Skip to main content
main-content

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

05.12.2022 | Cannabinoide | CME-Kurs

Cannabidiol – berauschend unberauschend?

Produkte, die Cannabidiol (CBD) enthalten, sind aktuell sehr populär. In der CME-Fortbildung werden pharmakodynamische und -kinetische Daten, Interaktionen, analytische Methoden zum Nachweis in biologischem Material und Zubereitungen, die aktuelle rechtliche Einordnung CBD-haltiger Produkte und jüngst publizierte Studienergebnisse zusammengefasst.

05.10.2022 | Forensische Begutachtung | CME-Kurs

Strangulation – Erhängen. Obduktionsbefunde – Innere Befunde

Die inneren Befunde sind für die ganzheitliche Beurteilung von mutmaßlichen Erhängungstodesfällen essenziell. Spezielles Augenmerk wird in diesem CME-Kurs auf Verletzungen des Kehlkopfes und Zungenbeins gelegt. Weitere Schwerpunkte sind die inneren Korrelate der Strangmarke, das sog. Amussat-Zeichen, Blutungen an den Ursprüngen der Mm. sternocleidomastoidei und Läsionen der Halswirbelsäule.

07.08.2022 | Suizid | CME-Kurs

Strangulation – Erhängen. Obduktionsbefunde – Äußere Befunde

Im zweiten Teil der CME-Kurse über tödliche Strangulationen werden die Obduktionsbefunde beim Erhängen abgehandelt. Breiten Raum nimmt die Besprechung der Strangmarke und ihrer diagnostischen Aussagekraft ein, besonderes Augenmerk wird auf die zahlreichen Versuche der Identifizierung von Vitalitätszeichen gerichtet. 

07.06.2022 | Leichenschau | CME-Kurs

Feststellung der Todesursache

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Grundlagen für die Feststellung der Todesursache und hilft Ihnen dabei, Kausalketten aufzubauen und Sterbenstypen zu unterscheiden. Außerdem lernen Sie an praktischen Beispielen, akzeptable von nichtakzeptablen Todesursachenkaskaden zu unterscheiden.

07.04.2022 | Herzchirurgie | CME-Kurs

Behandlungsfehlervorwürfe und Komplikationen in der Herzchirurgie – Teil 2. Qualitätssicherung durch Scoring-Systeme und Fallbeispiele

Behandlungsfehlervorwürfe gegen Herzchirurgen sind vergleichsweise selten. Aufgrund der Komplexität der Eingriffe und möglicher letaler Komplikationen wurden in der Herzchirurgie frühzeitig qualitätsmessende bzw. qualitätssichernde Verfahren eingeführt. Der CME-Kurs stellt Scores für die Risikoeinschätzung sowie zahlreiche Fallbeispiele vor.

06.02.2022 | Herzchirurgie | CME-Kurs

Behandlungsfehlervorwürfe und Komplikationen in der Herzchirurgie – Teil 1: Obduktion und Begutachtung von Todesfällen

Den Rechtsmediziner stellen perioperative Todesfälle in der Herzchirurgie vor besondere Herausforderungen, insbesondere wenn es zu Rezidiveingriffen kam. In der CME-Fortbildung werden wichtige Aspekte, zu denen auch in der Herzchirurgie entwickelte Risiko-Scores gehören, dargestellt.

Übersichten

23.12.2021 | Forensische Begutachtung | CME

Strangulation – Erhängen

Obduktionsbefunde – Innere Befunde

16.12.2021 | Suizid | CME

Strangulation – Erhängen

Obduktionsbefunde – Äußere Befunde

25.10.2021 | Herzchirurgie | CME

Behandlungsfehlervorwürfe und Komplikationen in der Herzchirurgie – Teil 2

Qualitätssicherung durch Scoring-Systeme und Fallbeispiele

Rechtsprechung

26.10.2021 | Leichenschau | Rechtsprechung

Rechtsreport

05.05.2021 | Rechtsprechung

Rechtsreport

25.02.2021 | Rechtsprechung

Rechtsreport

17.11.2020 | Rechtsprechung

Rechtsreport

17.06.2020 | Rechtsprechung

Rechtsreport

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

Rechtsmedizin OnlineFirst articles

15.11.2022 | CME

Strangulation – Erwürgen

Allgemeines, Pathophysiologie, kriminalistische Umstände und Obduktionsbefunde

Das Erwürgen zählt zu den häufigsten Methoden der vorsätzlichen Fremdtötung. Würgen ist oft die erste, aber nicht die einzige Angriffshandlung. Weitere Formen der Traumatisierung, die in Kombination mit manuellen Halskompressionen zur Anwendung …

Open Access 11.11.2022 | COVID-19 | Originalien

Gewaltsamer Tod im Zusammenhang mit der COVID‑19‑Pandemie

Seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 wurde durch COVID-19-Virusinfektionen in Deutschland im Vergleich zu dem präpandemischen Jahr 2019 eine durchschnittliche Übersterblichkeit von rund 5 % verzeichnet [ 1 ]. In Sachsen geht man im …

Open Access 09.09.2022 | Autopsie | Kasuistiken

„Black esophagus“ – zwei Obduktionsfälle mit infektiöser Beteiligung

„Black esophagus“ oder „akute Ösophagusnekrose“ (AÖN) ist eine seltene Erkrankung, die sich makroskopisch durch eine zirkumferente Schwarzverfärbung der Ösophagusmukosa mit abruptem Ende am gastroösophagealen Übergang auszeichnet. Die genaue …

Open Access 08.09.2022 | Autopsie | Originalien

Wundmorphologie bei Verletzungen, bedingt durch Ketten- bzw. Kreissägen

Tödliche Verletzungen durch Kreis- und Kettensägen sind selten. Die Wundmorphologie variiert in Abhängigkeit von der verwendeten Säge und den technischen Merkmalen. Die differenten Verletzungsbilder ergeben Hinweise auf das jeweilig verwendete …

Open Access 26.08.2022 | Leichenschau | Kasuistiken

Rektale Blutungen beim Erhängen – seltene Befunde mit Verwechslungsgefahr

Bei der Obduktion von erhängt aufgefundenen Personen kommt dem Nachweis der Vitalität des Hängens und dem Ausschluss der Beteiligung von dritter Hand eine besondere Bedeutung zu. Jedoch kann es in einigen Fällen durch die Position des Leichnams zu …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Rechtsmedizin bietet Fachärztinnen und Fachärzten für Rechtsmedizin ein Forum zur wissenschaftlichen Information und kritischen Diskussion. Neben Beiträgen aus der Forensischen Pathologie und Traumatologie werden Arbeiten zu verkehrsmedizinischen, toxikologischen, serologischen, versicherungsmedizinischen, psychopathologischen und arztrechtlichen Themen publiziert.
Praxisorientierte Übersichtsarbeiten greifen ausgewählte Themen auf und bieten eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse aus allen Bereichen der Rechtsmedizin. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen liegt der Schwerpunkt dabei auf der Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse unter Berücksichtigung praktischer Erfahrung. Die Zeitschrift bietet konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Kasuistiken beschreiben interessante und ungewöhnliche Fallbeispiele aus der Praxis.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann das erworbenes Wissen überprüft und online CME-Punkte erworben werden. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Rechtsmedizin is an internationally recognized journal dealing with all aspects of forensic medicine. It provides information on current developments in forensic pathology, traumatology, traffic medicine, toxicology, serology, insurance medicine, psychopathology and legal medical issues.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Case reports feature interesting and unique cases thus providing a platform for scientific information and critical discussion.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on all aspects of the field.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Rechtsmedizin are reviewed. Original papers and case reports undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in EMBASE and Scopus.

Metadaten
Titel
Rechtsmedizin
Abdeckung
Volume 7/1997 - Volume 32/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
1434-5196
Print ISSN
0937-9819
Zeitschriften-ID
194
DOI
https://doi.org/10.1007/194.1434-5196

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Open Access 13.10.2022 | Speicheldrüsenkarzinom | CME

Speicheldrüsenkarzinome – ein aktueller Überblick

Fortschritte in der molekularen Typisierung: Teil I

Open Access 13.10.2022 | Übersichten

Neue Therapiemöglichkeiten beim metastasierten HER2-low-Mammakarzinom

Konsequenzen für die histopathologische Diagnostik

Open Access 26.09.2022 | Hodentumoren | Schwerpunkt: Hodentumoren

Hodentumoren aus klinischer Sicht

Was Urolog:Innen und Onkolog:Innen von Patholog:Innen über Hodentumoren wissen müssen