restless legs syndrome

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 9/2018
Autoren:
Kosuke Tanioka, Mutsumi Okura, Manami Inoue, Koh-Ichiro Taniguchi, Mitsutaka Taniguchi, Toshiaki Hamano, Naoko Tachibana

Abstract

Objectives

Preventing augmentation is the critical clinical issue for RLS treatment. As for augmentation in Asian RLS patients, there have been only four studies and the follow-up durations of these studies were not long. We investigated Japanese RLS patients with longer duration of treatment in a clinical setting.

Methods

This study is a retrospective assessment of 42 RLS patients with follow-up durations of longer than 18 months (78.4 ± 29.2, range 19–139) at two urban sleep centers in Osaka, Japan from May 2004 to April 2014.

Results

The mean age of first visit was 63.5 ± 14.1 years old and the estimated age of RLS onset was 47.9 ± 16.5 years old. Twenty-eight out of 42 patients were female. At initial evaluation, the mean International Restless Legs Scale score (IRLS score) was 22.0 ± 5.9. Thirty-one of 42 had already visited other clinics before coming to our sleep centers, and the number of clinics visited was 1.3 ± 0.6. Augmentation developed in two patients (4.8%), and the dosage of dopamine equivalent in patients with and without augmentation was 12.5 and 18.8 mg vs. 15.8 ± 17.7 mg. In the two RLS patients with augmentation, ferritin was 113.1 and 114.1 ng/mL, respectively, and the number of clinics before coming to our sleep centers was both three.

Conclusions

The augmentation rate of Japanese RLS patients from our study is low compared with previous Western and Asian studies. It might be attributable to racial difference, lower dosage of dopaminergic treatment, and the level of ferritin.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Neurological Sciences 9/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher