Skip to main content
main-content

06.07.2020 | Rektumkarzinom | Topic | Ausgabe 7-8/2020

best practice onkologie 7-8/2020

Stellenwert und qualitative Voraussetzungen der Magnetresonanztomographie für die Therapieplanung beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom – interdisziplinäre Empfehlungen

Zeitschrift:
best practice onkologie > Ausgabe 7-8/2020
Autoren:
U. I. Attenberger, C. Rödel, M. Ghadimi, P. Piso, D. Arnold, G. Folprecht, M. Geissler, S. Hegewisch-Becker, V. Heinemann, S. Kasper, D. Modest, A. Reinacher-Schick, T. Seufferlein, A. Stein, S. Stintzing, Prof. Dr. R. Hofheinz
Wichtige Hinweise

Redaktion

A. Stein, Hamburg
Modifizierte Version der Originalpublikation Attenberger et al. (2020) Stellenwert und qualitative Voraussetzungen der Magnetresonanztomografie für die Therapieplanung beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom – Interdisziplinäre Empfehlungen. Z Gastroenterol 2020; 58(06):577–582 DOI https://​doi.​org/​10.​1055/​a-1085-6874 © Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart New York

Zusammenfassung

Die qualitätsgesicherte, prätherapeutische Bildgebung des lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinoms mittels Magnetresonanztomographie ermöglicht eine optimale Planung der perioperativen Therapie dieses Tumors. Im vorliegenden Beitrag werden Qualitätskriterien der Magnetresonanztomographie sowie deren potenzielle therapeutische Implikation sowie laufende Studien der Deutschen Rektumkarzinom-Studiengruppe von einem multidisziplinären Autorenteam dargestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2020

best practice onkologie 7-8/2020 Zur Ausgabe

onko-aktuell

onko-aktuell

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise