Skip to main content
main-content

Raumfordernde spinale Prozesse

4-jähriger Junge mit Kopfschmerzen und Erbrechen nach Sturz

Auf den Kopf gefallen: Was erkennen Sie in der cMRT?

Zerebrale Kernspintomografie

Ein Vierjähriger wird mit seit einer Woche bestehenden Kopfschmerzen und Erbrechen in der Notaufnahme vorgestellt. Plötzlich tritt ein fokaler linksseitiger Krampfanfall auf. Vor zwei Monaten war der Junge von einer Schaukel gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen. Damals blieb zerebrale Bildgebung mittels Kernspintomografie (cMRT) unauffällig – diesmal ist es eindrücklich anders.

Hirntumoren

CME: Diagnose und Therapie der Gliome des Erwachsenen

Radiologischer Befund Gliom

In der 2016 erschienenen vierten revidierten WHO-Klassifikation der Tumoren des zentralen Nervensystems wurden erstmalig neben histopathologischen auch molekulare Eigenschaften der Tumoren berücksichtigt. Das hat auch Einfluss auf die Behandlung von Gliomen. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wie aktuell in der Diagnostik, Behandlung, Nachsorge und Supportivtherapie von erwachsenen Gliompatienten vorgegangen wird.

COVID-19-Patienten mit aktiver Krebserkrankung besonders gefährdet

Beatmete Patientin

In großen Registeranalysen sind zum Teil mehr als ein Viertel der mit SARS-CoV-2 hospitalisierten Krebskranken gestorben. Schwere Verläufe gibt es vor allem bei aktiven und metastasierten Tumoren, die Bedeutung der Krebstherapie ist noch unklar.

Immuntherapie könnte Überleben bei Hirnmetastasen verlängern

Tropf

Die Wirkung von Immuncheckpoint-Hemmern gegen intrakranielle Metastasen scheint nicht auf maligne Melanome beschränkt. Eine Datenbankanalyse legt einen Überlebensvorteil auch nach vollständiger Resektion anderer Primärtumoren nahe.

CME: Wie Sie erbliche Tumorsyndrome erkennen und korrekt einordnen

Autosomal-dominanter Erbgang am Beispiel des Li-Fraumeni-Syndroms

Nach diese Lektüre können Sie klinische Leitsymptome von Tumordispositionssyndromen (TDS ) erkennen und wissen welche seltenen spezifischen Tumore auf ein TDS hinweisen. Und Sie erfahren, wann eine genetische Diagnostik angezeigt ist und welche Aussagekraft und Limitationen daraus abzuleiten sind.

CME-Fortbildungsartikel

18.10.2020 | Gliome | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020

CME: Diagnose und Therapie der Gliome des Erwachsenen

In der 2016 erschienenen vierten revidierten WHO-Klassifikation der Tumoren des zentralen Nervensystems wurden erstmalig neben histopathologischen auch molekulare Eigenschaften der Tumoren berücksichtigt. Das hat auch Einfluss auf die Behandlung von Gliomen. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wie aktuell in der Diagnostik, Behandlung, Nachsorge und Supportivtherapie von erwachsenen Gliompatienten vorgegangen wird.

10.08.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Wie Sie erbliche Tumorsyndrome erkennen und korrekt einordnen

Nach diese Lektüre können Sie klinische Leitsymptome von Tumordispositionssyndromen (TDS ) erkennen und wissen welche seltenen spezifischen Tumore auf ein TDS hinweisen. Und Sie erfahren, wann eine genetische Diagnostik angezeigt ist und welche Aussagekraft und Limitationen daraus abzuleiten sind.

20.11.2019 | Magnetresonanztomographie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2019

Magnetresonanztomographie des Gehirns bei Säuglingen und Kleinkindern

Aufgrund schneller bis ultraschneller Untersuchungsprotokolle, der breiteren Verfügbarkeit und guten Überwachungsmöglichkeiten kommt die Magnetresonanztomographie (MRT) in den letzten Jahren bei Säuglingen und Kleinkindern zunehmend zum Einsatz.

31.07.2019 | Magnetresonanztomographie | CME | Ausgabe 9/2019

Magnetresonanztomographie des Gehirns bei Säuglingen und Kleinkindern

Aufgrund schneller bis ultraschneller Untersuchungsprotokolle, der breiteren Verfügbarkeit und guten Überwachungsmöglichkeiten kommt die Magnetresonanztomographie (MRT) in den letzten Jahren bei Säuglingen und Kleinkindern zunehmend zum Einsatz.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

26.10.2020 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Auf den Kopf gefallen: Was erkennen Sie in der cMRT?

Ein Vierjähriger wird mit seit einer Woche bestehenden Kopfschmerzen und Erbrechen in der Notaufnahme vorgestellt. Plötzlich tritt ein fokaler linksseitiger Krampfanfall auf. Vor zwei Monaten war der Junge von einer Schaukel gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen. Damals blieb zerebrale Bildgebung mittels Kernspintomografie (cMRT) unauffällig – diesmal ist es eindrücklich anders.

21.04.2020 | Lungentransplantation | Kasuistiken | Ausgabe 7/2020 Open Access

Fataler Verlauf fünf Wochen nach Lungentransplantation

Fünf Wochen nach primär erfolgreicher Lungentransplantation entwickelt eine 58-jährige Patientin rasch progrediente neurologische Symptome mit rätselhaftem Vigilanzverlust. Gleich zwei Diagnosen werden gestellt; doch keine therapeutische Maßnahme zeigt Erfolg. Letztlich muss die Prognose als infaust eingestuft werden.

20.10.2019 | Neurologische Notfälle | Der neurologische Notfall | Ausgabe 6/2019

Fieberhafter Infekt und Meningismus – immer bakterielle Meningitis?

Ein vormals gesunder 40-jähriger Patient stellt sich in unserer Notfallambulanz vor. Er klagt über Kopf- und Rückenschmerzen, die seit einigen Wochen bestehen, sowie Nackenverspannungen und subfebrile Temperaturen. Die erste Verdachtsdiagnose konnte jedoch nicht bestätigt werden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

06.10.2020 | Gliome | Leitthema

Perspektiven der X-Kern-Magnetresonanztomographie in der Neuroonkologie

Die Magnetresonanztomographie (MRT) basiert in der aktuellen klinischen Anwendung auf der Anregung und Detektion von Wasserstoffkernen bzw. Protonen im 1,5–3-Tesla (T)-Magnetfeld. Sie bietet bekanntlich sehr gute Kontraste in Weichgeweben ohne …

Autoren:
Dr. med. Sebastian Regnery, Dr. rer. nat. Tanja Platt

29.09.2020 | Vestibularisschwannom | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Akustikusneurinome

Differenzialdiagnosen
Autoren:
J. Mohamad, A. Simgen

24.09.2020 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | FB_Übersicht | Sonderheft 8/2020

Cannabidiol – Hoffnung oder Rummel?

Im Fokus der Aufmerksamkeit -- Autor: W. Häuser

Statt THC rückt inzwischen Cannabidiol (CBD) vermehrt in den Fokus von Medien, Industrie, Patienten und Ärzten. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die physiologischen Wirkungen von CBD, die in Deutschland verfügbaren CBD-Produkte, ihren rechtlichen Status, ihre Kosten und die aktuelle Datenlage zu möglichen Indikationen sowie bekannten Nebenwirkungen.

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Winfried Häuser

06.09.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Rehabilitation in Zeiten von COVID-19: Risiken minimieren

Grundsätzlich stellt die onkologische Rehabilitation aus verschiedenen Gründen ein Handlungsfeld dar, das im Kontext von Pandemien als besonders vulnerabel gelten kann. Dem lässt sich durch geeignete Maßnahmen zum Teil entgegenwirken. Eine Übersicht.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Rick

03.09.2020 | Gliome | Neuroonkologie | Ausgabe 4/2020

Behandlung von Gliomen: Diagnostik und chirurgische Therapieoptionen

Die Diagnostik und Therapie von hirneigenen Tumoren stellt an alle medizinischen Bereiche hohe Ansprüche. Welche diagnostischen Verfahren essenziell sind und was aus neurochirurgischer Perspektive bedacht werden sollte, wird im Beitrag diskutiert.

Autoren:
Markus Holling, Oliver Grauer, Benjamin Brokinkel, Walter Stummer

25.08.2020 | Glioblastom | Journal club | Ausgabe 7-8/2020

Wie schnell müssen Glioblastome bestrahlt werden?

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Weller

25.06.2020 | Meningitis im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Leitlinie Lumbalpunktion: Was sollten Pädiater wissen?

Wann und bei welchen Patienten eine Lumbalpunktion angezeigt ist und was bei der Durchführung unbedingt beachtet werden sollte, beschreibt die erweiterte S1-Leitlinie zur Lumbalpunktion. Viele ihrer aktuellen Empfehlungen sind auch für Kinder- und Jugendärzte relevant.

Autoren:
Prof. Dr. med. Hayrettin Tumani, Dr. med. Thomas Hoppen

04.05.2020 | COVID-19 | Topic Review | Ausgabe 2/2020 Zur Zeit gratis

Hirn- und Wirbelsäulentumoren in COVID-19-Zeiten managen

Neurochirurgische Patienten während der Coronapandemie zu behandeln, stellt eine große Herausforderung dar und erfordert eine bisher nicht erprobte Organisation. Im englischsprachigen Bericht werden die Erfahrungen eines Krankenhauses aus New York anhand von drei Fallberichten beschrieben. 

Autoren:
Remi A. Kessler, Jeffrey Zimering, Jeffrey Gilligan, Robert Rothrock, Ian McNeill, Raj K. Shrivastava, John Caridi, Joshua Bederson, Constantinos G. Hadjipanayis

30.04.2020 | COVID-19 | Hot Topic | Ausgabe 5/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19 und Krebs: ein umfassender Überblick

In der englischsprachigen Arbeit werden relevante Hintergründe für die Behandlung und Risikoabschätzung von Krebspatienten aufgearbeitet – zum Beispiel zur beeinträchtigten Immunantwort und der erhöhten Sterberate von manchen mit SARS-CoV-2 infizierten Krebspatienten. Die Autoren geben zudem Empfehlungen zum Umgang mit dieser Risikogruppe während der Pandemie.

Autoren:
Rohit Gosain, Yara Abdou, Abhay Singh, Navpreet Rana, Igor Puzanov, Marc S. Ernstoff

27.04.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Integrative Onkologie | Ausgabe 6/2020

Nebenwirkungsmanagement mit komplementärer Medizin

Bislang geht alternativ und komplementär zur klassischen Krebstherapie eingesetzte Medizin, die unreflektiert angewandt wird, meist mit einem schlechteren Outcome einher. Doch der Wunsch der Patienten nach solchen Behandlungsmöglichkeiten ist groß, daher sollten diese ausführlich diskutiert und bedacht eingesetzt werden. Eine Übersicht von vielversprechenden KAM-Optionen.

Autoren:
Dr. med. Birthe Osorio, M.Sc. Dr. med. Christian Keinki, Prof. Dr. med. Karsten Münstedt
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2011 | Hirntumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Tumoren und nicht neoplastische intrakranielle Raumforderungen

Definition. Intrakranieller Druck = der im Schädelinneren einschließlich den Liquorräumen herrschende Druck.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise