Skip to main content
main-content

16.09.2015 | Panorama | Ausgabe 9/2015

Nie gekannte Auflösung durch Laserpulse
Im Focus Onkologie 9/2015

Schöne, neue Röntgenwelt

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 9/2015
Autor:
Martin Roos
_ Physiker haben in München eine Lichtquelle entwickelt, aus der sich harte, brillante Röntgenstrahlung ableiten lässt. Mithilfe von Laserlicht können die Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität sowie des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik erstmals kleinste Strukturen sichtbar machen. Stefan Karsch, Laszlo Veisz und Kollegen umgehen das Problem der sozusagen chaotischen Strahlen, die herkömmliche Röntgenquellen erzeugen. Geordnete, brillante Röntgenstrahlen generieren sie mit kurzgepulstem Laserlicht in verschiedenen Wellenlängen. Letztere lässt sich auf die Bedürfnisse der Anwendung anpassen, was die detaillierte Analyse verschiedener Arten von Gewebe ermöglichen soll [Khrennikov K et al. Phys Rev Lett. 2015;114(19):195003]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2015

Im Focus Onkologie 9/2015Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise