Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.04.2017 | Schäden durch UV-Strahlen | Leitthema | Ausgabe 5/2017 Zur Zeit gratis

Der Hautarzt 5/2017

Vitamin D und UV-Schutz

Zeitschrift:
Der Hautarzt > Ausgabe 5/2017
Autoren:
PD Dr. H. Stege, Prof. Dr. T. Schwarz

Zusammenfassung

Erniedrigte Vitamin-D 3-Spiegel finden sich bei einem großen Prozentsatz der Bevölkerung. Erniedrigte Vitamin-D 3-Spiegel sind auszugleichen. Orale Substitution ist einfach und nebenwirkungsarm durchführbar. Da Vitamin D 3 durch Ultraviolett-B (UVB)-Strahlung in der Haut erzeugt wird, besteht die Möglichkeit, erniedrigte Vitamin-D 3-Spiegel auch durch UVB-Exposition auszugleichen. UVB, ein totales Kanzerogen, induziert aber Hautkrebs, was die Option, die Vitamin-D 3-Synthese durch UVB-Exposition zu stimulieren, einschränkt. UV-Schutzmaßnahmen insbesondere das Meiden von Sonnenexposition, das Tragen von Kleidung und UV-Schutzpräparate, wenn richtig angewandt, korrelieren mit reduzierten Vitamin-D 3-Spiegeln. Im Sinne einer Risiko-Nutzen-Abwägung ist der oralen Substitution von Vitamin D 3 der Vorzug vor UVB-/Sonnenexposition zur Erhöhung des Serum-Vitamin-D 3-Spiegels zu geben.

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.
NUR FÜR KURZE ZEIT 100€ SPAREN!

e.Dent

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Der Hautarzt

Print-Titel

Aktuelle, praxisnahe Leitthemen verständlich aufbereitetVon Allergologie bis VenerologieFortbildung für Klinik und Praxis 12 Hefte pro Jahr Normalpreis 320,30 € Weiterbildungspreis 192,18 € in ...

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Der Hautarzt 5/2017Zur Ausgabe

Neu auf SpringerÄsthetik.de

SpringerÄsthetik.de – ein neues digitales Angebot für Sie

Das Aussehen des Menschen spielt auch im Arztalltag eine immer wichtigere Rolle. Auf SpringerÄsthetik.de stehen die Themen ‚ästhetische Dermatologie‘, ‚ästhetische Chirurgie‘ sowie die damit verbundenen Verfahren im Mittelpunkt. Wir halten Sie mit News, Übersichtsarbeiten und Fallbeispielen sowie Tipps zur Abrechnung auf dem neuesten Stand in Sachen Ästhetik und Kosmetik.

Tattoo-Entfernung: Welche Lasertechnik eignet sich besser?

Für die Entfernung von Tattoos stehen Nano- und Picosekundenlaser zur Verfügung. Dabei bieten Picosekundenlaser offenbar nur wenig Vorteil bezüglich Effizienz und Nebenwirkungen.

Mikrodermabrasion und Salicylsäurepeeling: Was passiert dabei in der Haut?

Chemische Peelings und Mikrodermabrasion sind weit verbreitete und kostengünstige Methoden für die Behandlung von Hautproblemen wie Falten, Narben oder Akne. Wie eine Studie jetzt zeigt, scheinen beide Techniken einen Einfluss auf die Epidermisdicke sowie die Dichte der elastischen und Kollagenfasern in der Dermis zu haben.