Skip to main content
main-content
Erschienen in: HNO Nachrichten 2/2022

12.05.2022 | Schmerztherapie bei geriatrischen Patienten | Fortbildung

Basiskurs Geriatrie

Polymedikation im Alter

verfasst von: Prof. Dr. Ulrich Thiem

Erschienen in: HNO Nachrichten | Ausgabe 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Ältere Menschen leiden oft unter vielfachen Erkrankungen. Entsprechend häufig müssen sie viele verschiedene Medikamente einnehmen. Gerade bei betagten Personen gibt es hier aber von der veränderten Verstoffwechslung bis hin zu potenziell gefährlichen Nebenwirkungen einiges zu zu beachten. Es folgt eine Hilfestellung für den praktischen Alltag.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Kwetkat A et al. Polymedikation im Alter. e.Curriculum Geriatrie. Springer, Berlin Heidelberg; 2017 Kwetkat A et al. Polymedikation im Alter. e.Curriculum Geriatrie. Springer, Berlin Heidelberg; 2017
2.
Zurück zum Zitat Thiem U. Polypharmazie im Alter - die geriatrische Perspektive. Hamburger Ärzteblatt. 2019; 8:13-7 Thiem U. Polypharmazie im Alter - die geriatrische Perspektive. Hamburger Ärzteblatt. 2019; 8:13-7
3.
Zurück zum Zitat Schröder M, Telschow C. Arzneimittelverordnungen nach Alter und Geschlecht. In: Schwabe U, Paffrath D, Ludwig WD, Klauber J, Hrsg. Arzneiverordnungs-Report 2017. Springer, Berlin, Heidelberg:Springer; 2017; 783-92 Schröder M, Telschow C. Arzneimittelverordnungen nach Alter und Geschlecht. In: Schwabe U, Paffrath D, Ludwig WD, Klauber J, Hrsg. Arzneiverordnungs-Report 2017. Springer, Berlin, Heidelberg:Springer; 2017; 783-92
4.
Zurück zum Zitat Schurig AM et al. UnerwünschteArzneimittelwirkungen (UAW) in der Krankenhausnotaufnahme. Dtsch Arztebl Int. 2018;115:251-58 Schurig AM et al. UnerwünschteArzneimittelwirkungen (UAW) in der Krankenhausnotaufnahme. Dtsch Arztebl Int. 2018;115:251-58
5.
Zurück zum Zitat Beers MH et al. Explicit criteria for determining inappropriate medication use in nursing home residents. UCLA devision of geriatricmedicine. Arch Intern Med. 1991;151:1825-32 Beers MH et al. Explicit criteria for determining inappropriate medication use in nursing home residents. UCLA devision of geriatricmedicine. Arch Intern Med. 1991;151:1825-32
6.
Zurück zum Zitat Holt S et al. Potentially inadequate medications in the elderly: the PRISCUS list. Dtsch Arztebl Int. 2010;107:543-51 Holt S et al. Potentially inadequate medications in the elderly: the PRISCUS list. Dtsch Arztebl Int. 2010;107:543-51
7.
Zurück zum Zitat Hanlon JT et al. Amethodfor assessingdrug therapy appropriateness. J Clin Epidemiol. 1992;45:1045-51 Hanlon JT et al. Amethodfor assessingdrug therapy appropriateness. J Clin Epidemiol. 1992;45:1045-51
8.
Zurück zum Zitat Hausärztliche Leitlinie: Multimedikation. Version 2.00 vom 05.05.2021; AWMF-Registernr: 053-043; Klassifikation: S3. Hausärztliche Leitlinie: Multimedikation. Version 2.00 vom 05.05.2021; AWMF-Registernr: 053-043; Klassifikation: S3.
9.
Zurück zum Zitat Die FORTA-Liste "Fit for The Aged" Expert Consensus Validation. https://​go.​sn.​pub/​lYNN2j Die FORTA-Liste "Fit for The Aged" Expert Consensus Validation. https://​go.​sn.​pub/​lYNN2j
10.
Zurück zum Zitat Budnitz DS et al. Emergency hospitalizations for adverse drug events in older Americans. N Engl J Med. 2011;365:2002-12 Budnitz DS et al. Emergency hospitalizations for adverse drug events in older Americans. N Engl J Med. 2011;365:2002-12
11.
Zurück zum Zitat Durán CE et al. Systematic review of anticholinergic risk scales in older adults. Eur Clin Pharmacol. 2013;69:1485-96 Durán CE et al. Systematic review of anticholinergic risk scales in older adults. Eur Clin Pharmacol. 2013;69:1485-96
12.
Zurück zum Zitat Schenk M. Kognitionsstörungen durch Medikamente:Verwirrt und vergesslich, aber nicht dement. Dtsch Arztebl. 2018;115:A2002-A2005 Schenk M. Kognitionsstörungen durch Medikamente:Verwirrt und vergesslich, aber nicht dement. Dtsch Arztebl. 2018;115:A2002-A2005
13.
Zurück zum Zitat Wiechelt J et al. Polypharmazie bei geriatrischen Patienten. Tipps für eine sichere und effiziente Arzneimitteltherapie im Alter.Schmerzmedizin. 2020;36:38-45 Wiechelt J et al. Polypharmazie bei geriatrischen Patienten. Tipps für eine sichere und effiziente Arzneimitteltherapie im Alter.Schmerzmedizin. 2020;36:38-45
14.
Zurück zum Zitat Veltmann C, Dobrev D. Berücksichtigung QTc-verlängerndes Potenzial: "Vor Einleitung einer Therapie mit Antibiotika, Antipsychotika, Antiarrhythmika soll die Gefahr einer klinisch relevanten QTc-Verlängerung geprüft werden". Kardiologe. 2020;14:32-4 Veltmann C, Dobrev D. Berücksichtigung QTc-verlängerndes Potenzial: "Vor Einleitung einer Therapie mit Antibiotika, Antipsychotika, Antiarrhythmika soll die Gefahr einer klinisch relevanten QTc-Verlängerung geprüft werden". Kardiologe. 2020;14:32-4
Metadaten
Titel
Basiskurs Geriatrie
Polymedikation im Alter
verfasst von
Prof. Dr. Ulrich Thiem
Publikationsdatum
12.05.2022

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2022

HNO Nachrichten 2/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE
Multiples Myelom (MM)

Experten zur Therapie beim 1. Rezidiv des multiplen Myeloms

Wirkstoffresistenzen, u. a. gegen Lenalidomid oder Daratumumab, schränken das Spektrum der Rezidivtherapie des multiplen Myeloms deutlich ein [1]. Welche Patienten von Proteasomhemmern wie Carfilzomib in der Rezidivtherapie profitieren können, fassen Experten hier zusammen.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium – Expertenwissen zu Themen aus dem Praxisalltag der Allgemeinmedizin und der Geriatrie

Das consilium Allgemeinmedizin/Geriatrie von InfectoPharm vermittelt Ihnen Expertenwissen zu Themen aus Ihrer alltäglichen Praxis. Dabei geht es in der Regel um aktuelle spannende Patientenfälle, relevante Therapiefragen oder Fragen zu geeigneten diagnostischen Maßnahmen sowie möglichen Differenzialdiagnosen. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Passend zum Thema

ANZEIGE

Impfempfehlungen für Gesunde 60+: Johanna F.*

Die gesunde 61-jährige Johanna F.* erwartet ihr 1. Enkelkind: Von ihrem Hausarzt möchte sie erfahren, welche Impfungen bei ihr fehlen könnten. Mehr hier!

ANZEIGE

Masern & Co.: Fallzahlen in Zeiten der Pandemie

Wie hat sich die COVID-19-Pandemie auf die Fallzahlen von Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten und Windpocken ausgewirkt? Und welches Vorgehen empfiehlt die STIKO bei Routineimpfungen in Pandemie-Zeiten? Antworten und 8 Tipps zur Praxis-Organisation bei Routineimpfungen, hier!

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.