Skip to main content
main-content

24.01.2018 | Original Article | Ausgabe 1/2018

Acta Neurologica Belgica 1/2018

Reliability and validity of telephonic Barthel Index: an experience from multi-centric randomized control study

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Kameshwar Prasad, Amit Kumar, Shubham Misra, Arun K. Yadav, Sarat Johri, R. S. Sarkar, S. P. Gorthi, K. M. Hassan, Sudesh Prabhakar, Usha Kant Misra, Pradeep Kumar, For InveST study group
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:https://​doi.​org/​10.​1007/​s13760-017-0843-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Telephonic Barthel Index (BI) assessment is less time-consuming and more feasible than a face-to-face interview. The aim of this study was to test the validity as well as reliability of the BI administered by telephone in comparison with face-to-face assessment in a multi-centric study. The study was conducted during the course of a randomized controlled trial in which 120 patients with subacute strokes from five teaching hospitals from different parts of India were recruited. Central telephonic follow-up and face-to-face assessment of BI and modified Rankin Scale (mRS) at 3 and 6 months were done by trained and certified blinded researchers. Kappa or weighted kappa (wK) was estimated. Sensitivity and specificity at various cutoff levels of telephonic BI were calculated. Concurrent validity of the telephonic BI was assessed by correlating it with the mRS and National Institutes of Health Stroke Scales (NIHSS) at 3 and 6 months. We observed high sensitivity and specificity at various cutoff levels of BI. Moderate to substantial agreement was observed between the two methods at 6 months wK 0.72 (95% CI 0.70–0.77). Item-wise and center-wise kappa also reflected substantial agreement. The study shows that telephonic assessment of activities of daily living with the BI in moderate to severely disabled stroke patients is valid and reliable compared to face-to-face assessment. Our study shows that telephonic assessment requires smaller sample size compared to face-to-face assessment of BI.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 18 kb)
13760_2017_843_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Acta Neurologica Belgica 1/2018 Zur Ausgabe

Acknowledgements to Referees

Acknowledgement to referees 2017

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher