Skip to main content
main-content

01.01.2012 | Short Communication | Ausgabe 1/2012

Archives of Dermatological Research 1/2012

Role of NF-κB–p53 crosstalk in ultraviolet A-induced cell death and G1 arrest in human dermal fibroblasts

Zeitschrift:
Archives of Dermatological Research > Ausgabe 1/2012
Autoren:
Yun Kyung Lee, Hwa Jun Cha, Misun Hong, Yeongmin Yoon, Hyunjin Lee, Sungkwan An
Wichtige Hinweise
Y. K. Lee and H. J. Cha contributed equally to this work.

Abstract

Photoaging is the premature aging of the skin caused by repeated exposure to sunlight and is characterized by a depletion of the dermal extracellular matrix. This depletion is due to the loss of fibroblast cells and their multiple functions. UVA was revealed as a major inducer of photoaging in various clinical studies. As UVA photons have long wavelength spectra, UVA penetrates deeper into the dermis than UVB and UVC, leading to the induction of cell death, the destruction of the dermal extracellular matrix through the induction of matrix metalloproteinase expression, and the repression of collagen expression. However, the exact effects of UVA on the skin remain a matter of debate. Here, we assess cell cycle stage to demonstrate that NF-κB–p53 crosstalk induces apoptosis and growth arrest in UVA-irradiated human dermal fibroblasts. In addition, UVA irradiation led to an increase of NF-κB–HDAC1 complexes, which in turn repressed cyclin D1 expression in UVA-irradiated human dermal fibroblasts. We provide direct evidence that UVA irradiation induces changes in the p53-dependent NF-κB complex that lead to growth arrest and apoptosis through the repression of cyclin D1. These studies uncovered that NF-κB–p53 crosstalk is a key regulator of UVA-dependent growth arrest and apoptosis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

Archives of Dermatological Research 1/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise