Skip to main content
main-content

22.12.2016 | Review article | Sonderheft 1/2017

Clinical and Experimental Nephrology 1/2017

Research on kidney and mineral metabolism in Japan: past, present, and future

Zeitschrift:
Clinical and Experimental Nephrology > Sonderheft 1/2017
Autoren:
Masahide Mizobuchi, Hiroaki Ogata, Fumihiko Koiwa, Eriko Kinugasa, Tadao Akizawa

Abstract

Since the identification of the kidney was the main site for the synthesis of calcitriol (1α, 25-dihydroxycholecalciferol), research on chronic kidney disease (CKD)-associated mineral metabolism disorders and their management has made rapid progress. Various active analogues of calcitriol have clinically become available for treating secondary hyperparathyroidism (SHPT), which is a representative mineral metabolism abnormality in CKD patients. A calcimimetic compound cinacalcet hydrochloride has also been developed for the medical management of SHPT through a different mechanism involving the calcium-sensing receptor. The concept of CKD-mineral and bone disorder (CKD-MBD) was proposed in 2006 to provide a comprehensive understanding of a disorder related to mineral metabolism abnormalities of CKD, based on the fact that these abnormalities are closely associated with cardiovascular disease as well as bone disorders (renal osteodystrophy). There has been a recent surge in the development of phosphate binders for CKD-MBD, focused on an effort to improve mortality. In Japan, high-quality basic and clinical research on CKD-MBD has led to the development of novel therapeutic drugs, such as maxacalcitol, falecalcitriol, and bixalomer. New practice guidelines have been published and are widely adapted in clinical practice.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2017

Clinical and Experimental Nephrology 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise