Skip to main content
main-content

07.06.2015 | PHARMAFORUM | Ausgabe 11/2015

Tiefe Venenthrombose
MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015

Schnell und lückenlos behandeln

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2015
Autor:
Abdol A. Ameri
_ Die tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose (TVT) geht mit den Gefahren der Lungenembolie (LE) und des postthrombotischen Syndroms (PTS) einher. Ziel der Akuttherapie ist es, die Entwicklung von Appositionsthromben, LE und PTS zu vermeiden. Dies könne nur gelingen, wenn sofort mit einer lückenlosen, adäquaten therapeutischen Antikoagulation begonnen werde, berichtete PD Rainer Zotz, Düsseldorf. Denn in den ersten ein bis zwei Wochen sei das Rezidivrisiko am höchsten [Limone BL et al. Thromb Res. 2013]. Gemäß der S2-Leitlinie „Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und der Lungenembolie“ sollte die Akuttherapie bevorzugt mit Fondaparinux (Arixtra®) oder niedermolekularen Heparinen (NMH) erfolgen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015 Zur Ausgabe

DIE FÄLLE DER MMW-LESER

Netz-Pigmentierung am Oberschenkel

FORTBILDUNG

Torticollis

AKTUELLE MEDIZIN_REPORT

Von Phytos bis Biologicals

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise