Skip to main content
main-content

24.07.2020 | Schilddrüsenkarzinome | Fokus

Bildgebung in der Onkologie

Neue Entwicklungen in der Theranostik

Zeitschrift:
Forum
Autoren:
Ines Maric, Ken Herrmann, Wolfgang P. Fendler, Christoph Rischpler, Patrick Sandach

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren konnten deutliche Fortschritte in der modernen nuklearmedizinischen Diagnostik und bei den innovativen nuklearmedizinischen Therapien von Krebserkrankungen erzielt werden. Theranostik als Kombination aus Therapie und Diagnostik bietet ein großes Potenzial, die Tumorerkrankungen nicht nur frühzeitig zu lokalisieren und deren Ausdehnung sowie teilweise auch ihren Metabolismus zu bestimmen, sondern auch gezielt therapieren zu können. Theranostik nutzt durch die molekulare Bildgebung gesammelte Informationen für die initiale Diagnostik, das (Re‑)Staging und auch die Planung von patientenspezifischen Therapien sowie für die genaue Dokumentation eines Behandlungserfolgs. Pharmaka werden hierzu je nach Einsatz in Diagnostik oder Therapie unterschiedlich radioaktiv markiert. Dies ermöglicht eine hochspezifische Bildgebung durch spezielle Kamerasysteme bzw. eine interne, zielgerichtete und nebenwirkungsarme Strahlentherapie. Die Übergänge zwischen therapeutisch wirkenden und diagnostisch nutzbaren Radiopharmaka sind jedoch häufig fließend. Nahezu alle Radioisotope besitzen multiple Strahlenkomponenten, sodass man oftmals ein zu Therapiezwecken appliziertes Radiopharmakon gleichzeitig zur Bildgebung und zur Dosisbestimmung einsetzen kann, wobei dies teils auch durch die Aufzeichnung der sog. Bremsstrahlung erfolgt. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten nuklearmedizinischen Anwendungsgebiete im Bereich der Onkologie mit besonderem Akzent auf die theranostischen Verfahren, beginnend mit der Theranostik des differenzierten Schilddrüsenkarzinoms, über die Diagnostik und Behandlung der neuroendokrinen Tumoren bis hin zur neueren Theranostik kastrationsresistenter Prostatakarzinome sowie weiterer (zukünftiger) Anwendungsgebiete.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise