Skip to main content
main-content

07.11.2021 | Schmerzkongress 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapie neuropathischer Schmerzen

Wem Capsaicin-Pflaster tatsächlich helfen

verfasst von: Dr. Dagmar Kraus

Die analgetische Wirkung von Capsaicin ist altbekannt, die Suche nach Prädiktoren für einen Behandlungserfolg hingegen noch Gegenstand aktueller Forschung – ein Update vom diesjährigen Schmerzkongress.

Literatur

[1]  Treede R-D et al. Mechanism- and experience-based strategies to optimize treatment response to the capsaicin 8% cutaneous patch in patients with localized neuropathic pain. Curr Med Res Opin 2013; 29: 527-38; https://doi.org/10.1185/03007995.2013.781019

[2] Maihöfner CG et al. Treatment of peripheral neuropathic pain by topical capsaicin: Impact of pre-existing pain in the QUEPP-study. Eur J Pain 2014; 18: 671-9; https://doi.org/10.1002/j.1532-2149.2013.00415.x

[3] Dahan A. O. et al. Pharmacotherapy for pain: efficacy and safety issues examined by subgroup analysis. Pain 2015; 156:S119-26; https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25789429/

[4] Forstenpointner J et al. Individualized neuropathic pain therapy based on phenotyping: are we there yet? Pain 2017; 159:1; https:doi.org/10.1097/j.pain.0000000000001088

[5] Anand P et al. Rational treatment of chemotherapy induced neuropathy with capsaicin 8% patch: from pain relief toward disease modification. J pain Res 2019; 12: 2039-2052; https://doi.org/10.2147/JPR.S213912

[6] Anand P et al. Capsaicin 8% patch treatment in non-freezing cold injury: evidence for pain relief and nerve regeneration. Front Neurol 2021; 12: 722-875; https://doi.org/10.3389/fneur.2021.722875

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Erfolgreiche Opioidrotation von Hydromorphon zu Oxycodon OD

Der Fall zeigt, wie ein komplexes chronisches Schmerzsyndrom nach multiplen operativen Eingriffen (u.a. TEP), begleitet von starker Depression und Schlafstörungen, durch eine Therapieoptimierung zu einer deutlichen Verbesserung der Schmerzsymptomatik und der Lebensqualität führen kann.

ANZEIGE

Kasuistik - Chronische Schmerzstörung nach Gürtelrose im Gesicht

Eine Schmerztherapie bei Herpes Zoster sollte wegen des Chronifizierungsrisikos nicht zu zögerlich angesetzt werden. Dieser Fall zeigt, wie starke neuropathische Schmerzen wirksam und Compliance-fördernd mit Oxycodon-Präparaten behandelt werden können, die über 24 Stunden retardiert sind.

ANZEIGE

Schmerztherapie erleichtern - Auf 1x im Leben

Wie Sie bei starken chronischen Schmerzen die Therapie Ihrer Patienten mit Hilfe von ultraretardierten oralen Opioiden praxisrelevant optimieren und die Compliance sowie Lebensqualität Ihrer Patienten effektiv verbessern können, das erfahren Sie anschaulich in den folgenden Beiträgen.