Skip to main content
main-content

Schmerztherapie

Empfehlungen der Redaktion

01.10.2017 | Nervenheilkundliche Therapieverfahren | Fortbildung | Ausgabe 10/2017

Wirkt Cannabis bei neurologischen oder psychiatrischen Indikationen?

Die üblichen Regeln von Zulassungsstudien bis zur Produkthaftung wurden über den Haufen geworfen: Per Gesetz haben gesetzlich Versicherte mit schwerwiegenden Erkrankungen seit März Anspruch auf die Versorgung mit Cannabisarzneimitteln. Damit besteht bei verordnenden Ärzten erhöhter Informationsbedarf.

Autoren:
Prof. Dr. med. Wolfgang Freund, Ludwig Laub, Prof. Dr. med. Ulrich W. Preuss

05.09.2017 | Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen | Kasuistiken | Ausgabe 5/2017

Somatischer Schmerz oder Persönlichkeitsstörung – erkennen Sie den Unterschied?

Wir stellen Ihnen zwei Fälle vor, bei denen es den Patientinnen gelang, aufgrund ihrer histrionischen Persönlichkeit Ärzte für eine operative Schmerztherapie zu manipulieren. Wie das passieren konnte, lesen Sie hier.

Autoren:
Dr. M. Brinkers, B. Balkaner, G. Pfau

12.07.2017 | Internistische Arzneimitteltherapie | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 10/2017

Placebo und Nocebo – So nutzen Sie die Kraft der Worte

Wie einsetzen bzw. vermeiden?

Worte schüren Erwartungen – und die Erwartungen eines Patienten sind die Hauptauslöser von Placebo- und Noceboeffekten. Die richtige Wortwahl ist daher für die maximale Wirksamkeit einer Therapie entscheidend. Worauf es ankommt, und in welchem Rahmen "echte" Placebos eingesetzt werden, lesen Sie hier.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. E. Hansen, N. Zech, K. Meissner

13.04.2017 | Schmerztherapie | Originalien | Ausgabe 5/2017 Open Access

Interdisziplinäres Positionspapier „Perioperatives Schmerzmanagement“

In diesem multidisziplinäre Positionspapier, das die Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin und die Österreichische Schmerzgesellschaft initiiert haben, finden Sie Konzepte und Empfehlungen für ein optimales perioperatives Schmerzmanagement.

Autoren:
M.Sc. Prim. Univ.-Prof. Dr. R. Likar, W. Jaksch, T. Aigmüller, M. Brunner, T. Cohnert, J. Dieber, W. Eisner, S. Geyrhofer, G. Grögl, F. Herbst, R. Hetterle, F. Javorsky, H. G. Kress, O. Kwasny, S. Madersbacher, H. Mächler, R. Mittermair, J. Osterbrink, B. Stöckl, M. Sulzbacher, B. Taxer, B. Todoroff, A. Tuchmann, A. Wicker, A. Sandner-Kiesling

Fibromyalgie - Die neue S3-Leitlinie

Alle Neuerungen der aktuellen Leitlinie finden Sie hier im Überblick. Von der Definition, über die neuen Behandlungsgrundsätze, bis zur medikamentösen Therapie und komplementären Verfahren. 

29.09.2017 | HNO-Erkrankungen | Nachrichten

Bestätigung durch Metaanalyse:

Analgesie durch orale Kortikosteroide bei Halsschmerzen

Bei Halsschmerzen wirkt eine einmalige orale Kortikosteroidtherapie zusätzlich zur Standardtherapie rasch analgesierend.

Autor:
Peter Leiner

28.09.2017 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Hausarzt muss zahlen

Kompartmentsyndrom übersehen – 50.000 Euro Schmerzensgeld

Ein Mann verliert seinen Unterarm. Grund ist ein grober Behandlungsfehler des nachsorgenden Hausarztes, befanden Richter.

Autor:
Ilse Schlingensiepen

07.02.2017 | Chronisches Schmerzsyndrom | Originalien | Ausgabe 4/2017

Neglect-like-Symptome bei Operationen an der oberen Extremität

Neglect-like-Symptome beschreiben das Erleben einer Extremität als fremdartig und wurden bei chronischen Schmerzerkrankungen sowie nach Kniegelenkersatz nachgewiesen. Diese Patienten sind in besonderem Maße von Schmerzen betroffen.

Autoren:
K. Welsch, P. Bialas, V. Köllner, T. Volk

06.03.2017 | Postoperative Schmerztherapie | Übersichten | Ausgabe 4/2017 Open Access

Piritramid - eine kritische Übersicht

Eine kritische Übersicht

Trotz geringer Evidenz wird Piritramid in Deutschland häufig als Opioid der Wahl zur postoperativen Analgesie genutzt. Es fehlen Daten zu Rezeptorpharmakologie, Dosis-Wirkungs-Beziehung und klinischen Dosierungsschemata. Somit stellt sich die Frage, auf welcher Grundlage das Opioid favorisiert wird.

Autoren:
Dr. med. M. Hinrichs, A. Weyland, C. Bantel

08.12.2016 | Akupunktur | Originalien | Ausgabe 8/2017

Akupunktur bei Posttonsillektomieschmerz - eine effektive Ergänzung

Eine prospektive, randomisierte und kontrollierte Doppelblindstudie

Trotz medikamentöser Analgesie leiden viele Patienten nach einer Tonsillektomie auch heute noch unter starken Schluckschmerzen. Eine Alternative ist die Akupunktur. In wie weit diese als Ergänzungstherapie in Frage kommt, untersuchte die vorliegende Studie.

Autoren:
J. Dingemann, B. Plewig, I. Baumann, P. K. Plinkert, Priv.-Doz. Dr. med. S. Sertel

06.03.2017 | Pharmakotherapie | Kasuisitiken | Ausgabe 7/2017

Schwerwiegende Nebenwirkung: Leukopenie mit unklarem Fieber

Ein 77-Jähriger stellte sich mit Diarrhöen, Erbrechen und Fieber vor. Nach umfassender Ursachensuche bei unklarer Sepsis wurde schließlich eine "Agranulozytose mit neutropenischem Fieber" diagnostiziert. Ein Blick auf die ambulante Dauermedikation des Patienten zeigte den Auslöser.

Autoren:
S. Mayer, T. Kündiger, H. Schrader

22.08.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

17 Wissenschaftler fordern:

"Weg mit dem Heilpraktikerberuf!"

Der neu gegründete "Münsteraner Kreis", eine Gruppe von 17 Wissenschaftlern um die Medizinethikerin Bettina Schöne-Seifert, fordert aktuell das Ende für die "unangemessene Ausbildung und die meist unhaltbaren Krankheitskonzepte" der Heilpraktiker. Die Hintergründe.

Autor:
Matthias Wallenfels

22.08.2017 | Schmerzsyndrome | Nachrichten

Off-label-Therapie

Keine Evidenz für Gabapentinoide bei unspezifischem Kreuzschmerz

Der Einsatz von Gabapentin und Pregabalin bei chronischer unspezifischer Lumbalgie wird durch die wenigen Studien in dieser Indikation nicht gestützt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

08.05.2017 | Patientensicherheit | Innovative Surgical Techniques Around the World | Ausgabe 9/2017

So treffen Sie selbst schwierigste Venen

Mit zwei simplen Lampen lassen sich oberflächliche Venen sicher darstellen und punktieren. Das funktioniert sogar bei Patienten mit Übergewicht, Nierenversagen oder intravenösem Drogenkonsum. Die Technik stellen die Autoren im World Journal of Surgery vor.

Autoren:
Elijah Zhengyang Cai, Kalarani Sankaran, Monica Tan, Yiong Huak Chan, Thiam Chye Lim

20.03.2017 | Dyspnoe | Bild und Fall | Ausgabe 7/2017

Rückenschmerzen und akute Dyspnoe – wie lautet Ihre Diagnose?

Die 30-jährige Patientin stellte sich mit Rückenschmerzen zwischen den Schulterblättern sowie linksthorakal und einer plötzlich aufgetretenen Dyspnoe in unserer Notaufnahme vor. Sie hat vor 8 Monaten in der 38 + 6 SSW einen Jungen entbunden.

Autoren:
S. Claes, P. Beck, K. Armbruster, H. Diehl, S. Eggstein

31.07.2017 | Zyklus und Ovulationsstörungen | Nachrichten

Explorative Studie

Akupunktur hilft, Regelschmerzen zu lindern

Ein australisch-neuseeländisches Forscherteam hat untersucht, ob sich dysmenorrhoische Schmerzen durch Akupunktur bessern lassen. Schmerzintensität und -dauer wurden zwar reduziert. Die Art der Akupunktur war dabei aber unwichtig.

Autor:
Robert Bublak

25.07.2017 | Schmerztherapie | Nachrichten

Ist erlaubt, aber...

Unter Cannabis-Medikation ans Steuer?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation einnehmen, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. So klar wie diese Aussage ist die Lage auf der Straße allerdings noch nicht. Und: Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko fehlt bisher.  

Autor:
Matthias Wallenfels

10.04.2017 | Schmerzsyndrome | CME | Ausgabe 4/2017

CME: Komplexes regionales Schmerzsyndrom

Mit dem Begriff des komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS) werden verschiedene schmerzhafte Zustände zusammengefasst, die typischerweise nach einem auslösenden Ereignis distal an einer Extremität auftreten. Klinische Manifestationen, Diagnose und Differenzialdiagnose, Grundzüge der Therapie: Verschaffen Sie sich einen Überblick!

Autor:
PD Dr. Dr. F. Brunner

26.04.2017 | Manuelle Medizin | Originalien | Ausgabe 3/2017

Manuelle Triggerpunkttherapie bei Schulterschmerzen

Randomisierte, kontrollierte Studie der Wirksamkeit

Obwohl chronische Schulterschmerzen sehr weit verbreitet sind und myofasziale Triggerpunkte als häufig gelten, bleibt ihr Einfluss auf das Schmerzgeschehen unklar. Nur in wenigen kontrolliert angelegten Studien wurde der Effekt einer manuellen Triggerpunktintervention untersucht.

Autoren:
S. Sohns, K. Schnieder, G. Licht, Prof. Dr. H. von Piekartz

04.05.2017 | Nacken- und Rückenschmerz | Stellungnahmen und Empfehlungen | Ausgabe 3/2017

Faktencheck Rücken der Bertelsmann Stiftung

Stellungnahme von BVOU und DGOU

Vor Kurzem hat die Bertelsmann Stiftung einen Faktencheck Gesundheit zum Thema Rückenschmerzen veröffentlicht. Darin behauptet sie unter anderem, dass Ärzte übertrieben reagierten, zu viel Bildgebung veranlassten, falsche Erwartungen der Patienten nicht korrigierten. Eine Entgegnung aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht.

Autoren:
Dr. Johannes Flechtenmacher, Prof. Dr. Dr. Reinhard Hoffmann, Prof. Dr. Bernd Kladny, Prof. Dr. Andrea Meurer, Prof. Dr. Marcus Schiltenwolf

Zurzeit meistgelesene Artikel

28.04.2017 | Direkte Antikoagulanzien | Klinische Pharmakologie | Ausgabe 9/2017

Management von Blutungen unter DOAK-Therapie

10.10.2017 | CME | Ausgabe 10/2017

Schrittmacher, Defi & Co

Der perioperative Umgang mit „cardiac implantable electronic devices“

04.07.2017 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | CME | Ausgabe 7/2017

Akutes Lungenversagen

Grundlagen und Therapie

31.03.2017 | Sepsis | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 7/2017

Internationale Leitlinien der Surviving Sepsis Campaign

Update 2016

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise