Skip to main content
main-content

09.11.2018 | Original Article

Sagittal skeletal correction using symphyseal miniplate anchorage systems

Success rates and complications

Zeitschrift:
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie
Autoren:
DDS, PhD Seçil Çubuk, DDS, PhD Assoc. Prof. Burçak Kaya, DDS, PhD Zahire Şahinoğlu, DDS, PhD Ufuk Ateş, DDS, PhD Prof. Ayça Arman Özçırpıcı, DDS, PhD Prof. Sina Uçkan

Abstract

Objectives

Aim of this study is to evaluate success rates and complications related with symphyseal miniplate anchorage systems used for treatment of Class 2 and Class 3 deformities.

Methods

A total of 58 miniplates applied to 29 growing patients were evaluated. The first group comprised 24 symphyseal miniplates applied to 12 patients and Forsus Fatigue Resistant Devices were attached to the head of the miniplates for mandibular advancement. The second group consisted of 34 symphyseal miniplates applied to 17 patients and intermaxillary elastics were applied between acrylic appliances placed on the maxillary dental arch and the symphyseal miniplates for maxillary protraction. Success rate and complications of the symphyseal plate–screw anchorage system were evaluated.

Results

The overall success rate of symphseal miniplates was 87.9%. Six miniplates showed severe mobility and 2 miniplates broke during orthodontic treatment. Infection, miniplate mobility and mucosal hypertrophy were statistically different between the two groups.

Conclusions

Symphyseal miniplates were generally used as successful anchorage units in most patients. Infection, mobility, and mucosal hypertrophy occurred more frequently in Class 2 deformity correction. However, the success rates regarding the two treatment modalities were comparable.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 366,- € im Inland (Abonnementpreis 339,- € plus Versandkosten 27,- €) bzw. 385,- € im Ausland (Abonnementpreis 339,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,50 € im Inland bzw. 32,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise