Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Kardiotechnik/EKZ | Ausgabe 3/2014

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 3/2014

Rechtsventrikuläre Funktion bei Implantation eines linksventrikulären Unterstützungssystems

Zeitschrift:
Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie > Ausgabe 3/2014
Autoren:
Dr. J.-J. Eulert-Grehn, T. Gromann, T. Krabatsch, A. Stepanenko, R. Hetzer, E.V. Potapov

Zusammenfassung

Die rechtsventrikuläre (RV-)Funktion ist seit Anbeginn die Achillesferse der Therapie mit einem linksventrikulären Unterstützungssystem („left ventricular assist device“, LVAD). Das postoperative RV-Versagen vorherzusagen, gestaltet sich schwierig. Das Heranziehen mehrerer Faktoren ist notwendig. Beispielsweise ist das Verhältnis „right ventricular end-diastolic dimension“ (RVEDD) zu „left ventricular end-diastolic dimension“ (LVEDD) ein geeigneter präoperativer prädiktiver Parameter. Dies gilt allerdings nur in der Zusammenschau der Befunde. Ist es bereits zu einem kardiogenen Schock mit Multiorganversagen gekommen, ist die alleinige Unterstützung des Organismus mithilfe eines LVAD nicht ausreichend. Die Implantation eines „biventricular assist device“ (BVAD) oder eines venoarteriellen Extrakorporalen-Membranoxygenierung(ECMO)-Systems wird notwendig. Sollte es nach durchgeführter LVAD-Implantation nicht zu einer zügigen Stabilisierung auf der Intensivstation kommen, muss eine RV-Dysfunktion ausgeschlossen werden. Ist die RV-Dysfunktion bedeutsam, sollte frühzeitig eine Right-ventricular-assist-device(RVAD)-Implantation in Erwägung gezogen werden, bevor die Folgen von Stauung und Minderperfusion manifest werden. Eine sekundäre Implantation auf der Intensivstation ist mit einer schlechteren Prognose verbunden. Inwieweit eine Trikuspidalklappen(TK)-Insuffizienz zum Zeitpunkt der LVAD-Implantation chirurgisch korrigiert werden sollte, ist Gegenstand aktueller Forschung und Diskussion.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 3/2014 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Update der kardialen Assistenzsysteme

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben die Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 6x pro Jahr für insgesamt 225 € im Inland (Abonnementpreis 196 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 243 € im Ausland (Abonnementpreis 196 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,75 € im Inland bzw. 20,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise