Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Short Communication | Ausgabe 8/2009

Archives of Dermatological Research 8/2009

Recurrent mutations in functionally-related EDA and EDAR genes underlie X-linked isolated hypodontia and autosomal recessive hypohidrotic ectodermal dysplasia

Zeitschrift:
Archives of Dermatological Research > Ausgabe 8/2009
Autoren:
Zahid Azeem, Syed Kamran-Ul-Hassan Naqvi, Muhammad Ansar, Abdul Wali, Abdul Khaliq Naveed, Ghazanfar Ali, Muhammad Jawad Hassan, Muhammad Tariq, Sulman Basit, Wasim Ahmad
Wichtige Hinweise
Z. Azeem and S. K. Naqvi contributed equally to this work.

Abstract

Mutations in three functionally related genes EDA, EDAR and EDARDD have been reported to cause hypohidrotic ectodermal dysplasia (HED), which is characterized by sparse hair, reduced ability to sweat, and hypodontia. In few cases mutations in the EDA gene have been found to result in X-linked recessive isolated hypodontia. In the study, presented here, we have ascertained two large Pakistani families (A and B) with autosomal recessive form of hypohidrotic ectodermal dysplasia and X-linked recessive isolated hypodontia. Genetic mapping showed linkage of family A to EDAR gene on chromosome 2q11-q13 and family B to EDA gene on chromosome Xq12-q13.1. Subsequently, DNA sequencing of the coding regions of EDAR and EDA genes revealed previously described mutations. Sequence analysis identified a four base-pair splice-junction deletion mutation (c.718_721delAAAG) in EDAR gene in family A and a missense mutation (c.T1091C; p.M364T) in EDA gene in family B. Recurrence of mutations in EDAR and EDA genes in unrelated families is evocative of the dispersion of ancestral chromosome in different locality groups through common ancestors.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2009

Archives of Dermatological Research 8/2009Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise