Skip to main content
main-content

12.09.2016 | Übersichten | Sonderheft 5/2016

Trauma und Berufskrankheit 5/2016

Schaft- und distale Humerusfrakturen

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit > Sonderheft 5/2016
Autor:
Prof. Dr. Ulf Culemann

Zusammenfassung

Oberarmschaftbrüche gelten als gutartige Frakturen und werden auch heute noch häufig konservativ behandelt. Indikationen zur operativen Versorgung stellen die offenen Frakturen, die geschlossenen Frakturen mit schwerem Weichteilschaden, komplizierte Frakturen mit Gefährdung von Muskulatur, Gefäßen oder Nerven dar. Ebenso werden Oberarmschaftfrakturen im Rahmen eines Polytraums heute zumeist operativ versorgt. Als Standardversorgungsoptionen gelten die geschlossene Reposition mit Marknagelung in ante- oder retrograder Ausführung und die konventionelle oder auch winkelstabile Plattenosteosynthese nach offener Reposition. Revisionsgründe nach operativ versorgten Frakturen sind einerseits die Radialisschädigung und andererseits die Pseudarthrose. Während die primäre Radialisschädigung in über 90 % der Fälle zu einer spontanen Remission neigt und somit nicht operativ revidiert werden muss, sollten postoperativ aufgetretene, sekundäre Schädigungen möglichst zeitnah operativ revidiert werden. Eine Pseudarthrose, die mit einer Häufigkeit von 2–8 % nach konservativer und 6–15 % nach operativer Versorgung einer Oberarmschaftfraktur auftritt, sollte möglichst offen chirurgisch revidiert und nach Verfahrenswechsel mit einer Spongiosatransplantation versehen werden. Distale Humerusfrakturen werden als Gelenkfrakturen obligat offen operativ angegangen und heutzutage mit einer winkelstabilen Doppelplattenosteosynthese zur Versorgung des radialen und ulnaren Pfeilers stabilisiert. Die notwendige postoperative Beübung der Patienten erfordert eine stabile Frakturversorgung. Trotz aller Bemühungen und radiologisch hervorragender Ergebnisse sind Bewegungseinschränkungen aber dennoch häufig verbleibend. Daher sollte insbesondere bei geriatrischen Patienten frühzeitig, ggf. sogar primär an eine Ellbogenprothese gedacht werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 5/2016

Trauma und Berufskrankheit 5/2016 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Trauma und Berufskrankheit 4x pro Jahr für insgesamt 204 € im Inland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 214 € im Ausland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17 € im Inland bzw. 17,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise