Skip to main content
main-content

08.10.2019 | Rauchen und Raucherentwöhnung | Nachrichten

Geringere Schädlichkeit nicht belegt

Europäische Gesellschaft für Pneumologie warnt vor E-Zigaretten

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Anlässlich der schweren und zum Teil tödlichen Lungenerkrankungen von E-Zigaretten-Nutzern in den USA hat die European Respiratory Society (ERS) ihre Kritik erneuert: Auf dem Jahreskongress wurde vor jeglichem Gebrauch der alternativen Nikotinprodukte gewarnt. Außerdem soll künftig aus der Fachgesellschaft ausgeschlossen werden, wer mit den Herstellern kooperiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ANZEIGE

Wegweiser für die Einstellung einer nicht-invasiven Beatmung

Lesen Sie hier, wie man eine nicht-invasive Beatmung einstellen und anpassen kann. Das NIV-Adaptionsprotokoll für chronische Ateminsuffizienz bzw. chronisches Atemversagen gibt Empfehlungen für NIV-Einstellungen und Tipps zur Problembehandlung.

ANZEIGE

Chronische Atemwegserkrankungen seit 1990 um knapp 40 % gestiegen

Daten aus der „Global Burden of Diseases, Injuries, and Risk Factors Study 2017“ zeigen einen weltweiten Anstieg chronischer Atemwegserkrankungen (CRD) zwischen 1990 und 2017 um knapp 40 % auf 545 Millionen. CRD war 2017 bereits die dritthäufigste Todesursache.

Bildnachweise