Skip to main content
main-content

04.05.2021 | Schilddrüsenkarzinome | Nachrichten

Übertherapie vermeiden

Suspekte Schilddrüsenknoten: Oft genügt die Überwachung

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Bei der Beurteilung suspekter Schilddrüsenknoten sollte man sich nicht auf (vermeintlich) malignitätsverdächtige Ultraschallbefunde verlassen. Der Endokrinologe Prof. Martin Fassnacht, Würzburg, empfiehlt insbesondere bei Knoten < 1,5 cm primär eine Verlaufskontrolle mit Untersuchungen in halbjährlichem Abstand. Damit ist man auch im Fall eines Karzinoms auf der sicheren Seite.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise