Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Head and Neck Radiology | Ausgabe 9/2009

Neuroradiology 9/2009

Region-specific maturation of cerebral cortex in human fetal brain: diffusion tensor imaging and histology

Zeitschrift:
Neuroradiology > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Richa Trivedi, Rakesh K. Gupta, Nuzhat Husain, Ram K. S. Rathore, Sona Saksena, Savita Srivastava, Gyanendra K. Malik, Vinita Das, Mandakini Pradhan, Manoj K. Sarma, Chandra M. Pandey, Ponnada A. Narayana

Abstract

Introduction

In this study, diffusion tensor imaging (DTI) and glial fibrillary acidic protein (GFAP) immunohistochemical analysis in different cortical regions in fetal brains at different gestational age (GA) were performed.

Methods

DTI was performed on 50 freshly aborted fetal brains with GA ranging from 12 to 42 weeks to compare age-related fractional anisotropy (FA) changes in different cerebral cortical regions that include frontal, parietal, occipital, and temporal lobes at the level of thalami. GFAP immunostaining was performed and the percentage of GFAP-positive areas was quantified.

Results

The cortical FA values in the frontal lobe peaked at around 26 weeks of GA, occipital and temporal lobes at around 20 weeks, and parietal lobe at around 23 weeks. A significant, but modest, positive correlation (r = 0.31, p = 0.02) was observed between cortical FA values and percentage area of GFAP expression in cortical region around the time period during which the migrational events are at its peak, i.e., GA ≤ 28 weeks for frontal cortical region and GA ≤ 22 weeks for rest of the lobes.

Conclusions

The DTI-derived FA quantification with its GFAP immunohistologic correlation in cortical regions of the various lobes of the cerebral hemispheres supports region-specific migrational and maturational events in human fetal brain.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Neuroradiology 9/2009 Zur Ausgabe

Letter to the Editor

Letter to the editor

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

04.11.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Radikale Klinik-Reformen als Blaupause?

03.11.2018 | Recht für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Das Kreuz mit dem Kreuz

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise