Skip to main content
main-content

01.03.2018 | Interventional Neuroradiology | Ausgabe 5/2018

Neuroradiology 5/2018

Safety of cerebral angiography and neuroendovascular therapy in patients with chronic kidney disease

Zeitschrift:
Neuroradiology > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Jae Kim, Shailesh Male, Bharathi D. Jagadeesan, Christopher Streib, Ramachandra P. Tummala

Abstract

Purpose

Contrast-induced nephropathy is a common clinical concern in patients undergoing neuroendovascular procedures, especially in those with pre-existent kidney disease. We aimed to define the incidence of contrast-induced nephropathy in these high-risk patients in our practice.

Methods

We analyzed data retrospectively from patients undergoing neuroendovascular procedures at two academic medical centers over a 4-year period. Contrast-induced nephropathy was determined by an absolute increase in serum creatinine of 0.5 mg/dL or a rise from its baseline value by ≥ 25%, at 48–72 h after exposure to contrast agent after excluding other causes of renal impairment. High-risk patients were identified as those with pre-procedural estimated glomerular filtration rate < 60 mL/min irrespective of creatinine level, corresponding to stages 3–5 of chronic kidney disease.

Results

One hundred eighty-five high-risk patients undergoing conventional cerebral angiography and neuroendovascular interventions were identified. Only 1 out of 184 (0.54%) high-risk patients developed contrast-induced nephropathy. That one patient had stage 5 chronic kidney disease and multiple other risk factors.

Conclusion

We have observed a very low rate of renal injury in patients with chronic kidney disease, traditionally considered high risk for neuroendovascular procedures. Multiple factors may be responsible in the risk reduction of contrast-induced nephropathy in this patient population.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Neuroradiology 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

04.11.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Radikale Klinik-Reformen als Blaupause?

03.11.2018 | Recht für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Das Kreuz mit dem Kreuz

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise