Skip to main content
main-content

Rosazea

Hautprobleme beim medizinischen Personal haben Hochkonjunktur

Junge Ärzte besprechen Coronavirus

Je höher die Infektionsgefahr und je strikter die Schutzmaßnahmen, desto stärker sind die Kollateralschäden bei denen, die sich dem tagtäglich aussetzen. Eine englische Studie hat jetzt die Hautprobleme beim medizinischen Personal untersucht.

Erythematöse Papeln und Pusteln bei einem Lungentransplantierten – Ihre Diagnose?

Multiple Papeln und Pusteln im Gesicht- und Halsbereich

Seit einigen Monaten beobachtet ein 66-Jähriger Hautveränderungen, die sich vom Gesicht auf den Hals bis hin zum rechten Oberarm kraniokaudal ausbreiten. Vor drei Jahren erfolgte eine Transplantation des rechten Lungenflügels mit nachfolgender Immunsuppression. Wie hängt beides zusammen?

Kaffee bei Rosazea rehabilitiert

Tasse Kaffee mit lächelndem Gesicht im Schaum

Rosazeapatienten müssen nicht, wie lange empfohlen, auf Kaffee verzichten. Denn das Heißgetränk fungiert offenbar doch nicht als Trigger. Im Gegenteil: Wer viel Kaffee trinkt, erkrankt seltener.

Rhinophym mit systemischem Isotretinoin behandelt

Rhinophym

Das Rhinophym ist eine kosmetisch stark beeinträchtigende Maximalvariante der Rosazea. Es gibt verschiedene Therapieoptionen – mit entsprechenden Vor- und Nachteilen. Im folgenden Fall konnte mit niedrig dosiertem systemischem Isotretinoin ein Therapieerfolg erzielt und eine chirurgische Intervention dadurch vermieden werden.

Mit Schaum gegen Rosazea

Frau mit Pflegemaske im Gesicht

Nebenwirkungen beschränken oft die Anwendung systemischer Rosazea-Therapien. Eine Alternative: ein Schaum, der Minocyclin enthält. Dieser verringerte in einer neuen Phase II-Studie die Anzahl der Pusteln im Gesicht und wurde gleichzeitig gut vertragen.

CME-Fortbildungsartikel

01.09.2020 | Erkrankungen der Lider | CME | Ausgabe 9/2020

Hornhautveränderungen bei Liderkrankungen

Hornhautveränderungen bei Liderkrankungen sind häufig und können den Krankheitsverlauf erheblich komplizieren. Sie können sich als Refraktionsanomalien, Hornhautdegenerationen, Erkrankungen der Augenoberfläche, Hornhautinfiltrate …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

27.09.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 2/2020

Erythematöse Papeln und Pusteln bei einem Lungentransplantierten – Ihre Diagnose?

Seit einigen Monaten beobachtet ein 66-Jähriger Hautveränderungen, die sich vom Gesicht auf den Hals bis hin zum rechten Oberarm kraniokaudal ausbreiten. Vor drei Jahren erfolgte eine Transplantation des rechten Lungenflügels mit nachfolgender Immunsuppression. Wie hängt beides zusammen?

10.04.2018 | Systemische medikamentöse Therapie | Kasuistiken | Ausgabe 10/2018

Rhinophym mit systemischem Isotretinoin behandelt

Das Rhinophym ist eine kosmetisch stark beeinträchtigende Maximalvariante der Rosazea. Es gibt verschiedene Therapieoptionen – mit entsprechenden Vor- und Nachteilen. Im folgenden Fall konnte mit niedrig dosiertem systemischem Isotretinoin ein Therapieerfolg erzielt und eine chirurgische Intervention dadurch vermieden werden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.03.2021 | Akne | Titelthema | Ausgabe 1/2021

Schönheit von außen

Dermokosmetika pflegen die Haut und lindern Hauterkrankungen. Damit das gelingt, sollten die Produkte nicht nur bestimmte qualitative Anforderungen erfüllen, sondern immer auf den individuellen Hautzustand ihrer Verwender abgestimmt sein. © …

Autor:
Stefanie Fastnacht

09.12.2020 | Rosazea | Das diagnostische und therapeutische Prinzip | Ausgabe 1/2021

Erfolgreiche Behandlung der okulären Rosazea im Kindesalter mit 1,5 % Azithromycin-Augentropfen

Die okuläre Rosazea im Kindesalter ist eine seltene, aber oft unterdiagnostizierte Erkrankung. Chronische Blepharokonjunktivitis, Chalazien, Hornhauttrübungen und -neovaskularisationen sind typische Befunde. Die empfohlene Therapie besteht aus …

Autoren:
Daniela A. Starosta, Birgit Lorenz

01.12.2020 | Rosazea | Magazin | Ausgabe 4/2020

Was tun bei "Apfelbäckchen"

Die Rosazea ist eine Hauterkrankung mit vielen Facetten. Zu Beginn stören nur begleitende Gesichtsrötungen. Im fortgeschrittenen Stadium können Pickel und Pusteln bis hin zu Gewebewucherungen belasten.

Autor:
Stefanie Fastnacht

21.10.2020 | Dermolipektomie | fortbildung | Ausgabe 5/2020

Radiofrequenz: das Multitool für ästhetische und medizinische Indikationen

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Durch das epidermale, dermale und subkutane Remodeling können, insbesondere mit Low-Dose-Behandlungen, exzellente Ergebnisse bei …

Autor:
Frank Zipprich

20.07.2020 | Akne | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Radiofrequenzbehandlungen: das Multitool zur Behandlung ästhetischer und medizinischer Indikationen

Literaturübersicht, Erfahrungen und Tipps nach 5000 Behandlungen

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Wir zeigen unsere Erfahrungen nach über 5000 Behandlungen auf und geben eine Übersicht über die Literatur. Durch das epidermale …

Autor:
Dr. Frank Zipprich

01.02.2020 | Rosazea | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Therapie nach Phänotyp

Die Behandlung der Rosazea erfolgt nach dem Phänotyp der Erkrankung und weniger nach den Subtypen. In einem Review wurde nun die Evidenz für aktuelle Therapiemöglichkeiten von Erythemen, Papeln/Pusteln, Teleangiektasien und weiteren Ausprägungen …

Autor:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

01.09.2019 | Rosazea | Brennpunkt | Ausgabe 3/2019

Wenn das Gesicht "blüht"

Ein gerötetes Gesicht, auffällige Äderchen, entzündliche Pusteln: Das können Anzeichen einer Rosazea sein. Viele Menschen leiden jahrelang unter solchen immer wieder "aufblühenden" Hautveränderungen - ohne zu wissen, dass es sich um eine …

Autor:
Angelika Bauer-Delto
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Rosazea | OriginalPaper | Buchkapitel

Rosazea

Die Rosazea ist eine in der Regel chronisch-rezidivierend verlaufende Gesichtsdermatose, die klinisch durch Erytheme und ggf. Teleangiektasien (Stadium I), zusätzlich auch Papeln und Papulopusteln (Stadium II) sowie in Einzelfällen auch einer …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise