Skip to main content
main-content

12.02.2019 | Original Article

Regional elevations in microglial activation and cerebral glucose utilization in frontal white matter tracts of rhesus monkeys following prolonged cocaine self-administration

Zeitschrift:
Brain Structure and Function
Autoren:
Hilary R. Smith, Thomas J. R. Beveridge, Susan H. Nader, Michael A. Nader, Linda J. Porrino
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

It has been shown that exposure to cocaine can result in neuroinflammatory responses. Microglia, the resident CNS immune cells, undergo a transition to an activated state when challenged. In rodents, and possibly humans, cocaine exposure activates microglia. The goal of this study was to assess the extent and magnitude of microglial activation in rhesus monkeys with an extensive history of cocaine self-administration. Male rhesus monkeys (N = 4/group) were trained to respond on a fixed-interval 3-min schedule of food or 0.3 mg/kg/injection cocaine presentation (30 reinforcers/session) for 300 sessions. At the end of the final session, monkeys were administered 2-[14C]deoxyglucose intravenously and 45 min later euthanized. Brain sections were used for autoradiographic assessments of glucose utilization and for microglia activation with [3H]PK11195, a marker for the microglial 18-kDa translocator protein. There were no group differences in gray matter [3H]PK11195 binding, while binding was significantly greater in cocaine self-administration animals as compared to food controls in 8 of the 11 white matter tracts measured at the striatal level. Binding did not differ from control at other levels. There were also significant increases in white matter local cerebral glucose utilization at the striatal level, which were positively correlated with [3H]PK11195 binding. The present findings demonstrate an elevation in [3H]PK11195 binding in forebrain white matter tracts of nonhuman primates with a prolonged history of cocaine self-administration. These elevations were also associated with greater cerebral metabolic rates. These data suggest that white matter deficits may contribute to behavioral, motivational, and cognitive impairments observed in cocaine abusers.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise