Skip to main content
main-content

07.02.2018 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 2/2018

Verdacht erhärtet
MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018

Schlafmittel erhöhen Pneumonierisiko

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 2/2018
Autor:
Springer Medizin
Patienten, die Benzodiazepinrezeptor-Agonisten (BZRA) einnehmen, müssen häufiger wegen einer Pneumonie stationär behandelt werden. Dies zeigt eine Fall-Kontroll-Studie aus Taiwan mit 12.000 Pneumoniepatienten und ebenso vielen Kontrollpersonen ohne Lungenentzündung. Von den Pneumoniepatienten hatten 42,3% in den drei Monaten davor eine BZRA-Verordnung erhalten, von den Kontrollen waren es nur 28,3%. Unter Berücksichtigung verschiedener Einflussgrößen wie Alter und Komorbiditäten erhöhte eine laufende BZRA-Therapie damit das Risiko einer pneumoniebedingten Klinikeinweisung auf das 1,9-Fache. Das höchste Risiko fand sich in der Gruppe der schlaffördernden Benzodiazepine (Steigerung um den Faktor 2,4). Das Risiko stieg mit Dosis und Zahl der BZRA. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018 Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . NOTFALLCHECKLISTE

Woher kommen die juckenden Flecken am Bein?

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Aufklärungsbögen von Kinderhand

AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Schrittmacher versagt den Dienst

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise