Skip to main content
main-content

Rechtsmedizin

Kommentierte Studien

15.04.2021 | Suizid | Kritisch gelesen | Ausgabe 7/2021

Berühmte Suizidanten sind oft tragische Vorbilder

Eine Metaanalyse zeigt die Zusammenhänge zwischen Medienberichten zum Thema Suizid, insbesondere von Prominenten, und nachfolgenden Selbsttötungen in der Allgemeinbevölkerung auf.

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Hüll

09.04.2021 | Suizid | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2021

Angst, Depression, Suizidalität im Lockdown - alles halb so wild?

Die seelischen Belastungen der COVID-19 Pandemie und der Lockdown-Maßnahmen sind in aller Munde. In manchen Medien wird vor einer Welle psychischer Erkrankungen gewarnt. Erste groß angelegte Studien geben aber bis zu einem gewissen Grad …

Autor:
Prof. Dr. med. Helge Frieling

01.04.2021 | Suizid | Journal Club | Ausgabe 2/2021 Open Access

Psychiatrischer Beitrag

Risikofaktoren für Gefängnissuizide
Autoren:
J. Pellowski, Dr. A. Voulgaris

26.02.2021 | Suizid | Journal club | Ausgabe 2/2021

Suizidmethoden Prominenter ziehen an

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Hüll

25.02.2021 | Suizid | Journal club | Ausgabe 2/2021

Mehr Lithium im Trinkwasser, weniger Suizide

Seit den 1990er-Jahren berichten epidemiologische Studien von einer Korrelation der regionalen Konzentration von natürlich im Trinkwasser vorkommendem Lithium mit den regionalen Suizidraten. Die Autoren präsentieren die erste systematische Übersicht und Metaanalyse aller Studien.

Autor:
Prof. Dr. med. Tom Bschor

26.10.2020 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2020

Waffen im Kinderzimmer: So gefährlich sind Geschossspielzeuge

Wenn sich mit einem Spielzeug Projektile, Pfeile oder Bolzen verschießen lassen, spricht man von einem "Geschossspielzeug". Die Projektile können mittlerweile Geschwindigkeiten von deutlich über 100 km/h erreichen. Höchste Zeit, um zu klären, welche Gefahren von den bunten Waffen ausgehen: Eine experimentelle Studie aus der Rechtsmedizin. 

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

26.10.2020 | Suizid | Journal club | Ausgabe 10/2020

Übersicht über ethische Argumente

Autor:
Dr. med. Jakov Gather

28.09.2020 | Suizid | Journal Club | Ausgabe 4/2020 Open Access

Kriminologischer Beitrag

„Werther-Effekt“ und „Bullycide“-Medienkonsum, Cybermobbing und Suizidalität von Kindern und Jugendlichen
Autoren:
M.A. Marleen Gräber, M.A. Barbara Horten

15.09.2020 | Ketoazidose | Journal Club | Ausgabe 7/2020

Ketoazidose bei Typ-1-Diabetes-Patienten als Risikofaktor für Suizidversuche

Die beschriebene Studie zeigt, dass Typ-1-Diabetes-Patienten, die wegen einer Ketoazidose stationär aufgenommen werden mussten, ein erhöhtes Risiko für einen nachfolgenden Suizidversuch aufwiesen. Dabei ist das Risiko innerhalb des ersten Jahres …

Autor:
Dr. med. Imke Schamarek

06.07.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 4/2020

COVID-19: Mehr als nur eine virale Pneumonie

In Hamburg wurde im Rahmen der aktuellen Pandemie auf Basis des Infektionsschutzgesetzes die verpflichtende Autopsie verstorbener Patienten mit PCR-gesicherter COVID-19 angeordnet. Welche Befunde erhoben die Rechtsmediziner des Uniklinikums Eppendorf?

Autor:
Dr. med. Wolfgang Gesierich

14.05.2020 | Affektive Störungen | Kritisch gelesen | Ausgabe 9/2020

Schlechte Luft, miese Stimmung

Depression

Statistiken zeigen, dass Luftverschmutzung neben Gefäßen und Atemwegen wohl auch das Gehirn schädigt. Eine Metaanalyse zeigt eine Häufung von Depressionen und Suiziden im Zusammenhang mit Feinstaubbelastung.

Autor:
Prof. Dr. med. H. J. Heppner

27.04.2020 | Suizid | Journal club | Ausgabe 4/2020

Erhöhtes Suizidrisiko bei neurologischen Erkrankungen

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Hüll

26.02.2020 | Insomnie | Journal club | Ausgabe 2/2020

Mit den Schlafstörungen weichen auch die Suizidgedanken

Autor:
Fee Benz

15.01.2020 | Kindesmissbrauch | Journal Club | Ausgabe 1/2020

Psychiatrischer Beitrag

Missbrauchserfahrungen und erhöhte Rückfälligkeit – ein erster Versuch, einen Zusammenhang zu erfassen
Autor:
Dr. A. Voulgaris

11.12.2019 | Restless-Legs-Syndrom | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 21-22/2019

Erhöhtes Suizidrisiko bei Restless Legs

Das Restless-Legs-Syndrom (RLS) kann die Schlaf- und damit die Lebensqualität der Betroffenen deutlich beeinträchtigen. Nun zeigt eine Registerstudie, dass auch die Suizidgefahr für die Patienten steigt.

Autor:
Prof. Dr. med. U. Voderholzer

18.11.2019 | Restless-Legs-Syndrom | journal club | Ausgabe 11/2019

Erhöhtes Risiko für Suizid und selbstschädigendes Verhalten

Autor:
Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

21.10.2019 | Suizid | journal club | Ausgabe 10/2019

Erhöhte Suizidraten

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

13.08.2019 | ADHS | Medizin aktuell | Ausgabe 4/2019

Kinder mit ADHS werden gehäuft gemobbt

Bis zu einem Viertel der jugendlichen Bevölkerung ist von Mobbing, auch „Bullying“ genannt, betroffen. Das Risiko für schwere Folgen bis hin zum Suizid ist groß, warnen Experten. Besonders gefährdet sind Kinder mit ADHS.

Autor:
Roland Fath

12.07.2019 | Suizid | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 13/2019

Suizidalität bleibt weltweit ein Problem

Für das Langzeitprojekt Global Burden of Disease wurde die Suizidrate in fast allen Ländern der Welt erfasst. Seit 1990 sind die Zahlen altersbereinigt zurückgegangen — doch regional bleiben sie hoch.

Autor:
Dr. med. J. Umansky

13.06.2019 | Psychiatrie und Psychosomatik | journal club | Ausgabe 6/2019

Suizidalität bleibt eine wichtige Todesursache

Suizidalität ist weltweit ein wichtiges Thema im medizinischem Versorgungssystem. Wie hat sich die Mortalität durch Suizide global, regional sowie bezüglich Alter, Geschlecht und soziodemografischem Status entwickelt?

Autor:
Dr. med. Julia Umansky

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Bildnachweise