Skip to main content
main-content

Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin

ARDS bei COVID-19

Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit Lungenversagen sinnvoll?

Nichtinvasive Beatmung

Schon vor der Corona-Pandemie wurde von positiven Effekten der Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit nicht invasiver Beatmung (NIV) oder nasaler high-flow(nHF)-Therapie berichtet. Gerade im Hinblick auf eingeschränkte Intensivressourcen hat die Option nun zunehmendes Interesse erzeugt.

How to: Anamnese und klinische Untersuchung in Notfall- und Intensivmedizin

Kleine Wunde am linken Daumen

Eine Befragungsstudie aus den USA ergab, dass Intensivmediziner ihre Patienten nur in etwa 10 % der Fälle auch klinisch untersuchten. Doch Anamnese und klinische Untersuchung haben in der Notfall- und Intensivmedizin eine entscheidende Bedeutung: Eine Anleitung für Kliniker. 

Schwerste Atemnot und eine überraschende Diagnose

Anterior-posteriore Röntgenaufnahme des Thorax

Es war zunächst ein Rätsel, was bei bei einem jungen Mann zur rapiden Verschlechterung der Atmung bis hin zum respiratorischen Versagen führte. Durch den Einsatz einer extrakorporalen Membranoxygenierung konnten sich die Ärzte genügend Luft für eingehende Untersuchungen verschaffen, die letztlich zu einer überraschenden und lebensbedrohlichen Diagnose führten.

Spontanpneumothorax: Fulminanter Verlauf nach Anlage einer Thoraxdrainage

Pneumothorax

Bei einem 24-Jährigen mit Spontanpneumothorax erfolgt die Anlage einer Thoraxdrainage, danach erhält der Patient Metamizol i.v. – und sofort entwickelt sich ein progredienter Schock. Eine anaphylaktische Reaktion? Bei der Primärversorgung des mittlerweile schwer kranken Patienten nach ABCDE-Schema zeigt sich, dass dieser Verdacht klinisch nicht passt.

Lungenultraschall: COVID-19 in Bildern

Konsolidierungen bei COVID-19

Veränderungen der Pleura visceralis, Konsolidierungen, interstitielles Syndrom: Die typischen lungensonographischen Befunde bei COVID-19 lassen sich in drei Kategorien einteilen. Tipps für das klinische Vorgehen und beispielhafte Befunde verdeutlichen, worauf Sie bei welchem Patienten mit V. a. SARS-CoV-2-Infektion im Lungenultraschall achten sollten.

CME-Fortbildungsartikel

19.05.2020 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Ist es wirklich ein akutes Lungenversagen?

Die eindeutige Diagnose des Acute respiratory distress syndrome (ARDS) bleibt schwierig. Dies betrifft insbesondere die Abgrenzung der bilateralen, inflammatorisch bedingten Infiltrate von anderweitig verursachten Verschattungen im Thoraxröntgen. Was bedeutet das für die differenzierte Diagnostik und Therapie des ARDS im klinischen Alltag? Die aktuellen Definitionen, Risikofaktoren und Differentialdiagnosen im Überblick.

03.02.2020 | Transfusionsmedizin | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 2/2020

CME: Blut spenden – wer ist geeignet?

Die Versorgung der Patienten mit Blutpräparaten basiert auf der Blutspende-Bereitschaft der Bevölkerung. Grundlage für die Zulassung zur Blutspende sind u. a. die Kriterien der „Hämotherapie-Richtlinie“. Dazu kommen Vorgaben der Aufsichtsbehörden, die von allen Blutspendediensten berücksichtigt werden müssen.

11.11.2019 | COPD in der Hausarztpraxis | cme fortbildung | Ausgabe 7/2019

CME: COPD mit Komorbiditäten - Symptome und Exazerbationen

Komorbiditäten haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Prognose der COPD. Der CME-Beitrag berichtet von den Erkenntnissen aus der Kohorte COSYCONET zur Rolle von Symptomen und Exazerbationen, der Diagnostik wichtiger Stoffwechselerkrankungen sowie der Blutgasanalyse bei stabiler Erkrankung.

22.10.2019 | Störungen der Nierenfunktion in der Intensivmedizin | CME | Ausgabe 8/2019

Interpretation von Säure-Basen-Störungen

Für die Funktionen des Körpers ist es notwendig, den pH-Wert des Bluts in engen Grenzen zu halten. Störungen dieses Gleichgewichts können aus unterschiedlichen Gründen auftreten und in lebensbedrohlichen Zuständen resultieren. Deshalb sind die …

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

23.09.2020 | Ewing-Sarkom | Kasuistiken

Schwerste Atemnot und eine überraschende Diagnose

Es war zunächst ein Rätsel, was bei bei einem jungen Mann zur rapiden Verschlechterung der Atmung bis hin zum respiratorischen Versagen führte. Durch den Einsatz einer extrakorporalen Membranoxygenierung konnten sich die Ärzte genügend Luft für eingehende Untersuchungen verschaffen, die letztlich zu einer überraschenden und lebensbedrohlichen Diagnose führten.

10.08.2020 | Spontanpneumothorax | Bild und Fall

Spontanpneumothorax: Fulminanter Verlauf nach Anlage einer Thoraxdrainage

Bei einem 24-Jährigen mit Spontanpneumothorax erfolgt die Anlage einer Thoraxdrainage, danach erhält der Patient Metamizol i.v. – und sofort entwickelt sich ein progredienter Schock. Eine anaphylaktische Reaktion? Bei der Primärversorgung des mittlerweile schwer kranken Patienten nach ABCDE-Schema zeigt sich, dass dieser Verdacht klinisch nicht passt.

23.07.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Verheerende neurologische Manifestation bei kleinem Jungen

Ein Fünfjähriger wird mit Fieber, Husten und Bauchschmerzen eingeliefert. Der Test zeigt eine stattgehabte SARS-CoV-2-Infektion an. Trotz intensivmedizinscher Behandlung und ECMO-Therapie muss der Junge sieben Tage später als hirntot erklärt werden. Auf dem CT-Befund ist ein massiver Schlaganfall zu sehen (Kasuistik auf Englisch).

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

15.10.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit Lungenversagen sinnvoll?

Schon vor der Corona-Pandemie wurde von positiven Effekten der Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit nicht invasiver Beatmung (NIV) oder nasaler high-flow(nHF)-Therapie berichtet. Gerade im Hinblick auf eingeschränkte Intensivressourcen hat die Option nun zunehmendes Interesse erzeugt.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

23.09.2020 | COVID-19 | Notfallmedizin Zur Zeit gratis

Mechanische Wiederbelebung in Bauchlage, machbar?

Während der Pandemie ist die Bauchlagerung für COVID-19-Patienten mit schwerem ARDS zu einem etablierten Therapieverfahren geworden. Was tun, wenn diese Schwerkranken in Bauchlage kardiopulmonal reanimiert werden müssen? Mechanische Thoraxkompressionsgeräte könnten schnell und mit reduzierten Personalressourcen „einfach“ unter dem Patienten positioniert werden. Eine Machbarkeitsstudie.

Autoren:
Dr. U. Pietsch, J. Knapp, V. Wenzel, V. Lischke, R. Albrecht

20.09.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Schlaganfall ist die klinisch bedeutsamste neurologische Folge

Die COVID-19-Pandemie verursacht in erster Linie schwere akute Atemwegserkrankungen. Bei 3-8 % aller Patienten kommt es aber auch zu zentralen und peripheren neurologischen Manifestationen. Bei stationär behandelten Patienten sind bei 28% neurologische Symptome berichtet worden, so das Ergebnis der Metaanalyse.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

09.09.2020 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Lungensonographie bei COVID-19: Schallkopfauswahl, Einstellungen, Befunde

Die Point-of-care-Sonographie der Lunge spielt bei COVID-19-Patienten insbesondere in der Notaufnahme und auf Intensivstation zunehmend eine Schlüsselrolle. Richtig angewendet, können typische pulmonale Veränderungen zuverlässig detektiert werden. 

Autoren:
Dr. M. Schmid, F. Escher, Prof. Dr. D.-A. Clevert

07.09.2020 | COVID-19 | Übersicht Zur Zeit gratis

Lungenultraschall: COVID-19 in Bildern

Veränderungen der Pleura visceralis, Konsolidierungen, interstitielles Syndrom: Die typischen lungensonographischen Befunde bei COVID-19 lassen sich in drei Kategorien einteilen. Tipps für das klinische Vorgehen und beispielhafte Befunde verdeutlichen, worauf Sie bei welchem Patienten mit V. a. SARS-CoV-2-Infektion im Lungenultraschall achten sollten.

Autoren:
Dr. med. G. Kunze, Dr. med. E. Kovacikova, Dr. med. H. Haller, Prof. Dr. med. B. Kumle

03.09.2020 | Techniken in der Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 7/2020 Open Access

How to: Anamnese und klinische Untersuchung in Notfall- und Intensivmedizin

Eine Befragungsstudie aus den USA ergab, dass Intensivmediziner ihre Patienten nur in etwa 10 % der Fälle auch klinisch untersuchten. Doch Anamnese und klinische Untersuchung haben in der Notfall- und Intensivmedizin eine entscheidende Bedeutung: Eine Anleitung für Kliniker. 

Autoren:
C. Steinkellner, C. Schlömmer, DESA, EDIC PD Dr. M. Dünser

28.08.2020 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Was COVID-19 mit der Lunge macht

Zwei interessante COVID-19-Fälle aus der Radiologie: Patient 1 zeigte eine relative Minderperfusion in Lungenarealen, die keine COVID-19-typischen Infiltrate aufwiesen; die gezielte autoptische Korrelation ergab allerdings weitere Befunde. Patient 2 zeigte radiologisch und pathologisch eine fortgeschrittene COVID-19-typische Lungenstrukturdestruktion; der Fall illustriert die Schädigungsmuster der Blut-Luft-Schranke. 

Autoren:
W. L. Wagner, K. Hellbach, M. O. Fiedler, G. A. Salg, E. Wehrse, C. H. Ziener, U. Merle, C. Eckert, T. F. Weber, W. Stiller, M. O. Wielpütz, C. Dullin, H. G. Kenngott, H.-P. Schlemmer, M. A. Weigand, P. Schirmacher, T. Longerich, H.-U. Kauczor, F. K.-F. Kommoss, C. Schwab

24.08.2020 | COVID-19 | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Leitlinien-Update: Empfehlungen zur Intensiv-Therapie von Patienten mit COVID-19

S1-Leitlinie

Dies ist die zweite Aktualisierung der S1-Leitlinie vom 21.07.2020. Ergänzt wurden in der dritten Version die im Volltext publizierte RECOVERY-Studie zu Dexamethason, die ausgesprochene Zulassung für Remdesivir, Details zu den Beatmungsfiltern sowie einzelne Aspekte zu pädiatrischen Patienten.

Autoren:
Prof. Dr. med. S. Kluge, U. Janssens, T. Welte, S. Weber-Carstens, G. Schälte, B. Salzberger, P. Gastmeier, F. Langer, M. Wepler, M. Westhoff, M. Pfeifer, F. Hoffmann, B. W. Böttiger, G. Marx, C. Karagiannidis

12.08.2020 | COVID-19 | Case Report Open Access

Bei fortgeschrittenem COVID-19-Verlauf mehrere Testverfahren nutzen!

Die Sensitivität des PCR-Nasopharyngealtests ist möglicherweise bei fortgeschrittenen Fällen eingeschränkt. Wiener Forscher berichten über zwei Fälle mit schwer verlaufender Krankheit, in denen der Nachweis von SARS-CoV-2 nur indirekt durch serologische AK-Tests gelang. (Englischsprachige Kasuistik)

Autoren:
Marianna Theresia Traugott, Wolfgang Hoepler, Tamara Seitz, Sebastian Baumgartner, Mario Karolyi, Erich Pawelka, Emanuela Friese, Stephanie Neuhold, Hasan Kelani, Florian Thalhammer, Alexander Zoufaly, Hermann Laferl, Judith Helene Aberle, Christoph Wenisch, Elisabeth Puchhammer-Stöckl, Karin Stiasny, Stephan Walter Aberle, Lukas Weseslindtner

09.08.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

COVID-19-bedingtes ARDS: Auf Delire und Enzephalopathien achten

Im Rahmen einer Kohortenstudie wurden COVID-19-Patienten, die aufgrund eines ARDS auf die Intensivstation kamen, beobachtet. Bei mehr als 80% von ihnen wurde ein Delirium und bei ca. 18% eine zusätzliche neurologische Auffälligkeit diagnostiziert. Im englischsprachigen Beitrag werden u.a. die Art des Delirs, Liquor-Diagnostik-Ergebnisse und Prognose der Patienten beschrieben.

Autoren:
Julie Helms, Stéphane Kremer, Hamid Merdji, Malika Schenck, François Severac, Raphaël Clere-Jehl, Antoine Studer, Mirjana Radosavljevic, Christine Kummerlen, Alexandra Monnier, Clotilde Boulay, Samira Fafi-Kremer, Vincent Castelain, Mickaël Ohana, Mathieu Anheim, Francis Schneider, Ferhat Meziani
weitere anzeigen

Videos

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

25.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

20.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

"Live" aus dem Sektionssaal – Pathologische Befunde bei COVID-19

In dieser außergewöhnlichen Folge der COVID-19-Update-Reihe nimmt uns das Team um Pathologin Professor Andrea Tannapfel mit in den Sektionssaal. Wir verfolgen die Obduktion eines Patienten Schnitt für Schnitt mit; danach können wir den Bochumer Pathologen auch bei der histopathologischen Befunderstellung am Mikroskop über die Schulter schauen und sehen, welche Veränderungen COVID-19 an der Lunge macht. 

Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise