Skip to main content
main-content

Raumforderung

Empfehlungen der Redaktion

12.04.2018 | Internistische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Erbrechen und Kollaps nach einem Langstreckenlauf, gefolgt von Krampfanfällen und Sinustachykardie

Ein 28-Jähriger brach während eines Langstreckenlaufs zusammen, übergab sich und setzte seinen Lauf fort. Im Ziel brach er erneut zusammen. Die anwesenden Rettungssanitäter versorgten ihn. Er war verwirrt, die Körpertemperatur war erhöht und er entwickelte Krampfanfälle. Was war der Grund?

17.05.2018 | Hirntumoren | Leitthema | Ausgabe 7/2018

So unterscheiden Sie Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste

Rathke-Zyste, Kraniopharyngeom & Kolloidzyste verursachen entsprechend ihrer Lokalisation ähnliche Symptome. Um herauszufinden, welcher dieser drei gutartigen Tumoren hinter Kopfschmerzen, Sehstörungen & endokrinologischen Störungen steckt, ist die Bildgebung unabdingbar.

21.12.2017 | Raumfordernde spinale Prozesse | Kasuistiken | Ausgabe 1/2018

6 Jahre erfolglose Schmerztherapie bei thorakaler Radikulopathie

Wir präsentieren den Fall einer Patientin mit 6‑jähriger erfolgloser medikamentöser und invasiver Schmerztherapie bei thorakaler Radikulopathie ohne adäquate Diagnostik. In einer neu veranlassten MRT zeigte sich dann die Ursache. Hätten Sie es gewusst?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studie

  • 07.08.2018 | Neonatologie | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2018

    Wird unser zu früh geborenes Kind später behindert sein?

    Fast jedem Kinderarzt ist die bange Frage von Eltern nach der längerfristigen neurologischen Entwicklung eines Frühgeborenen vertraut. Um die Vorhersage verbessern zu können, kombinierten nun Forscher zwei Verfahren in einer Studie. Mit Erfolg?

Neurologie-Update der Woche

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

15.05.2018 | Glioblastom | journal club | Ausgabe 5/2018

TTFields plus Temozolomid: Der neue Standard für Hirntumorpatienten?

Bei Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom wurde untersucht, ob nach Radiochemotherapie eine zusätzlich zur Erhaltungstherapie mit Temozolomid durchgeführte Behandlung mit elektrischen Wechselfeldern (Tumor Treating Fields, TTFields) das progressionsfreie Überleben und das Gesamtüberleben verlängert.

20.04.2018 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | Grundlagenforschung für den Kliniker | Ausgabe 6/2018

Grundlagen zur Diagnose und Therapie von Gliomen

Seit der WHO-Klassifikation der ZNS-Tumoren von 2016 werden Gliome auch nach molekularen Merkmalen klassifiziert – neben den traditionell gebräuchlichen histopathologischen Eigenschaften. Diese Übersicht behandelt die Kernaspekte der WHO-Klassifikation, Implikationen für die klinische Versorgung und experimentelle Therapiekonzepte.

02.05.2017 | Meningeome | Review Article | Ausgabe 2/2017

Erkennen Sie seltene kranielle Meningeome?

Seltene Subtypen des Meningeoms zeigen sich mit zum Teil ungewöhnlichen bildgebenden Befunden, die eine diagnostische Herausforderung darstellen. Einige Subtypen zeigen jedoch Bildgebungsmerkmale, die eine genaue Diagnose möglich machen. Welche das sind, lesen Sie hier.

24.04.2017 | Hirntumoren | journal club | Ausgabe 4/2017

Neuer Marker für IDH-mutierte Gliome

Die vorliegende Biomarkerentwicklungsstudie prüfte, ob die 2-HG-Magnetresonanzspektroskopie (MRS) als Diagnostikum und Verlaufsparameter für Patienten mit IDH-mutierten Gliomen geeignet ist.

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

18.09.2017 | Multiple Sklerose | Sonderbericht | Onlineartikel

MULTIPLE SKLEROSE

Video: Interview mit Prof. Dr. Ralf Linker, Erlangen, zu neuen Studiendaten vom AAN-Kongress 2017

Vom 22.-28. April 2017 fand in Boston/Massachusetts, USA, die 69. Jahrestagung der American Academy of Neurology (AAN) statt. Zu diesem Anlass wurden aktuelle Daten zur Behandlung der verschiedenen Verlaufsformen der Multiplen Sklerose (MS) vorgestellt. Im Videointerview fasst Prof. Dr. Ralf Linker, Erlangen, die wichtigsten Studienergebnisse zusammen.

Biogen GmbH, Ismaning

20.06.2017 | Neurologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Vitamin-B12-Mangel hochdosiert oral therapieren

Ein Vitamin-B12-Mangel wird selten frühzeitig erkannt und therapiert. Dadurch werden die Chancen einer hochdosierten oralen Supplementierung verspielt.

Wörwag Pharma GmbH & Co.KG

17.05.2017 | Multiple Sklerose | Sonderbericht | Onlineartikel

Schubförmig remittierende Multiple Sklerose (RRMS)

Video: Interview zum oralen RRMS-Therapeutikum Dimethylfumarat mit Prof. Dr. Ralf Gold, Bochum

Das Fumarsäurederivat Dimethylfumarat (DMF) ist seit Anfang 2014 zur Behandlung erwachsener Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) zugelassen. Die Ergebnisse der Zulassungsstudien zeigen, dass mit DMF eine Reduktion der Schubraten im Vergleich zu Placebo erreicht werden kann und die Behinderungsprogression schwächer ausfällt. Prof. Dr. Ralf Gold, Bochum, berichtet im Video-Interview über aktuelle Siebenjahresdaten aus der Verlängerungsstudie ENDORSE zur Langzeiteffektivität und -sicherheit von DMF.

Biogen GmbH, Ismaning

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise