Skip to main content
main-content

07.06.2015 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 11/2015

Nach Ausnahmesituationen fragen!
MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015

Realer Alkoholkonsum unterschätzt

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2015
Autor:
Urban & Vogel
Fragen nach dem üblichen Alkoholkonsum lassen den Genuss von Alkoholika bei besonderen Gelegenheiten außen vor. Dadurch wird der Konsum erheblich unterschätzt. Mark Bellis et al., Bangor (GB), haben Engländer ab 16 Jahren telefonisch befragt, wie viel Alkohol sie durchschnittlich im letzten Jahr zu sich genommen haben, aber auch bei welchen speziellen Anlässen sie von diesen Trinkgewohnheiten abgewichen sind. 4.604 Befragte gaben an, Alkohol zu trinken. Ihre durchschnittliche Alkoholaufnahme lag „typischerweise“ bei 84,0 g reinen Alkohols pro Woche. Wurde zusätzlich der „außerordentliche“ Alkoholgenuss berücksichtigt, stieg der Verbrauch um fast ein Viertel auf 98,4 g. Um die mit Alkohol assoziierten Gesundheitsgefahren abzuschätzen, seien bessere Parameter als das typische Trinkverhalten gefragt, so die Autoren. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_KONGRESSBERICHTE

Mangelt es an Antikörpern?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise