Skip to main content
main-content

30.06.2017 | Research Article | Ausgabe 4/2017

Clinical Autonomic Research 4/2017

Reproducibility of 24-h heart rate variability in children

Zeitschrift:
Clinical Autonomic Research > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Bojko Bjelakovic, Dragana Ilic, Stevo Lukic, Vladislav Vukomanovic, Cojbasic Zarko, Zoran Stankovic, Jovic Marko
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10286-017-0445-3) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Background

Over the last decades, time domain heart rate (HR) variability analysis has been explored in different pediatric clinical settings to obtain information on the cardiac autonomic tone. However, the consistency over time of 24 h time domain HRV measurements in children is not well-known.

Methods

We investigated the reproducibility of 24 h HRV time-domain indices (1 day apart), from 39 healthy children (9.5 ± 5.3 years, 56.4% girls). The parameters analysed included: standard deviation of all the adjacent NN intervals, standard deviation of the averages of NN intervals (the intervals between normal R-peaks) in all 5-min segments, and square root of the mean of the sum of the squares of the differences between adjacent NN intervals, uncorrected and corrected for HR. Reproducibility between two 24-h ECG recordings was evaluated by intraclass correlation coefficients, standard error of measurement, coefficients of variation and Bland–Altman plots.

Results

For the analyzed time-domain indices, standard deviation of all the adjacent NN intervals corrected for HR showed best reproducibility with the highest intraclass correlation coefficient (0.987), the lowest coefficients of variation (5.5%) and the best level of agreement between two recordings as assessed by Bland–Altman plots.

Conclusions

Our results indicate that the standard deviation of all the adjacent NN intervals corrected for the HR parameter obtained from 24-h ambulatory recordings in children is consistent and reproducible over time, thus allowing reliable identification of cardiac autonomic tone in this age group.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 21 kb)
10286_2017_445_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Clinical Autonomic Research 4/2017 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher