Skip to main content
main-content

22.04.2020 | Rückenschmerz | Originalien

Validität des Mainzer Stadienmodells bei Rückenschmerzen

Eine Querschnittsanalyse in der stationären verhaltensmedizinisch orthopädischen Rehabilitation

Zeitschrift:
Der Schmerz
Autoren:
Dr. Anne Köpnick, Petra Hampel

Zusammenfassung

Hintergrund

Psychologische Faktoren haben einen Einfluss auf die Genese und Aufrechterhaltung von chronischen Rückenschmerzen (CRS) und werden in Forschungsarbeiten zunehmend betrachtet.

Ziel der Arbeit

Die vorliegende Studie überprüfte die Validität und klinische Relevanz des Mainzer Stadienmodells zur Schmerzchronifizierung (MPSS) und zielte darauf ab, bisherige Studienergebnisse auch im Setting der verhaltensmedizinisch orthopädischen Rehabilitation (VMO) zu replizieren.

Methode

Im Rahmen der Multicenterstudie wurde untersucht, wie sich psychologische und schmerzbezogene Kennwerte bei 1012 Rehabilitanden mit nicht-spezifischen CRS (ICD-10: M51/53/54) zu Beginn einer stationären VMO in Abhängigkeit vom Chronifizierungsstadium des MPSS (I–III) unterscheiden. Zudem wurden die Häufigkeitsverteilungen der klinisch unauffälligen und auffälligen Fälle in der Depressivität, Angst, Somatisierung und schmerzspezifischen Selbstwirksamkeit in Abhängigkeit vom Chronifizierungsstadium ermittelt.

Ergebnisse

Der Einfluss des Chronifizierungsstadiums konnte in allen psychologischen und schmerzbezogenen Kennwerten in der erwarteten Richtung bestätigt werden. Zusätzlich zu den Rehabilitanden im Stadium III wiesen Rehabilitanden im Stadium II bereits höhere ungünstige Werte in den psychologischen Faktoren auf. Des Weiteren hatten mehr Rehabilitanden im Stadium III auffällige Werte in der Depressivität, Angst und Somatisierung.

Diskussion

Die Befunde stützen die Validität und klinische Relevanz des MPSS. Zudem wird deutlich, dass die psychische Belastung der Rehabilitanden mit dem Chronifizierungsstadium ansteigt und somit bedarfsgerechte Behandlungsangebote benötigt werden. Dafür ist sowohl die Erfassung des MPSS als auch eine psychologische Diagnostik indiziert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Schmerz 6x pro Jahr für insgesamt 336 € im Inland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 354 € im Ausland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28 € im Inland bzw. 29,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise