Skip to main content
main-content

Raumforderung

Empfehlungen der Redaktion

07.01.2019 | Neuro-Borreliose | CME | Ausgabe 1/2019

CME: Neuroborreliose im Kindesalter

Das klinische Bild der Neuroborreliose wird vor allem durch die akute periphere Fazialisparese und die seröse Meningitis geprägt. Nicht selten jedoch fehlen meningitische Symptome trotz Liquorpleozytose. Wie gehen Sie diagnostisch bei Verdacht auf eine Neuroborreliose vor und welche Therapien gibt es?

03.07.2018 | Meningeome | Bild und Fall | Ausgabe 12/2018

Was ließ den Augapfel hervortreten?

Eine 45-Jährige wird aufgrund eines Bulbustiefstands mit Proptosis rechts vorgestellt. Hinzu kommen rechtsseitiges orbitales Druckgefühl, rezidivierende Lidschwellungen und subjektive Sehschwäche. Die Beeinträchtigungen seien peu à peu im Laufe von zwei Jahren entstanden.

08.09.2018 | Psychoonkologie | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 9/2018

Wie Sie Paare beim Umgang mit einer Tumorerkrankung unterstützen können

Eine Krebserkrankung belastet oft auch das gesamte Umfeld des Patienten. Gerade die Partner stehen häufig vor vielen neuen Herausforderungen. Neben den allgemeinen Beratungsangeboten gibt es mit „Seite an Seite“ ein erstes strukturiertes Programm zur psychosozialen Unterstützung von Paaren.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studie

  • 29.01.2019 | Morbus Parkinson | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2019

    Placebo bessert den Tremor

    Eine Studie untersuchte die Wirkung von Placebo auf die Verbesserung des Tremors bei Parkinson-Patienten im Vergleich zu Apomorphin: Bei der Hälfte der Patienten wurde eine signifikante Reduktion des Tremors gemessen.

Neurologie-Update der Woche

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

08.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Clinical Case | Ausgabe 3/2018

Hirntumor bei einem Kind

Ein Krampfanfall mit Bewusstseinsverlust führten einen 11-jährigen Jungen in die Klinik. Im MRT zeigte sich ein Hirntumor – doch um welche Erkrankung handelte es sich genau? Eine Kasuistik (auf englisch).

15.05.2018 | Glioblastom | journal club | Ausgabe 5/2018

TTFields plus Temozolomid: Der neue Standard für Hirntumorpatienten?

Bei Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom wurde untersucht, ob nach Radiochemotherapie eine zusätzlich zur Erhaltungstherapie mit Temozolomid durchgeführte Behandlung mit elektrischen Wechselfeldern (Tumor Treating Fields, TTFields) das progressionsfreie Überleben und das Gesamtüberleben verlängert.

20.04.2018 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | Grundlagenforschung für den Kliniker | Ausgabe 6/2018

Grundlagen zur Diagnose und Therapie von Gliomen

Seit der WHO-Klassifikation der ZNS-Tumoren von 2016 werden Gliome auch nach molekularen Merkmalen klassifiziert – neben den traditionell gebräuchlichen histopathologischen Eigenschaften. Diese Übersicht behandelt die Kernaspekte der WHO-Klassifikation, Implikationen für die klinische Versorgung und experimentelle Therapiekonzepte.

02.05.2017 | Meningeome | Review Article | Ausgabe 2/2017

Erkennen Sie seltene kranielle Meningeome?

Seltene Subtypen des Meningeoms zeigen sich mit zum Teil ungewöhnlichen bildgebenden Befunden, die eine diagnostische Herausforderung darstellen. Einige Subtypen zeigen jedoch Bildgebungsmerkmale, die eine genaue Diagnose möglich machen. Welche das sind, lesen Sie hier.

Neueste CME-Kurse

21.02.2019 | Enzephalitis | CME-Kurs | Kurs

Bewusstseinsstörung, Fieber, Krampfanfälle, fokal-neurologische Defizite – Virale Enzephalitiden: „Alte und neue Erreger“

Eine Enzephalitis wird am häufigsten durch eine Virusinfektion verursacht, obwohl Autoimmunerkrankungen zunehmend als Ursache erkannt werden. Die CME-Fortbildung liefert einen Überblick über Epidemiologie, das heterogene Krankheitsbild, den Tropismus von Viren auf Zelltypen und ZNS-Regionen, Differenzialdiagnosen sowie das diagnostische und therapeutische Vorgehen.

17.02.2019 | Bewegungsstörungen | CME-Kurs | Kurs

Genetik von Bewegungsstörungen – selten aber wichtig

Der CME-Kurs erläutert die die Grundprinzipien der Genetik und der genetischen Diagnostik bei Verdacht auf genetische Bewegungsstörungen und deren Therapien. Die Erkrankungsgruppen und deren Differenzialdiagnostik werden beschrieben und ihre Besonderheiten in Tabellen aufgeführt.

13.02.2019 | Bewegungsstörungen | CME-Kurs | Kurs

Krankheitsgene in der Neurologie – Wie neurogenetische Diagnostik bei Bewegungsstörungen hilft

Die genetische Diagnostik spielt eine große Rolle bei Patienten mit neurologischen Störungen sowie bei Kindern mit Entwicklungsverzögerung oder Bewegungsstörungen. Die CME-Fortbildung beschäftigt sich mit den monogenen Formen bei Bewegungsstörungen, den Grundlagen neurogenetischer Diagnostik, den Herausforderungen bei der Interpretation genetischer Daten und den zu berücksichtigenden ethischen Aspekten.

31.01.2019 | Neuropathischer Schmerz | CME-Kurs | Kurs

Neuralgische Amyotrophie – Diagnostik und Therapie bei Schulter-Arm-Schmerzen

Die neuralgische Amyotrophie ist eine schmerzhafte motorische Neuropathie, die meist den Schulter-Arm-Bereich betrifft. In der CME-Fortbildung erfahren Sie über Leitsymptome und Differenzialdiagnosen sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten der akut auftretenden, sehr schmerzhaften motorischen Schwerpunktneuropathie.

Sonderberichte

01.02.2019 | Schizophrenie und wahnhafte Störungen | Sonderbericht | Onlineartikel

Dem Leben frühzeitig wieder Struktur geben

Bei Patienten mit Schizophrenie sind vorrangige Ziele der medikamentösen Behandlung, Rückfälle und Rehospitalisierungen zu vermeiden. Ein langwirksames Antipsychotikum mit langem Applikationsintervall kann die Therapiekontinuität und -adhärenz fördern und die Chance bieten, den Patienten langfristig zu stabilisieren [1]. Damit wird die psychosoziale Reintegration des Betroffenen unterstützt sowie seine Unabhängigkeit und Lebensqualität verbessert.

Janssen-Cilag GmbH, Neuss

18.09.2017 | Multiple Sklerose | Sonderbericht | Onlineartikel

Video: Interview mit Prof. Dr. Ralf Linker, Erlangen, zu neuen Studiendaten vom AAN-Kongress 2017

Vom 22.-28. April 2017 fand in Boston/Massachusetts, USA, die 69. Jahrestagung der American Academy of Neurology (AAN) statt. Zu diesem Anlass wurden aktuelle Daten zur Behandlung der verschiedenen Verlaufsformen der Multiplen Sklerose (MS) vorgestellt. Im Videointerview fasst Prof. Dr. Ralf Linker, Erlangen, die wichtigsten Studienergebnisse zusammen.

Biogen GmbH, Ismaning

20.06.2017 | Neurologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Vitamin-B12-Mangel hochdosiert oral therapieren

Ein Vitamin-B12-Mangel wird selten frühzeitig erkannt und therapiert. Dadurch werden die Chancen einer hochdosierten oralen Supplementierung verspielt.

Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen


 

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise