Skip to main content
main-content

Reisemedizin in der Hausarztpraxis

Was steckte hinter Trizytopenie, Fieber und Gewichtsverlust?

Knochenmarkausstrich

Krebs? Oder eine ganz andere Diagnose? Ein 2 ½ Jahre altes Mädchen wird mit Fieber und Diarrhö eingewiesen. Seit Wochen ist das Kind appetitlos und hat entsprechend Gewicht verloren. Im Blutbild zeigt sich eine Trizytopenie. 

Welcher Erreger? Eosinophilie bei pulmonalen Infektionen abklären

Zystische Echinokokkose

Ergibt die Reiseanamnese einen Aufenthalt in den Tropen, sollte bei pulmonaler oder Bluteosinophilie eine parasitäre Infektionen in Betracht gezogen werden. Wie Sie dem Erreger auf die Spur kommen, lesen Sie hier. 

Übergepäck im Darm

Multiresistente Tropenkeime als unerwünschtes Souvenir

Frau auf der Toilette

Bei einer Fernreise ist die Diarrhö fast programmiert. Leider sind die Keime häufig multiresistent. Das erschwert einerseits die Behandlung, wenn eine Antibiotikatherapie nötig wird, andererseits kann die Besiedlung des Reiserückkehrers die Gesundheit immungeschwächter Personen im heimischen Umfeld gefährden.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

28.08.2018 | Hämatologie | Bild und Fall | Ausgabe 10/2018

Was steckte hinter Trizytopenie, Fieber und Gewichtsverlust?

Krebs? Oder eine ganz andere Diagnose? Ein 2 ½ Jahre altes Mädchen wird mit Fieber und Diarrhö eingewiesen. Seit Wochen ist das Kind appetitlos und hat entsprechend Gewicht verloren. Im Blutbild zeigt sich eine Trizytopenie. 

Autoren:
Dr. M. Steinhauser, L. Lewitan, U. Ehehalt, M. Seilmaier, I. von Luettichau, K. Beutel, U. Behrends, S. Burdach, N. Rieber

17.07.2018 | Helminthen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Welcher Erreger? Eosinophilie bei pulmonalen Infektionen abklären

Ergibt die Reiseanamnese einen Aufenthalt in den Tropen, sollte bei pulmonaler oder Bluteosinophilie eine parasitäre Infektionen in Betracht gezogen werden. Wie Sie dem Erreger auf die Spur kommen, lesen Sie hier. 

Autoren:
Dr. A. Moeser, M. W. Pletz, S. Schmiedel, J. Richter, B. Schleenvoigt

16.07.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN MAGAZIN | Ausgabe 13/2018

Multiresistente Tropenkeime als unerwünschtes Souvenir

Bei einer Fernreise ist die Diarrhö fast programmiert. Leider sind die Keime häufig multiresistent. Das erschwert einerseits die Behandlung, wenn eine Antibiotikatherapie nötig wird, andererseits kann die Besiedlung des Reiserückkehrers die Gesundheit immungeschwächter Personen im heimischen Umfeld gefährden.

Autor:
Springer Medizin

12.05.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Malaria: Frischen Sie Ihr Wissen auf!

Obwohl über 90% der Malaria-Erkrankungen und -Todesfälle in Afrika vorkommen, müssen auch Sie diesbezüglich auf dem Laufenden bleiben. Bei unklarem Fieber, insbesondere bei Reiserückkehrern und Migranten, sollten Sie eine Malaria zwingend mit in Betracht ziehen.

Autoren:
DTM&H (Liv.) PD Dr. med. Michael Pritsch, MSc PD Dr. med. Nicole Berens-Riha

12.05.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

09.05.2018 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Diabetes: Dank guter Planung sicher unterwegs

Entscheidend ist eine gute Vorbereitung: Dann können Diabetiker den Urlaub auch an exotischen Orten oder beim Bergsteigen verbringen und sind gegen widrige Umstände gewappnet. Der Hamburger Diabetologe Dr. Jens Kröger erklärt, worauf im Vorfeld der Reise zu achten ist.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

09.05.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | SCHWERPUNKT | Ausgabe 5/2018

Rat für reiselustige Rentner

Sie fahren mit dem Postschiff ans Nordkap oder radeln durch Radjastan: Noch nie war eine Generation 60+ so aktiv und reisefreudig. Damit der betagte Globetrotter nicht unterwegs „liegen bleibt“, sollten Sie ihn umfassend beraten – und das geht über die Durchführung der Reiseimpfungen hinaus.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

09.05.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Eosinophilie – Ist hier der Wurm drin?

Bei jedem zweiten Reiserückkehrer aus den Tropen, der mit einer Eosinophilie auffällt, wurde in einer britischen Studie eine Parasitose diagnostiziert. Die britischen Forscher geben eine Empfehlung, welche Folgeuntersuchungen bei Eosinophilie je nach Reiseziel sinnvoll sind.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

07.05.2018 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | DGS | Ausgabe 3/2018

Mit Cannabis auf Reisen – was ist zu beachten?

Wenn einer eine Reise tut, sollte er gut vorbereitet sein. Dies gilt insbesondere für Patienten, die von Ihnen ein Cannabisprodukt verordnet bekommen haben, das mit ins Reisegepäck soll. Was gilt es zu hierbei zu beachten?

Autor:
Dr. Ute Essner

16.04.2018 | Impfungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . ONLINE-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 7/2018

Noch nie geimpft – jetzt geht’s nach Bali!

Ein Kollege schildert den Fall einer 18-jährigen Patientin: Sie plant eine Rucksackreise nach Bali und „Work and travel“ in Australien und Neuseeland. Dafür wollte sie eine Impfberatung. Allerdings hat sie in ihrem Leben bisher keine einzige Impfung erhalten. Was ist jetzt zu tun?

Autor:
Springer Medizin
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Buchkapitel zum Thema

2015 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

17-jähriges Mädchen mit feinem Ausschlag nach Kreta-Urlaub

Ein 17-jähriges Mädchen stellt sich knapp eine Woche nach Rückkehr vom Urlaub in Kreta in der Notaufnahme vor. Sie beklagt Malaise, Gelenkbeschwerden sowie Fieber. Eine Vorbehandlung mit Antibiotika hatte keine Besserung erbracht. Während des …

2015 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Reisen mit chronischen Dermatosen

Hautkrankheiten können die Reisefähigkeit beeinträchtigen, schließen jedoch Reisen nicht aus. Abhängig von Art und Dauer der Reise sowie der Hauterkrankung sind unterschiedliche Maßnahmen zu treffen. Außerdem können Reisen unter dem Gesichtspunkt der Lebensqualität auch vorteilhaft sein.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise