Skip to main content
main-content

21.02.2017 | Schenkelhernie | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Der Chirurg 4/2017

Differenzierter Einsatz der empfohlenen Guideline-Techniken zur Versorgung einer Leistenhernie

Zeitschrift:
Der Chirurg > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Prof. Dr. H. Niebuhr, M. Pawlak, F. Köckerling

Zusammenfassung

In den neuen weltweiten Guidelines aller internationalen Herniengesellschaften werden nur noch die netzbasierten Methoden total extraperitoneale Hernioplastik (TEP), transabdominelle präperitoneale Hernioplastik (TAPP) und Lichtenstein empfohlen. Die beste netzfreie Technik, die Shouldice-Operation, sollte nur noch eingesetzt werden, wenn der Patient eine Netzverwendung ablehnt oder kein Netz zur Verfügung steht. Der systematische Einsatz der Shouldice-Technik bei kleineren Leistenhernien und jüngeren Männern sollte nur innerhalb von Studien erfolgen. Zur Risikominimierung für die Patienten sollen die netzbasierten Verfahren im Sinne des sog. „tailored approach“ differenziert eingesetzt werden. So stellen die laparoendoskopischen Techniken TEP und TAPP aufgrund geringerer Schmerzraten die bevorzugte Empfehlung bei der primären unilateralen Leistenhernie beim Mann dar, aufgrund einer besseren Diagnosestellung von Schenkelhernien auch bei der Frau und ebenso bei bilateralen Leistenhernien bei der Frau und dem Mann. Bei der Skrotalhernie, nach Voroperationen im kleinen Becken, Gefäßoperationen, Leberzirrhose, Radiatio und Unmöglichkeit einer Allgemeinnarkose wird eher die Lichtenstein-Operation angeraten. Dies gilt auch für die Rezidivhernie nach vorausgegangener laparoendoskopischer Primäroperation. Das Rezidiv nach vorausgegangenem Naht- oder Netzverfahren soll dann wiederum in TEP- oder TAPP-Technik operiert werden. Bei Notfalleingriffen bei Inkarzeration sollte die diagnostische Überlegenheit der Laparoskopie und Möglichkeit zur Reposition der eingeklemmten Organe genutzt werden. Die Versorgung der Leistenhernie kann dann in Abhängigkeit von der lokalen Infektsituation gleich oder zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Der Chirurg 4/2017 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Chirurg 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 452 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83 € im Inland bzw. 37,67€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise