Skip to main content
main-content

21.06.2017 | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Arthroskopie 3/2017

Schmerzhafte Bizepssehne im Verlauf des Lebensalters

Zeitschrift:
Arthroskopie > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Dr. Malte Holschen, PD Dr. Jens D. Agneskirchner

Zusammenfassung

Einleitung

Die lange Bizepssehne (LBS) gilt als einer der bedeutendsten Schmerzgeneratoren des Schultergelenks. Die schmerzverursachenden Pathologien, die zum Symptom der schmerzhaften Bizepssehne führen, variieren dabei in Abhängigkeit des Alters. Anhand dieser Übersichtsarbeit werden altersspezifische Ursachen für eine schmerzhafte lange Bizepssehne dargestellt.

Material und Methoden

Eine selektive Literaturrecherche wurde durchgeführt.

Ergebnisse

Neben dem Symptom der unspezifischen Tendinitis bicipitalis, die nahezu in allen Altersklassen auftreten kann, haben die meisten spezifischen Erkrankungen der langen Bizepssehne einen Altersbezug. Im Jugend- und jungen Erwachsenenalter sind SLAP-Läsionen (Läsionen des superioren Labrums von anterior nach posterior) ein häufiger Grund für eine schmerzhafte Bizepssehne. Mit zunehmendem Lebensalter rücken degenerative Veränderungen wie Pulley-Läsionen als Schmerzursache in den Vordergrund. Patienten höheren Lebensalters mit einer symptomatischen langen Bizepssehne leiden in vielen Fällen unter höhergradigen Rotatorenmanschettendefekten mit instabiler langer Bizepssehne oder unter einer Omarthrose.

Schlussfolgerung

Das Symptom der schmerzhaften langen Bizepssehne wird in Abhängigkeit des Lebensalters durch unterschiedliche pathologische Veränderungen hervorgerufen. Diese Alterszusammenhänge sollten im Rahmen von Diagnostik und Therapie von Bizepssehnenpathologien in Betracht gezogen werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Arthroskopie 3/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BVASK

Mitteilungen des BVASK

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 278,- € im Inland (Abonnementpreis 256,- € plus Versandkosten 22,- €) bzw. 288,- € im Ausland (Abonnementpreis 256,- € plus Versandkosten 32,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 23,17 € im Inland bzw. 24 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise