Skip to main content
Neurologie Schlaf-Wach-Störungen

Schlaf-Wach-Störungen

Schlaf-Wach-Störungen Medizin aktuell

Einschlafhilfe Melatonin? Nur mit ärztlicher Verordnung

Die US-amerikanische Schauspielerin Kristen Bell hat ihren Kindern Gummibärchen mit Melatonin, damit sie besser schlafen – und viele Eltern mach(t)en es ihr nach. Doch falsch eingesetztes Melatonin kann gefährliche Wirkungen haben. Den sinnvollen Einsatz von Melatonin und den Umgang mit Schlafstörungen erklärt Prof. Ekkehart Paditz im Interview.

CME-Fortbildungsartikel

CME: Schlafstörungen bei Parkinson-Krankheit

Bei der Parkinson-Krankheit beeinflussen motorische und nichtmotorische Symptome auch den Schlaf. Gleichzeitig werden durch Neurodegeneration die Schlaf-Wach-Rhythmus-regulierenden Netzwerke gestört. Dieser CME-Kurs gibt einen Überblick und vermittelt diagnostische sowie therapeutische Optionen.

CME: Therapie schwerer Insomnien

Insomnie CME-Artikel

Menschen mit Schlafstörungen nehmen ihren Schlaf als wenig erholsam wahr und schätzen ihre Gesamtschlafdauer oft kürzer ein als objektiv gemessen. Bei vielen hilft der Goldstandard, die kognitive Verhaltenstherapie – aber längst nicht bei allen. Welche Maßnahmen gibt es noch?

CME: Chronische Insomnie – alte, neue und zukünftige Therapieoptionen

Insomnie CME-Artikel

In Deutschland sind etwa sechs Millionen Menschen von einer chronischen Insomnie betroffen. Die kognitive Verhaltenstherapie ist in der Therapie das Mittel der ersten Wahl. Wenn diese versagt, sind medikamentöse Therapien angezeigt, die aber meist nur zum kurzfristigen Einsatz zugelassen sind. Neu hinzugekommen und vielversprechend sind Orexin-Rezeptorantagonisten. In diesem Kurs lesen Sie zur Wirksamkeit und Anwendung.

Schlaf und Schlafstörungen im Alter

Ältere Menschen klagen in der hausärztlichen Praxis oft über Schlafstörungen. Schlechter Schlaf kann geriatrische Syndrome wie Sturzneigung, Depressivität und Kognition verschlechtern. Umgekehrt bietet die Behandlung von Schlafstörungen die …

Schlafstörungen bei neuromuskulären Erkrankungen

Zum Spektrum möglicher Schlafstörungen bei neuromuskulären Erkrankungen zählen Schlaflosigkeit aufgrund von Immobilität, Schmerzen oder schlafbezogenen Beinmuskelkrämpfen, aber auch das Restless-Legs-Syndrom sowie schlafbezogene Atmungsstörungen. Folgender Beitrag informiert über die Krankheitsbilder, ihre Auswirkungen auf den Schlaf, Schlaflabordiagnostik und nichtinvasive Beatmung.

Residuale exzessive Tagesschläfrigkeit bei obstruktiver Schlafapnoe

Residuale exzessive Tagesschläfrigkeit (REDS) ist gekennzeichnet durch persistierende Tagesschläfrigkeit von Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe trotz effektiver standardisierter Behandlung. Im Gegensatz zu Patienten ohne REDS scheinen …

Kasuistiken

Warum ist diese Patientin tagsüber so schläfrig?

Hypersomnie Übersichtsartikel

Seit ihrer Jugend leidet eine 32-jährige Patientin an Tagesschläfrigkeit und wiederkehrenden depressiven Phasen. Trotz mehrerer medikamentöser und nicht-medikamentöser Maßnahmen überkommen sie tagsüber Einschlafattacken. In der Polysomnografie fällt ein stark nach hinten verschobener Schlafrhythmus auf, die Dauer der Schlafstadien ist zudem verändert. Kennen Sie diese Form der Schlafstörung?

Starke Tagesmüdigkeit, höheres Schlafbedürfnis: Ihre Diagnose?

Schlaf-Wach-Störungen Übersichtsartikel

Der 35-jährige Patient leide seit etwa vier bis fünf Monaten unter deutlicher Tagesmüdigkeit und einem vermehrten Schlafbedürfnis. Vordiagnostiziert sind eine bipolar affektive Störung und ADHS. Um wacher zu sein, konsumiert der Patient dreimal die Woche Kokain. Seine Frau trennte sich kürzlich von ihm. Seit der letzten Kokaindosis verschlechterte sich die Symptomatik.

Parkinson: Über sechs Jahre unerkanntes pathologisches Glücksspiel

Impulskontrollstörungen bei Morbus Parkinson können enorme wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen auf Betroffene und das familiäre Umfeld haben. Der hier beschriebene Fall unterstreicht die Notwendigkeit der aktiven Erkundigung nach Impulskontrollstörungen bei jeder Parkinson-Visite.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Neue Verfahren in der respiratorischen Schlafmedizin

Somnologie Übersichtsartikel

Telemedizin, Digitalisierung und kontaktlose Out of Center(OOC)-Verfahren sind das Penicillin unserer Zeit. Im Bereich der Schlafmedizin eröffnen sich hier hinsichtlich Diagnose und Therapie neue Möglichkeiten - angefangen bei telemedizinischen …

Zertifizierungsrichtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (ÖGSM) für schlafmedizinische Einrichtungen in Österreich

Open Access Somnologie Positionspapier

Die Zertifizierung von Schlaflaboren ist eine notwendige Voraussetzung zur Qualitätssicherung für den Betrieb eines Schlaflabors und wird von der Österreichischen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (ÖGSM), einer interdisziplinären …

Geschlechtsspezifische Aspekte in der Schlafmedizin

Insomnie Leitthema

Die Schlafmedizin umspannt ein weites Feld an Themen, und in vielen Bereichen lassen sich geschlechtsspezifische Unterschiede nachweisen. Schlafqualität und Schlafverhalten bilden eine unverzichtbare Grundlage zahlreicher physiologischer Prozesse …

Gastrointestinale Störungen bei hyperkinetischen Bewegungsstörungen und Ataxien

Dysphagie Leitthema

Störungen des Gastrointestinaltraktes sind bei Patient*innen mit hypokinetischen Bewegungsstörungen und insbesondere der Parkinson-Krankheit Gegenstand einer zunehmend intensiveren neuromedizinischen Forschung. Bei Patient*innen mit …

Gestörter Schlaf bei Pflegenden in der häuslichen Pflege

Demenz Übersichtsartikel

Die Mehrzahl pflegender Angehöriger berichtet über schlechte Schlafqualität und gestörten Schlaf. Das Spektrum der Schlafstörungen ist breit und assoziiert mit der konkreten klinischen Situation des zu Pflegenden. Pflegende, die Demenzkranke …

Pneumologie out of the box: Moderne Diagnostik und Therapie in der Schlafmedizin

Somnologie Leitthema

Schlafstörungen weisen eine zunehmende Prävalenz auf. Doch begrenzte Ressourcen in der Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen erfordern neue Konzepte für die intersektorale schlafmedizinische Versorgung unter Einbeziehung innovativer Technologien. Ein Überblick.

Ein neues Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin : „Psychotherapeutische Schlafmedizin“

Somnologie Originalie

Noch immer existieren in Deutschland zu wenige ärztliche und psychologische Psychotherapeut:innen, die dazu in der Lage sind, psychisch bedingte oder psychisch verstärkte Schlafstörungen suffizient zu behandeln. Dies verursacht eine breitflächige …

Wie Mediennutzung den Schlaf von Kindern und Jugendlichen beeinflusst

Nutzung moderner digitaler Medien durchdringt den Alltag von Kindern und Jugendlichen stark. Ein Einfluss auf den Schlaf – vor allem bei Mediennutzung vor dem Zubettgehen – scheint naheliegend. Dieser Beitrag beleuchtet, wie hoch die Verfügbarkeit und Nutzung von Medien abends vor dem Einschlafen ist, und welche gesundheitlichen Auswirkungen damit nach aktueller Studienlage einhergehen.

Durchführung und Interpretation des multiplen Schlaflatenztests (MSLT) bei Erwachsenen

Open Access Multipler Schlaflatenztest Übersichtsartikel

Der multiple Schlaflatenztest (MSLT) ist ein diagnostisches Instrument zur objektiven Bestimmung der Einschlafneigung am Tage. Er dient der Differentialdiagnostik der Narkolepsie, Hypersomnie und anderen Erkrankungen mit gesteigerter …

Buchkapitel zum Thema

Selbsthilfe beim Restless-Legs-Syndrom – Was ist besonders wichtig?

Die dem RLS zugrundeliegende Balance-Störung wurde, in Begriffen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), als „Disharmonie von Qi und Xue“ beschrieben. Bezogen auf das „Qi“ gilt es, eine gewisse Gemächlichkeit im Bewegungsverhalten zu …

Syndrom der unruhigen Beine (Restless-Legs-Syndrom) – Symptome, Ursachen, Diagnostik

Mit der präzisen Beschreibung der Symptomatik ist die Diagnose Restless-Legs-Syndrom (RLS) meist schon gestellt. Zusatzuntersuchungen dienen dem Ausschluss von Grund-, Begleiterkrankungen oder sonstigen Ursachen: Niereninsuffizienz, Eisenmangel …

Konventionelle Therapie des Restless-Legs-Syndroms

Die kausale Therapie des Restless-Legs-Syndroms (RLS) beschränkt sich auf die Behandlung der Grunderkrankung. Weit im Vordergrund steht die symptomatische Behandlung. Üblicherweise werden verordnet: Dopamin und Dopamin-Agonisten, Antidepressiva …

Restless Legs, chinesisch betrachtet

Das Restless-Legs-Syndrom (RLS) wird als innerer Juckreiz gedeutet und dem chinesischen Pathogenesemodell der exsudativen Neurodermitis oder der oberflächlichen Fremdkörpereiterung an die Seite gestellt. Eine Störung im Xue (chinesisch eine „Hitze …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Schlafapnoe – Einfach erkennen. Individuell behandeln.

Content Hub

Schlafapnoe verhindert gesunden Schlaf und trägt zur Entstehung bzw. Manifestierung von Komorbiditäten wie Bluthochdruck, Vorhofflimmern und Schlaganfällen bei. Einfache Diagnostiktools helfen, frühzeitig das Risiko zu minimieren und individuelle Therapieansätzen umzusetzen.

ResMed Germany Inc.
ANZEIGE

Der Patient* im Fokus – Patient Empowerment als neuer Ansatz?

Das deutsche Gesundheitssystem steht aktuell vor großen Herausforderungen. Innovative Technologien und Handlungsansätze kollidieren mit fest etablierten Meinungen und Strukturen, der Ruf nach Veränderung wird laut. Auch die Patienten bleiben von dieser Entwicklung nicht unberührt.

ANZEIGE

COMISA - Die komorbide Insomnie bei Schlafapnoe

Insomnie und obstruktive Schlafapnoe (OSA) treten häufiger zusammen auf, als man es basierend auf der jeweiligen Prävalenz in der Bevölkerung vermuten würde [1, 2, 3]. In der Fachliteratur nennt sich diese Komorbidität COMISA – comorbid insomnia and sleep apnea.