Skip to main content
main-content

01.12.2011 | Leitthema | Ausgabe 12/2011

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 12/2011

Schlafmangel und Insomnie

Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 12/2011
Autoren:
Prof. Dr. rer. soc. Dipl.-Psych. D. Riemann, C. Baglioni, K. Spiegelhalder

Zusammenfassung

Die Begriffe „Schlafmangel“ und „Insomnie“ sollten nicht synonym verwendet und nicht verwechselt werden. Als Schlafmangel wird eine Verkürzung der üblichen Schlafdauer eines Menschen bezeichnet, die durch äußere Umstände oder motivationale Faktoren bedingt ist. Bei einer Insomnie liegt hingegen eine für die Betroffenen nicht erklärbare und mit einem Leidensdruck verbundene Störung des Schlafs vor, obwohl die äußeren Umstände nicht gegen einen ausreichend langen Schlaf sprechen. Die meisten Studien zum Thema Schlafmangel untersuchten den Zusammenhang zwischen der Schlafdauer sowie körperlicher und psychischer Gesundheit. Die Längsschnittstudien zeigten dabei, dass Menschen mit einer verkürzten Schlafdauer (< 6 Stunden) ein erhöhtes Risiko für das Auftreten eines metabolischen Syndroms und für kardiovaskuläre Erkrankungen aufweisen. Zudem zeigte sich ein U-förmiger Zusammenhang zwischen der Schlafdauer und Mortalität, das heißt, die Mortalität ist sowohl bei einer verkürzten (< 6 Stunden) als auch bei einer verlängerten Schlafdauer (> 8 Stunden) erhöht. In Bezug auf Insomnien konnten ähnliche, allerdings schwächer ausgeprägte Zusammenhänge gezeigt werden. Zudem sind Insomnien Risikofaktoren für psychische Erkrankungen, insbesondere für Depressionen. Die Befunde legen nahe, dem Thema Schlaf und Schlafstörungen in der ärztlichen Praxis mehr Zeit einzuräumen und diesbezügliche Präventionsmaßnahmen zu stärken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2011

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 12/2011 Zur Ausgabe

Bandinhalt

Bandinhalt

Dank an die Gutachter

Dank an die Gutachter

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Bundesgesundheitsblatt 12x pro Jahr für insgesamt 196,20 € im Inland (Abonnementpreis 161,20 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 226,20 € im Ausland (Abonnementpreis 161,20 € plus Versandkosten 65 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,35 € im Inland bzw. 18,85 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise