Skip to main content
main-content

Reisemedizin in der Hausarztpraxis

Eine Chemoprophylaxe ist meist entbehrlich

Aktuelles zur Reisediarrhö: Wann, wen und wie behandeln?

In den letzten zwei Jahren der Pandemie gab es eine deutlich eingeschränkte Reiseaktivität. Nun vermuten und hoffen viele, dass sich das in diesem Sommer ändern wird. Wenn dem so ist, wird es auch wieder zu einer Zunahme der Reisediarrhö kommen.

One Minute Wonder

Kurz & Knapp: Masern nach Fernreisen

Tritt nach einer Fernreise ein Exanthem auf, sollte man auch immer eine Maserninfektion im Hinterkopf haben. Unser One Minute Wonder zeigt euch, auf, welche Diagnostik wegweisend ist, welche Therapieoptionen existieren und wie man sich vor Masern schützen kann.

Leitsymptome sind gastrointestinale, fieberhafte und dermatologische Beschwerden

CME: Erkrankungen bei Tropenrückkehrern

Die Sehnsucht nach fernen Zielen ist nach zwei Pandemiejahren bei vielen Menschen groß. Als Corona-Hochrisikogebiet wird vom RKI aktuell kein Land mehr eingestuft. Allerdings sind in den warmen Regionen der Welt nördlich und südlich des Äquators noch eine Vielzahl anderer Krankheitserreger beheimatet. Welche sind die häufigsten Tropenkrankheiten und was sollte bei der Anamnese beachtet werden?

Von der FFP-2-Maske bis zur Thromboseprophylaxe,

Was gehört in die Reiseapotheke?

In diesem Sommer ist trotz weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen wieder mit einer Zunahme an Fernreisen zu rechnen. Die Frage nach einer sinnvollen Reiseapotheke wird viele Menschen beschäftigen. Was sollte man unbedingt dabeihaben?

Aktualisierte Empfehlungen zur infektiologischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen

Die Fachgesellschaften haben ihre Empfehlungen zur medizinischen Versorgung minderjähriger Flüchtender aktualisiert. Der konkret formulierte Leitfaden konzentriert sich auf die Sicherstellung eines vollständigen Impfschutzes sowie auf Diagnostik und Therapie von teils seltenen Infektionskrankheiten. Angemeldet als S1-Leitlinie.

CME-Fortbildungsartikel

Touristin im Dschungel

02.06.2022 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Erkrankungen bei Tropenrückkehrern

Die Sehnsucht nach fernen Zielen ist nach zwei Pandemiejahren bei vielen Menschen groß. Als Corona-Hochrisikogebiet wird vom RKI aktuell kein Land mehr eingestuft. Allerdings sind in den warmen Regionen der Welt nördlich und südlich des Äquators noch eine Vielzahl anderer Krankheitserreger beheimatet. Welche sind die häufigsten Tropenkrankheiten und was sollte bei der Anamnese beachtet werden?

Schild im Wald warnt vor Zecken

10.05.2021 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Zecken und die von ihnen übertragenen Krankheiten

Dieser CME-Beitrag gibt einen Überblick über alteingesessene und jüngst eingewanderte Zecken mit humanmedizinischer Relevanz und der von ihnen übertragenen Pathogene sowie Wissenswertes zu Prophylaxe, Diagnose und Therapie resultierender Beschwerden.

22.01.2021 | Operative Dermatologie | CME

Parasitäre Reisedermatosen

Zunehmende Migrationsströme, eine stetig steigende Reiselust, Klimawandel sowie vermehrt global mobile Bevölkerungsschichten führen dazu, dass infektiöse, (sub)tropische Risikoerreger grenzüberschreitend verbreitet werden. Hauterkrankungen stellen …

Mücke saugt Blut bei Menschen

17.06.2020 | Arthropoden | CME Fortbildung

CME: Durch Mücken übertragbare Erkrankungen

Nach statistischer Einschätzung sind Stechmücken derzeit die gefährlichsten Tiere der Welt – gefolgt vom Menschen selbst. Zahlreiche Krankheitserreger können von diesen blutsaugenden Insekten auf den Menschen übertragen werden und z.T. schwerwiegende und sogar tödlich verlaufende Erkrankungen auslösen.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Übersichtsaufnahme der großfächigen erythematösen Makula mit urtikariellem Randsaum am Oberschenkel

21.03.2022 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kasuistik

Ausschlag während Nicaraguareise – was war die Ursache?

Eine 60-jährige Patientin stellt sich mit einem schmerzhaften, großflächigen Erythem am rechten Oberschenkel und Unterbauch in der Praxis vor. Initial aufgetreten sind die Hautveränderungen während einer Nicaraguareise mit Ausbildung eines zum Teil schuppenden, makulopapulösen Ekzems.

Erythematöse Schwellung des Fingers

30.08.2021 | Leishmaniasis | Übersichten

Kutane Leishmaniasis – Weiterhin eine Reisedermatose

Die Zunahme des interkontinentalen Reiseverkehrs geht mit einer steigenden Inzidenz der Leishmaniasis hierzulande einher. Deshalb muss sie bei nicht heilenden Wunden, Ulzera, Papeln oder Knoten und einer entsprechenden Reiseanamnese als Differenzialdiagnose berücksichtigt werden. Lesen Sie dazu zwei Fallberichte.

Furunkuloide kutane Myiasis

Open Access 26.09.2020 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | Wie lautet Ihre Diagnose?

Was kribbelt da unter der Haut?

Ein 57-jähriger Mann in gutem Allgemeinzustand wird mit 3 derben druckschmerzhaften Knoten am linken Oberarm in der Ambulanz vorstellig. Die Hautveränderungen hätten sich innerhalb der letzten 4 Wochen entwickelt. Manchmal habe er ein komisches Kribbeln verspürt. Was hatte er sich da nur eingefangen?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Holzmännchen sitzt auf einer Papier-Rolle

02.06.2022 | Diarrhoe | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Aktuelles zur Reisediarrhö: Wann, wen und wie behandeln?

In den letzten zwei Jahren der Pandemie gab es eine deutlich eingeschränkte Reiseaktivität. Nun vermuten und hoffen viele, dass sich das in diesem Sommer ändern wird. Wenn dem so ist, wird es auch wieder zu einer Zunahme der Reisediarrhö kommen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Christian Steib, Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross
Reiseapotheke

02.06.2022 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Was gehört in die Reiseapotheke?

In diesem Sommer ist trotz weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen wieder mit einer Zunahme an Fernreisen zu rechnen. Die Frage nach einer sinnvollen Reiseapotheke wird viele Menschen beschäftigen. Was sollte man unbedingt dabeihaben?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross, Prof. Dr. med. Christian Steib
Kleinkind und Ukraine-Farben

Open Access 25.05.2022 | Impfen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Aktualisierte Empfehlungen zur infektiologischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e. V. (DGPI), der Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit e. V. (GTP), des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ), unter Mitarbeit des Berufsverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BVÖGD), der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie e. V. (DGKCH), der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG), Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), des Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (früher Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, DAKJ), der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e. V. (DTG), der Deutschen Gesellschaft für Globale und Tropenchirurgie e. V. (DTC) und der Pädiatrisch Infektiologischen Gruppe Schweiz (PIGS)

Die Fachgesellschaften haben ihre Empfehlungen zur medizinischen Versorgung minderjähriger Flüchtender aktualisiert. Der konkret formulierte Leitfaden konzentriert sich auf die Sicherstellung eines vollständigen Impfschutzes sowie auf Diagnostik und Therapie von teils seltenen Infektionskrankheiten. Angemeldet als S1-Leitlinie.

verfasst von:
PD Dr. med. Johannes Pfeil, Dr. med. Kholoud Assaad, PD Dr. med. Ulrich von Both, MSc, PhD Dr. med. Aleš Janda, Dr. med. Christa Kitz, DTM&H PD Dr. med. Robin Kobbe, PD Dr. med. Mirjam Kunze, Dr. med. Judith Lindert, PD Dr. med. Nicole Ritz, Dr. med. Stefan Trapp, DTM&H Prof. Dr. med. Markus Hufnagel, DGPI, BVÖGD, DAKJ/Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit, GTP, DGGG, DGKCH, PIGS, BVKJ, DGKJ
Pärchenegel – Erreger der Bilharziose

04.03.2022 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Schwerpunkt: Infektiologische Probleme in der Gastroenterologie

Tropische Erkrankungen in Deutschland

Wichtige Erreger bei Reisenden und Migranten

Gastrointestinale Infektionen gehören zu den häufigsten tropischen Erkrankungen. Sie nehmen auch in Deutschland zu. Die Relevanz in der Differenzialdiagnose unterschiedlichster Beschwerden hat durch den Klimawandel, die gestiegene Reisetätigkeit und die verstärkte Migration deutlich zugenommen.

verfasst von:
MSc DTM&H Dr. Benno Kreuels, DTM&H Dr. Stefan Schmiedel
Zecke in Haut

23.09.2021 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Insektenstich: Harmlos oder gefährlich?

Das Spektrum der Ursachen juckender Hautläsionen ist breit gefächert. Bei der Behandlung müssen akute und mögliche spätere Komplikationen berücksichtigt werden. Wie wichtig die Expositionsanamnese für die Diagnose von Stichen und Bissen ist, zeigt ein Fallbeispiel eines London-Urlaubers mit stark juckendem Ausschlag. 

verfasst von:
MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold
Familie auf Autoreise

27.04.2021 | Juvenile idiopathische Arthritis in der Orthopädie | Leitthema

Kann mein rheumakrankes Kind auf Reisen gehen?

Subsahara oder Nordkap? Die Einschätzung, ob Kinder oder Jugendliche mit rheumatischer Erkrankung an einer (Fern)Reise teilnehmen können und welche Reisevorbereitung notwendig ist, hängt natürlich immer auch vom geplanten Reiseziel und der Reisedauer ab. Hinzu kommen weitere entscheidende Faktoren. Ein Leitfaden für die reisemedizinische Abklärung. 

verfasst von:
Dr. M. Freudenhammer, DTM&H Prof. Dr. M. Hufnagel
Ägyptische Tigermücke

11.03.2021 | Das fiebernde Kind | Leitthema

Fieber bei pädiatrischen Reiserückkehrern abklären

Ein Kind kommt fiebernd aus dem Urlaub zurück? Durch die Kombination von Inkubationszeit und Herkunftsland lassen sich die differenzialdiagnostischen Erwägungen oft bereits wesentlich konkretisieren. Warnzeichen für potenziell lebensgefährliche Infektionen dürfen dabei nicht übersehen werden. Ein Leitfaden mit Steckbriefen wichtiger Differenzialdiagnosen.

verfasst von:
Rebecca L. Knoll, Dr. Martin S. Dennebaum
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2015 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

17-jähriges Mädchen mit feinem Ausschlag nach Kreta-Urlaub

Ein 17-jähriges Mädchen stellt sich knapp eine Woche nach Rückkehr vom Urlaub in Kreta in der Notaufnahme vor. Sie beklagt Malaise, Gelenkbeschwerden sowie Fieber. Eine Vorbehandlung mit Antibiotika hatte keine Besserung erbracht. Während des …

2015 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Reisen mit chronischen Dermatosen

Hautkrankheiten können die Reisefähigkeit beeinträchtigen, schließen jedoch Reisen nicht aus. Abhängig von Art und Dauer der Reise sowie der Hauterkrankung sind unterschiedliche Maßnahmen zu treffen. Außerdem können Reisen unter dem Gesichtspunkt der Lebensqualität auch vorteilhaft sein.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.