29.01.2013 |

Ärzte Zeitung

| Recht für Ärzte | Nachrichten
Erfahrung einer Staatsanwältin

Prozesse wegen Behandlungsfehlern sind selten

Autor:
Ilse Schlingensiepen
Zwar werden Ärzte immer wieder wegen möglicher Behandlungsfehler oder auch falscher Aufklärung angezeigt. Die meisten Verfahren werden aber aufgrund fehlenden Anfangsverdachts wieder eingestellt, so die Erfahrung einer Staatsanwältin.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten Jetzt einloggen oder neu registrieren