Skip to main content
main-content

30.04.2018 | Original Communication | Ausgabe 7/2018

Journal of Neurology 7/2018

Reduced retinal nerve fiber layer (RNFL) thickness in ALS patients: a window to disease progression

Zeitschrift:
Journal of Neurology > Ausgabe 7/2018
Autoren:
Mohammad Rohani, Alipasha Meysamie, Babak Zamani, Mohammad Mahdi Sowlat, Fahimeh Haji Akhoundi

Abstract

Objectives

To assess RNFL thickness in ALS patients and compare it to healthy controls, and to detect possible correlations between RNFL thickness in ALS patients and disease severity and duration.

Methods

Study population consisted of ALS patients and age- and sex-matched controls. We used the revised ALS functional rating scale (ALSFRS-R) as a measure of disease severity. RNFL thickness in the four quadrants were measured with a spectral domain OCT (Topcon 3D, 2015).

Results

We evaluated 20 ALS patients (40 eyes) and 25 healthy matched controls. Average RNFL thickness in ALS patients was significantly reduced compared to controls (102.57 ± 13.46 compared to 97.11 ± 10.76, p 0.04). There was a significant positive correlation between the functional abilities of the patients based on the ALSFRS-R and average RNFL thickness and also RNFL thickness in most quadrants. A linear regression analysis proved that this correlation was independent of age. In ALS patients, RNFL thickness in the nasal quadrant of the left eyes was significantly reduced compared to the corresponding quadrant in the right eyes even after adjustment for multiplicity (85.80 ± 23.20 compared to 96.80 ± 16.96, p = 0.008).

Conclusion

RNFL thickness in ALS patients is reduced compared to healthy controls. OCT probably could serve as a marker of neurodegeneration and progression of the disease in ALS patients. RNFL thickness is different among the right and left eyes of ALS patients pointing to the fact that asymmetric CNS involvement in ALS is not confined to the motor system.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und 50 € OTTO-Gutschein sichern!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Journal of Neurology 7/2018 Zur Ausgabe

Pioneers in Neurology

Adam Opalski (1897–1963)

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie


 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise