Skip to main content

Rosazea

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

02.01.2023 | Keloid | Leitthema

Entzündliche Dermatosen auf pigmentierter Haut

Akne, Rosazea, atopische Dermatitis und Psoriasis vulgaris sind häufige entzündliche Dermatosen. Die Epidemiologie und das klinische Bild dieser häufigen Erkrankungen variierten jedoch deutlich zwischen Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe.

verfasst von:
Prof. Ralf J. Ludwig, Esther von Stebut
Rosazea auf der Wange einer Person

01.12.2022 | Rosazea | Fortbildung

Rosazea: Individuelle Therapie und Hautpflege nicht vergessen

Die Volkskrankheit Rosazea ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist das Gesicht betrifft. Wichtig neben einer individuellen Therapie sind die Vermeidung von Triggerfaktoren sowie eine adäquate Hautpflege und Sonnenschutz.

verfasst von:
Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Benjamin Clanner-Engelshofen

01.11.2022 | Basalzellkarzinom | DermatoÄsthetik

Leitliniengerechte Lasertherapie

Seit März dieses Jahres ist die erste S2k-Leitlinie zur Lasertherapie der Haut online verfügbar. Dr. Konstantin Feise ist einer der Co-Autoren der neuen Laser-Leitlinie. Im Interview spricht er darüber, bei welchen Indikationen sich Laser am besten einsetzen lassen und worin Unterschiede zur Rosazea-Leitlinie bestehen.

verfasst von:
Dr. med. Dagmar Kraus
Rosazea auf der Wange einer Person

18.10.2022 | Rosazea | derma aktuell

Update Rosazea: Diagnostik und Therapie

Kürzlich wurde eine neue S2k-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Rosazea veröffentlicht. Darin geht die Autorenschaft auf die Behandlung der verschiedenen Symptome mit topischen und systemischen Therapien ein und beschreibt die Behandlungsstrategie bei der okulären Beteiligung. 

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

01.09.2022 | Rosazea | derma aktuell

Rosazea: vielversprechende Therapieoption bei entzündlichen Läsionen

Die Einteilung der Rosazea nach den Subtypen erythematös-teleangiektatisch, papulopustulös, phymatös und okulär wurde über Bord geworfen. Besonders als Anfänger sei es schwierig, diese Subtypenklassifikation als Basis für die Therapie zu …

verfasst von:
Dr. Nicola Zink

01.09.2022 | Basalzellkarzinom | derma aktuell

Erste Leitlinie zur Lasertherapie der Haut

Seit März dieses Jahres ist die erste S2k-Leitlinie zur Lasertherapie der Haut online verfügbar. Sie bietet unter anderem detaillierte Informationen zum Einsatz der Lasersysteme zu jeder erdenklichen Indikation und somit das Rüstzeug für eine …

verfasst von:
Dr. med. Dagmar Kraus

01.09.2022 | Atopische Dermatitis | Magazin

Kosmetika mit CBD bei Hauterkrankungen

CBD, das Kürzel für Cannabidiol, findet sich auf immer mehr Kosmetikprodukten. Sie versprechen Besserung bei Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis. Beweise für diese Wirkungen gibt es bisher nicht. Laut Hautärztin Dr. Uta Schlossberger aus …

verfasst von:
Dr. Beate Schumacher

01.07.2022 | Rosazea | Fortbildung

Rosazea: Augen häufig mitbeteiligt

Die okuläre Form der Rosazea wird oft unterdiagnostiziert und damit auch nicht adäquat therapiert. Dermatologinnen und Dermatologen aus München haben nun erforscht, wie häufig die Augen betroffen und was die klinischen Charakteristika sind.

verfasst von:
Dr. Nicola Zink

01.04.2022 | Rosazea | Berufspolitik

S2k-Leitlinie Rosazea: Einteilung nach Phänotypen

Schwerpunkt auf Augenbeteiligung und psychosozialen Aspekten

BERLIN - Die neue S2k-Leitlinie Rosazea erläutert die neue symptomorientierte Einteilung nach Phänotypen und erklärt, wie die Rosazea von anderen Dermatosen abgegrenzt wird und welche medikamentösen, chirurgischen und photomedizinischen …

verfasst von:
BVDD Pressestelle

01.03.2022 | Melasma | DermatoÄsthetik

Patient, Indikation und Säure müssen zusammenpassen

"Das chemische Peeling ist eine ureigenste dermatologische Tätigkeit", sagt Prof. Claudia Borelli. Eine Übersicht über Substanzen und Anwendungsmöglichkeiten lieferte die Dermatologin auf dem virtuellen Kongress "Dermatologie kompakt & praxisnah".

verfasst von:
Joachim Pfitzer
Fraktionierter CO2-Laser

15.12.2021 | Laser | fortbildung

Laser- und Lichtbehandlung bei Couperose und Rosazea

Die Behandlung der Couperose ist ein häufiger Konsultationsgrund in der dermatologischen Praxis mit lasertherapeutischem Schwerpunkt. Es stehen eine Reihe von Gefäßlasern und Lichttherapien zur Verfügung. Die Auswahl richtet sich nach der Ursache der Gefäßbildung, dem Durchmesser der Gefäße, dem Hauttyp sowie dem Bräunungsgrad des Patienten. Gefäßlaserbehandlungen bergen ein erhöhtes Nebenwirkungsrisiko, weshalb eine gute Ausbildung unabdingbar ist. 

verfasst von:
Dr. med. Bettina Rümmelein

01.11.2021 | Rosazea | Fortbildung

Erhöhtes Risiko fürs Herz?

Patienten mit Rosazea haben möglicherweise auch ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko. Darauf deuten die Ergebnisse einer Longitudinalstudie aus Südkorea hin.

verfasst von:
Dr. Elke Oberhofer

01.11.2021 | Mikrobiom der Haut | Fortbildung

CME: Dermatosen in neuem Licht

Die Haut hat eine besondere Rolle in der Abgrenzung des Organismus zu seiner Umwelt. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Rolle das Mikrobiom bei verschiedenen Hauterkrankungen spielt und wie es als therapeutisches Ziel genutzt werden kann.

verfasst von:
Dr. med. Ante Karoglan, Nastassia Knödlseder, Dr. Bernhard Paetzold

26.10.2021 | Dermatologische Diagnostik | Leitthema

Neues von der optischen Kohärenztomographie

Die optische Kohärenztomographie (OCT) hat sich im dermatologischen Alltag etabliert. Ihr Hauptfokus liegt auf epithelialen Hauttumoren, deren Diagnostik innerhalb weniger Sekunden gelingt. Seit Kurzem wurde das Einsatzgebiet der OCT und ihrer neuesten Weiterentwicklung, der dynamischen OCT (D-OCT), um weitere nichtonkologische dermatologische Krankheitsbilder erweitert.

verfasst von:
Dr. Cristel Ruini, Fabia Daxenberger, Charlotte Gust, Dr. Sandra Schuh, Prof. Lars E. French, Prof. Julia Welzel, Prof. Elke C. Sattler

01.10.2021 | Melasma und Hyperpigmentierung | DermatoÄsthetik

Studien zeigen neue Optionen auf

Intraläsionale Injektion von Tranexamsäure bei Rosazeapatienten, topisches Thiamidol als Alternative zu Hydrochinon bei Melasmen und Hyperhidrosetherapie bei Kindern – drei aktuelle Studien stellen neue Behandlungsmöglichkeiten vor.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet, Dr. Beate Schumacher

01.06.2021 | Rosazea | Magazin

Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

Die Haut reagiert besonders empfindlich, das Gesicht ist auffällig gerötet, eitrige Pusteln, Knötchen oder Schwellungen können sich entwickeln und auch die Augen können sich entzünden: Eine Rosazea kann sehr belastend sein. Doch für die …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Martin Schaller

01.03.2021 | Akne | Titelthema

Schönheit von außen

Dermokosmetika pflegen die Haut und lindern Hauterkrankungen. Damit das gelingt, sollten die Produkte nicht nur bestimmte qualitative Anforderungen erfüllen, sondern immer auf den individuellen Hautzustand ihrer Verwender abgestimmt sein. © …

verfasst von:
Stefanie Fastnacht

09.12.2020 | Rosazea | Das diagnostische und therapeutische Prinzip

Erfolgreiche Behandlung der okulären Rosazea im Kindesalter mit 1,5 % Azithromycin-Augentropfen

Die okuläre Rosazea im Kindesalter ist eine seltene, aber oft unterdiagnostizierte Erkrankung. Chronische Blepharokonjunktivitis, Chalazien, Hornhauttrübungen und -neovaskularisationen sind typische Befunde. Die empfohlene Therapie besteht aus …

verfasst von:
Daniela A. Starosta, Birgit Lorenz

01.12.2020 | Rosazea | Magazin

Was tun bei "Apfelbäckchen"

Die Rosazea ist eine Hauterkrankung mit vielen Facetten. Zu Beginn stören nur begleitende Gesichtsrötungen. Im fortgeschrittenen Stadium können Pickel und Pusteln bis hin zu Gewebewucherungen belasten.

verfasst von:
Stefanie Fastnacht

21.10.2020 | Dermolipektomie | fortbildung

Radiofrequenz: das Multitool für ästhetische und medizinische Indikationen

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Durch das epidermale, dermale und subkutane Remodeling können, insbesondere mit Low-Dose-Behandlungen, exzellente Ergebnisse bei …

verfasst von:
Frank Zipprich

23.09.2020 | Milben | Blickdiagnose

Therapieresistente Gesichtsdermatose bei einem Kind

Ein sechs Monate altes rumänisches Mädchen vom Lande wurde wegen einer Gesichtsdermatose in Rumänien vorgestellt. Unter der Verdachtsdiagnose einer Neurodermitis war das Kind über zwei Monate topisch mit Glukokortikoiden und Pimecrolimus behandelt …

verfasst von:
Prof. Dr. Anca Chiriac, Prof. Dr. med. Uwe Wollina

01.09.2020 | Erkrankungen der Lider | CME

Hornhautveränderungen bei Liderkrankungen

Hornhautveränderungen bei Liderkrankungen sind häufig und können den Krankheitsverlauf erheblich komplizieren. Sie können sich als Refraktionsanomalien, Hornhautdegenerationen, Erkrankungen der Augenoberfläche, Hornhautinfiltrate …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Elisabeth M. Messmer

20.07.2020 | Hautalterung | Leitthema

Radiofrequenzbehandlungen: das Multitool zur Behandlung ästhetischer und medizinischer Indikationen

Literaturübersicht, Erfahrungen und Tipps nach 5000 Behandlungen

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Wir zeigen unsere Erfahrungen nach über 5000 Behandlungen auf und geben eine Übersicht über die Literatur. Durch das epidermale …

verfasst von:
Dr. Frank Zipprich

01.02.2020 | Rosazea | Fortbildung

Therapie nach Phänotyp

Die Behandlung der Rosazea erfolgt nach dem Phänotyp der Erkrankung und weniger nach den Subtypen. In einem Review wurde nun die Evidenz für aktuelle Therapiemöglichkeiten von Erythemen, Papeln/Pusteln, Teleangiektasien und weiteren Ausprägungen …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

21.09.2019 | Hyperpigmentierung | Blickdiagnose

Minocyclin-induzierte Hyperpigmentierung

Minocyclin ist ein halbsynthetisches Tetrazyklin, das vor allem zur Therapie von Akne und Rosazea eingesetzt wird. Der Wirkstoff besteht aus gelben Kristallen, die sich bei Oxidation schwarz verfärben. Er bildet mit zweiwertigen Ionen wie Eisen …

verfasst von:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

01.09.2019 | Rosazea | Brennpunkt

Wenn das Gesicht "blüht"

Ein gerötetes Gesicht, auffällige Äderchen, entzündliche Pusteln: Das können Anzeichen einer Rosazea sein. Viele Menschen leiden jahrelang unter solchen immer wieder "aufblühenden" Hautveränderungen - ohne zu wissen, dass es sich um eine …

verfasst von:
Angelika Bauer-Delto

10.04.2019 | Pityriasis versicolor | Leitthema

Teledermatologie in der Schweiz

Anwendungsbeispiele zur Behandlung von dermatologischen Fragestellungen anhand eines telemedizinischen Zentrums

In der Schweiz ist die Telemedizin seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Gesundheitssystems und macht einen wichtigen Teil der Grundversorgung aus. Nach den Erfahrungen des vorgestellten telemedizinischen Zentrums (Medgate Tele Clinic …

verfasst von:
Dr. med. Paola Maltagliati-Holzner

01.03.2019 | Atopische Dermatitis | Sonstiges

Hautkrankheiten, die ins Auge gehen

Haut und Auge entstehen bei der Entwicklung des menschlichen Embryos aus denselben Zellen. Deshalb haben die Gewebe beider Organe Ähnlichkeiten. Die Folge: Haut und Auge können von denselben Krankheiten betroffen sein.

verfasst von:
Friederike Klein

01.12.2018 | Rosazea | Sonstiges

Krankhaft errötet

Gesichtsrötungen können verschiedenste Ursachen haben - eine davon heißt Couperose. Hinter dem Begriff, der aus dem Französischen kommt und mit Kupferrose übersetzt werden kann, verbirgt sich jedoch keine Krankheit im eigentlichen Sinne. Vielmehr …

verfasst von:
Moritz Grütz

01.11.2018 | Rosazea | Kongress Kompakt

Meilensteine der Dermatologie

Münchener Fobi spiegelt seit 1951 die Entwicklungen des Faches wider

MÜNCHEN — Die 26. Münchener Fortbildungswoche machte einmal mehr deutlich: Seit inzwischen 67 Jahren begleitet der Kongress die rasante Entwicklung der Dermatologie — vom Kortison über die Retinoide bis hin zu Biologika und zur personalisierten …

verfasst von:
Beate Fessler, Angelika Bauer-Delto

06.07.2018 | Hautalterung | Übersichten

Chromophorgelassistierte Phototherapie

Eine neuartige und vielversprechende Photobiomodulationstherapie bei entzündlichen Hauterkrankungen des Gesichts und Hautalterung

Die Phototherapie ist seit vielen Jahren eine der wesentlichen Stützen in der dermatologischen Therapie. In diesem Bereich gab es enorme Entwicklungen sowohl bei der Art des verwendeten Lichts als auch bei den Verfahren, wie das Licht auf die Haut …

verfasst von:
MD, PhD A. Jalili
Neuer Inhalt

09.10.2017 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN

Erst kam die Seborrhö – und dann das!

Bei einer 32-jährigen, ansonsten gesunden Patientin waren vor drei Monaten entzündliche Knoten an der rechten Wange aufgetreten, die sich innerhalb von vier Wochen auf die linke Wange und das Kinn ausbreiteten. Schon zuvor war die Gesichtshaut spürbar fettiger geworden. Wie lautet ihre Diagnose?

verfasst von:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

07.06.2017 | Granulomatöse Erkrankungen | Leitthema

Faziale Manifestationen granulomatöser Erkrankungen

Klinische Manifestationen granulomatöser Erkrankungen sind eine wiederkehrende Herausforderung im dermatologischen Alltag. Die klinische Präsentation und das histologisches Reaktionsmuster sind dabei, abhängig von der jeweiligen Erkrankung …

verfasst von:
Dr. F. Butsch

01.05.2017 | Rosazea | Fortbildung

Erkrankung mit vielen Gesichtern

Bei der Rosazea handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung mit vielfältigen Erscheinungsbildern. Die Therapie sollte sich an der jeweiligen vorherrschenden Symptomatik orientieren und reicht von Allgemeinmaßnahmen über physikalische oder operative Eingriffe bis hin zu medikamentöser Therapie.

verfasst von:
Dr. med. Katharina Belge, Martin Schaller
Schwangere im Bett

09.01.2017 | Schwangerschaft | Leitthema

Akne und Rosazea in der Schwangerschaft

Akne und Rosazea können sich in der Schwangerschaft verschlechtern oder erstmals auftreten. Kontrollierte Studien zur Behandlung in der Schwangerschaft gibt es nicht. In diesem Beitrag werden die Empfehlungen der aktuellen Leitlinien zur Behandlung dieser Erkrankungen modifiziert dargestellt. 

verfasst von:
S. K. Bechstein, Prof. Dr. F. Ochsendorf

01.09.2016 | Rosazea | Aus den Ländern

Spezialitäten aus KV, HVM, Hygiene und Ärztekammer

verfasst von:
wha

18.08.2016 | Rosazea | top thema

Rosazea — das Erbe keltischer Ahnen?

Es ist womöglich nur eine kleine „Macke“ im Erbgut von Rosazea-Patienten, die dazu führt, dass sie überempfindlich auf Sonnenlicht, Hitze oder Kälte reagieren. Für ihre Vorfahren, die Kelten, stellte diese Mutation vermutlich einen …

verfasst von:
Springer Medizin

18.08.2016 | Rosazea | top thema

Zellstress bringt Rosazea-Haut zum Blühen

Ist der Pathomechanismus der Rosazea entschlüsselt? Prof. Bodo Melnik, Osnabrück, glaubt, durch seine translationale Forschung entscheidenden Signalkaskaden in Zellen der Haut auf die Spur gekommen zu sein. Den Ausgangspunkt bildet wahrscheinlich eine genetisch bedingte Übersensibilität des endoplasmatischen Retikulums. 

verfasst von:
Dr. Elke Oberhofer

22.04.2016 | Rosazea | infopharm

Pflegekombination bei Gesichtsrötungen

verfasst von:
Springer-Verlag Berlin Heidelberg

22.04.2016 | Rosazea | infopharm

Multiaktive Option bei Rötungen

verfasst von:
Springer-Verlag Berlin Heidelberg

22.04.2016 | Rosazea | kongress

Ästhetische Dermatologie bildet wichtige Säule in Frankenthal

Vom 8. bis 10. April 2016 fand in Frankenthal wieder die Dermatologische Praxis unter dem Vorsitz von Prof. Klaus Fritz statt. Aus dem breiten Spektrum mit über 70 Referenten haben wir einige Themen für Sie zusammengefasst.

verfasst von:
Angelika Bauer-Delto

23.01.2016 | Rosazea | Industrieforum

Innovative Therapieoption bei papulopustulöser Rosazea

verfasst von:
Springer Medizin

01.01.2016 | Rosazea | CME Zertifizierte Fortbildung

Pathogenese, Klinik und aktuelle Therapie der Rosazea

Rosazea ist eine häufige chronisch entzündliche Erkrankung, die vermehrt bei hellen Hauttypen und positiver Familienanamnese auftritt. Das klinische Erscheinungsbild kann sehr heterogen sein. Neben verschiedenen Subtypen existieren zahlreiche Sonderformen.

verfasst von:
Dr. L.I. Gonser, Dr. C.E. Gonser, Prof. Dr. M. Schaller

15.04.2015 | Rosazea | kongress

Empfindliche Haut richtig pflegen

„Fast 40 % der Deutschen schätzen ihre Haut als empfindlich ein“, berichtete Dr. Tatjana Pavicic, München. Die Art der Empfindlichkeit kann ganz unterschiedlich sein. Unter einer hypersensitiven Haut leiden beispielsweise Patienten mit Rosazea. 

verfasst von:
Angelika Bauer-Delto
Rosacea papulopustulosa

18.09.2014 | Rosazea | Fortbildung

Aktuelle, alternative und künftige Wege zur erfolgreichen Behandlung

Therapie der Rosazea

Eine rechtzeitige Diagnosestellung der Rosazea und die adäquate Therapieeinleitung ist nicht zuletzt aufgrund des hohen psychischen Leidensdruckes betroffener Patienten essenziell. Sie finden hier eine Übersicht über die neuesten Therapieformen bzw. einen Ausblick auf alternative und künftige Therapiemöglichkeiten.

verfasst von:
Dr. med. Katharina Belge, Martin Schaller

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.