Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Werk liefert die wesentlichen Fakten zum Thema übersichtlich und praxisnah dargestellt. Die Inhalte orientieren sich an der Zusatz-Weiterbildung "Notfallmedizin" und an den aktuellen Leitlinien notfallmedizinischer Fachgesellschaften. Das Buch eignet sich sowohl zur Prüfungsvorbereitung der Zusatzbezeichnung als auch zum schnellen Nachschlagen rund um den Notfalleinsatz. Die 3. Auflage erscheint komplett aktualisiert und erweitert, u.a. zu den Themen Telenotarzt, nichtinvasive Beatmung, taktische Medizin, präklinische Beatmung, Analgosedierung und Narkose im Rettungsdienst. Besonderes Praxis-Plus: eBook inside – kostenloser Download des eBooks inklusive

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Allgemeine Notfallmedizin

Frontmatter

Kapitel 1. Organisation und Struktur

Zusammenfassung
Das Kapitel Organisation und Struktur gibt einen Überblick über den Aufbau die Gliederung und die Zusammenarbeit der Notfall- und Rettungsmedizin in Deutschland.
S. Beckers

Kapitel 2. Hygiene und Arbeitsschutz

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird ein Überblick über Impfungen, meldepflichtige Erkrankungen sowie allgemeine Hinweise zur Hygiene im notfallmedizinischen Umfeld gegeben.
S. Beckers

Kapitel 3. Diagnostik und Überwachung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Möglichkeiten zur Diagnostik und Überwachung im notfallmedizinischen Setting.
J. C. Brokmann

Kapitel 4. Einsatztaktik

Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die einzelnen Phasen des Einsatzes, die damit verbundenen Gefahren als auch der Übergabe und Übernahme von Patienten.
J. C. Brokmann, W. Huckenbeck*

Kapitel 5. Medizinische Maßnahmen

Zusammenfassung
Die Sicherung der Atemwege ist in der Notfallmedizin eine der wichtigsten Tätigkeiten. Das Kapitel gibt die Inhalte der aktuellen Empfehlungen ebenso wie wichtige Tipps aus der Praxis wieder.
J. C. Brokmann

Kapitel 6. Kardiopulmonale Reanimation

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Reanimationsleitlinien des European Resuscitation Council (ERC) prägnant und gut replizierbar dargestellt. Neben den Essentials für Erwachsene und Kinder wird auch auf die wichtige Postreanimationsphase eingegangen.
J. C. Brokmann, S. Bergrath

Spezielle Notfallmedizin

Frontmatter

Kapitel 7. Kardiozirkulatorische Notfälle

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden kardiozirkulatorische Notfälle erläutert, welche einen Schwerpunkt der notärztlichen Tätigkeit darstellen. Vom akuten Koronarsyndrom, über Herzinsuffizienz bis zur Beschreibung der Schockformen werden die Essentials erörtert.
J. C. Scherr, B. F. Scherr

Kapitel 8. Respiratorische Notfälle

Zusammenfassung
Respiratorische Störungen sind nur eine Form der Atemstörung. So treten bei Schlaganfällen, intrakraniellen Blutungen, Traumata oder anderen Erkrankungen und Verletzungen auch Atmungsstörungen ein, welche nicht primär respiratorisch bedingt sind. Dennoch ist die Beurteilung und die Behebung von Atemstörungen eine der wichtigsten Aufgaben in der Notfallmedizin.
J. C. Brokmann

Kapitel 9. Stoffwechselnotfälle

Zusmmenfassung
Stoffwechselnotfälle haben einen kleineren Anteil am Gesamtkollektiv, können jedoch mit Bewusstseinsstörungen einhergehen und müssen daher häufig in die differenzialdiagnostischen Überlegungen mit einbezogen werden.
J. R. Müller

Kapitel 10. Abdominelle Notfälle

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die häufigsten abdominellen Notfälle – akutes Abdomen und gastrointestinale Blutung – erörtert, wobei zusätzlich auf die typischen Ursachen des akuten Abdomens bei Kindern eingegangen wird.
B. Bouillon, M. Münzberg

Kapitel 11. Gefäßnotfälle

Zusammenfassung
Es gibt verschiedene Gefäßnotfälle mit denen Notfallmediziner an den Einsatzstellen konfrontiert werden können. Die wichtigsten wie die Aortendissektion, die Ruptur eines Bauchaortenaneurysmas, der arterielle Gefäßverschluss und die Thrombose tiefer Venen werden in diesem Kapitel erläutert.
B. Bouillon, M. Münzberg

Kapitel 12. Traumatologische Notfälle

Zusammenfassung
Traumatologische Notfälle machen etwa 20 % aller Notfalleinsätze aus. Darunter fallen einfache Schnittverletzungen im Haushalt ebenso wie Frakturen im Rahmen eines Arbeitsunfalls oder das Polytrauma nach einem Motorradsturz. Einen Überblick über traumatologische Notfälle gibt dieses Kapitel.
B. Bouillon, M. Münzberg

Kapitel 13. Neurologische Notfälle

Zusammenfassung
Neurologische Notfälle haben einen wichtigen Stellenwert in der Notfallmedizin, da sie häufig zeitkritisches Handeln erfordern. Von der zerebralen Ischämie, über die unterschiedlichen Hirnblutungen bis hin zur Meningitis wird das wesentliche in diesem Kapitel erläutert.
O. Matz

Kapitel 14. Psychiatrische Notfälle

Zusammenfassung
Die Häufigkeit psychiatrischer Notfallsituationen und Krisen wird oftmals unterschätzt, obwohl es begründete Hinweise dafür gibt, dass sie in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Insofern besteht die wichtigste diagnostische Maßnahme darin, einen psychiatrischen Notfall überhaupt in Erwägung zu ziehen und ihn zuverlässig zu erkennen. Psychiatrische Notfälle sind für viele Notfallmediziner echte Herausforderungen, da hierbei ganz andere Kompetenzen notwendig sind, als sonst für den somatischen tätigen Arzt üblich. Im folgenden Kapitel werden die Grundzüge der Diagnostik und Therapie psychiatrischer Notfälle, die häufigsten psychiatrischen Syndrome und die wichtigsten psychischen Erkrankungen im Notarztdienst sowie die Eckpunkte der rechtlichen Rahmenbedingungen bei Maßnahmen ohne Einwilligung des Patienten dargestellt.
T. Messer, F.-G. Pajonk

Kapitel 15. Pädiatrische Notfälle

Zusammenfassung
Notfälle mit Kindern sind für viele Notfallmediziner eine besondere Herausforderung. In diesem Kapitel werden Sie bestens darauf vorbereitet, da Sie ausgehend von den anatomischen und physiologischen Besonderheiten, bis zum plötzlichen Kindstod wertvolle Hinweise eines erfahrenen Autors erhalten.
S. Wiese

Kapitel 16. Gynäkologische Notfälle

Zusammenfassung
Gynäkologische Notfälle beinhalten neben der Geburtshilfe und den sich daraus ergebenden Komplikationen auch die Erkrankungen und Verletzungen der weiblichen Genitalorgane. Jedoch machen diese Notfälle nur einen geringen Anteil an der Gesamteinsatzzahl aus (ca. 1 %).
J. C. Brokmann

Kapitel 17. Intoxikationen

Zusammenfassung
Intoxikationen mit den verschiedensten Substanzen rufen physiologische Störungen hervor, welche eine absolute Herausforderung sind, da nicht jeder Mediziner mit diesen Symptomen rechnet und diese auch erkennt. Das Kapitel gibt einen aktuellen Überblick über die Erstmaßnahmen.
J. C. Brokmann

Kapitel 18. Thermische Verletzungen

Zusammenfassung
Thermische Verletzungen sind selten und umso wichtiger ist es die Essentials kurz und knapp aber ausreichend detailliert vermittelt zu bekommen. Genau das möchte dieses Kapitel.
J. C. Brokmann

Kapitel 19. Physikalisch-chemische Notfälle

Zusammenfassung
Physikalisch-chemische Notfälle, wie z. B. Stromunfälle, Ertrinkungs- und Tauchunfälle sowie Säuren-Laugen-Verätzungen, sind selten und daher sind nicht jedem Notfallmediziner die Details immer präsent. Das Kapitel erläutert die Essentials dieses Themengebietes.
S. Wiese

Kapitel 20. Sonstige Notfälle

Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die urologischen und ophthalmologischen Notfälle, die insgesamt sehr selten auftreten, sowie Notfälle aus dem Gebiet der HNO, die insbesondere akute Blutungen umfassen. Auch wenn die Notfälle selten sind, so sollte der Notarzt pathophysiologische Grundkenntnisse und Untersuchungstechniken kennen, um die Therapie zu optimieren.
J. C. Brokmann

Kapitel 21. Medikamente in der Notfallmedizin

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die wichtigsten in der Notfallmedizin angewendeten Medikamente erläutert. Finden Sie diese entsprechend ihrer Indikation, Nebenwirkungen und Kontraindikationen aufgeführt.
J. C. Brokmann

Backmatter

In b.Flat SpringerMedizin.de Gesamt enthaltene Bücher

Weitere Informationen