Skip to main content
main-content

18.11.2019 | infopharm | Ausgabe 11/2019

Morbus Pompe
InFo Neurologie + Psychiatrie 11/2019

Rumpfnahe Muskelschwäche plus erhöhter CK-Wert muss hellhörig machen

Zeitschrift:
InFo Neurologie + Psychiatrie > Ausgabe 11/2019
Autor:
Roland Fath
Ein mild verlaufender juveniler oder adulter Morbus Pompe („late onset“-Pompe) wird meist mit großer Verzögerung diagnostiziert. Verdächtig ist eine rumpfnahe Muskelschwäche in Verbindung mit erhöhten CK-Werten. Patienten mit solchen Befunden sollten frühzeitig in ein neuromuskuläres Zentrum überwiesen werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2019

InFo Neurologie + Psychiatrie 11/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise