Skip to main content
main-content

15.11.2021 | Schädel-Hirn-Trauma | Nachrichten

Metaanalyse

Anhaltende Symptome nach Gehirnerschütterung: Wie wirksam sind nichtmedikamentöse Therapien?

Autor:
Joana Schmidt
Der Nutzen nichtpharmakologischer Interventionen bei Patienten, die nach einer Gehirnerschütterung über Monate oder Jahre symptomatisch bleiben, ist umstritten. Jetzt gibt es neue Daten aus Dänemark.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise