Skip to main content
main-content

Schwangerenvorsorge

CME: Schwangerenvorsorge

Schwangere

Durch eine sinnvolle Schwangerenvorsorge können mögliche Risiken für Mutter und Kind während der Schwangerschaft frühzeitig erkannt werden. In Deutschland gibt es zwar seit Jahrzehnten klare Richtlinien und Strukturen, doch auch die müssen regelmäßig angepasst werden. Zu den aktuellen Herausforderungen gehören etwa die nicht-invasive Diagnostik oder soziale Ungerechtigkeiten.

Fehlbildungsdiagnostik im zweiten Trimenon

Frauenärztin untersucht Schwangere

Im Rahmen der „Feindiagnostik“ im zweiten Trimenon werden in etwa fünf Prozent aller Schwangerschaften Fehlbildungen erfasst. Eine strukturierte Erfassung morphologischer Auffälligkeiten führt hier (auch mithilfe invasiver Techniken) oft zur Diagnose.

Fehlbildungsdiagnostik im ersten Trimenon

Ultraschall eines Feten mit Anomalie

Das Ersttrimesterscreening (ETS) hat sich in den letzten Jahren zu einer umfassenden Screeninguntersuchung auf Komplikationen der Schwangerschaft entwickelt. Neben der Risikoeinschätzung für Aneuploidien und Präeklampsie bietet das ETS insbesondere eine differenzierte feindiagnostische Untersuchung der Anatomie des Feten.

Zwei EBM-Ziffern zur fetalen Rhesusfaktor-Bestimmung

Schwangere und Ärztin im Gespräch

Schwangere sollen künftig gezielter eine Anti-D-Prophylaxe erhalten. Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat jetzt die dazu nötigen Gebührenordnungspositionen beschlossen.

Diagnose und Prävention der fetalen Alkoholspektrumstörung

Philtrum und Oberlippe

Das sind die vier diagnostischen Säulen der fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) in seiner stärksten Ausprägung, dem fetalen Alkoholsyndrom: Wachstumsauffälligkeiten, faziale und ZNS-Auffälligkeiten, intrauterine Alkoholexposition. Noch immer hapert es nicht nur an der FASD-Diagnose sondern insbesondere auch an der Prävention. Wie ginge es besser?

CME-Fortbildungsartikel

19.08.2021 | Schwangerenvorsorge | CME | Ausgabe 9/2021

Fetale Fehlbildungen im ersten Trimester – Was sollte erkannt werden?

Das Ersttrimesterscreening hat sich in den letzten 30 Jahren weitgehend etabliert. Anfangs war es als ein reines Screening auf Trisomie 21 konzipiert. Die zunehmende Erfahrung der Ärzte und die Weiterentwicklung der Ultraschalltechnik haben im …

08.07.2021 | Schwangerenvorsorge | CME | Ausgabe 8/2021

CME: Schwangerenvorsorge

Durch eine sinnvolle Schwangerenvorsorge können mögliche Risiken für Mutter und Kind während der Schwangerschaft frühzeitig erkannt werden. In Deutschland gibt es zwar seit Jahrzehnten klare Richtlinien und Strukturen, doch auch die müssen regelmäßig angepasst werden. Zu den aktuellen Herausforderungen gehören etwa die nicht-invasive Diagnostik oder soziale Ungerechtigkeiten.

20.04.2021 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | CME | Ausgabe 5/2021

Schwangerschaftscholestase

Die Schwangerschaftscholestase („intrahepatic cholestasis of pregnancy“, ICP) ist die häufigste schwangerschaftsspezifische Lebererkrankung. Das Leitsymptom Juckreiz sowie eine begleitende Serumkonzentrationserhöhung von Gallensäuren und/oder der …

20.09.2019 | Schwangerenvorsorge | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2019

Perikonzeptionelle Beratung bei Risikokonstellationen

Viele Krankheiten sind heute heilbar, und noch mehr Krankheiten sind zu lindern. Damit ist die Möglichkeit für betroffene Frauen schwanger zu werden ein Ausdruck der Errungenschaften der modernen Medizin und für Betroffene auch psychologisch …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

21.09.2017 | Ultraschall in der Gynäkologie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2018

Doch kein Hygroma colli: Was zeigt der pränatale Sonographiebefund?

Eine asiatische 32-jährige V‑Gravida, III-Para (3-mal Spontanpartus, 1‑mal Frühabort) wurde in der 12. Schwangerschaftswoche (SSW) mit Verdacht auf Hygroma colli in unsere pränatale Sprechstunde überwiesen. Im Ultraschall zeigte sich eine anderer ungewöhnlicher Befund – mit infauster Prognose.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

03.08.2021 | Trisomien | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Fehlbildungsdiagnostik im zweiten Trimenon

Strukturierte Erfassung des pränatalen Phänotyps als Schlüssel zur Diagnose

Im Rahmen der „Feindiagnostik“ im zweiten Trimenon werden in etwa fünf Prozent aller Schwangerschaften Fehlbildungen erfasst. Eine strukturierte Erfassung morphologischer Auffälligkeiten führt hier (auch mithilfe invasiver Techniken) oft zur Diagnose.

Autoren:
Dr. Anna M. Dückelmann, Prof. Dr. Karim D. Kalache

25.06.2021 | Pränatale und perinatale Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Fehlbildungsdiagnostik im ersten Trimenon

Das Ersttrimesterscreening (ETS) hat sich in den letzten Jahren zu einer umfassenden Screeninguntersuchung auf Komplikationen der Schwangerschaft entwickelt. Neben der Risikoeinschätzung für Aneuploidien und Präeklampsie bietet das ETS insbesondere eine differenzierte feindiagnostische Untersuchung der Anatomie des Feten.

Autoren:
Dr. Natalia Carmen Prodan, Karl Oliver Kagan, Markus Hoopmann

07.05.2021 | Infektionen in der Schwangerschaft | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Hygieneaspekte in der Schwangerenbetreuung

Eine Vielzahl von Erregern hat das Potenzial, einer schwangeren Frau oder ihrem ungeborenen Kind Schaden zuzufügen. Um die physiologische Vaginalflora mit ihrer Rolle in der natürlichen Infektionsprävention zu schützen, muss der Fokus auf der Prävention und nicht der Therapie von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft liegen. Welche Maßnahmen können geburtshilflich relevante Infektionen vermeiden? 

Autor:
Dr. Bernhard Niederle

03.05.2021 | Entwicklungsstörungen | Leitthema | Ausgabe 6/2021 Open Access

Diagnose und Prävention der fetalen Alkoholspektrumstörung

Das sind die vier diagnostischen Säulen der fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) in seiner stärksten Ausprägung, dem fetalen Alkoholsyndrom: Wachstumsauffälligkeiten, faziale und ZNS-Auffälligkeiten, intrauterine Alkoholexposition. Noch immer hapert es nicht nur an der FASD-Diagnose sondern insbesondere auch an der Prävention. Wie ginge es besser?

Autoren:
Judith E. Moder, Lisa K. Ordenewitz, Julia A. Schlüter, Tobias Weinmann, Philine Altebäumer, Jessica Jung, Florian Heinen, PD Dr. med. Dipl.-Psych. Mirjam N. Landgraf

02.09.2020 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Übersichten Open Access

Wie Sie den Vitamin-B12-Mangel im Säuglingsalter rein oral behandeln

Es geht auch ohne invasive und schmerzhafte intramuskuläre Applikation: Heidelberger Kinderärzte stellen ihr erfolgreich angewandtes, kostengünstiges Supplementationsschema für den Vitamin B12-Mangel im Neugeborenen- und Säuglingsalter vor und geben darüber hinaus Tipps für die Diagnostik des Mangels bei Mutter und Kind.

Autoren:
MBA Prof. Dr. med. Gwendolyn Gramer, Georg F. Hoffmann

28.02.2020 | Diabetes und Schwangerschaft | Fortbildung_CME | Ausgabe 1/2020

Gestationsdiabetes - leitliniengerechte Betreuung von Mutter und Kind

Gestationsdiabetes mellitus ist definiert als eine Glukosetoleranzstörung, die erstmals in der Schwangerschaft diagnostiziert wird. Problematisch ist die steigende Prävalenz. Der CME-Kurs stellt wesentliche Elemente des Vorgehens bei Screening, Therapie und der Nachsorge dar.

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Michael Hummel

08.01.2020 | Prophylaxe | fortbildung | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

Prophylaxe während der Schwangerschaft

Schwangere und Frauen, die planen, schwanger zu werden, sollten sich darüber bewusst sein, dass es einen Zusammenhang zwischen ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, ihrer Mundgesundheit, der parodontalen Situation und möglicherweise auch Schwangerschaftskomplikationen geben kann. Zur vorsorglichen Beratung geben wir Ihnen Empfehlungen für die Praxis an die Hand.

Autoren:
Denica Kuzmanova, Henrik Dommisch

08.01.2020 | Allgemeine Gynäkologie | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Reisemedizin: Welche Impfungen für welche Frau?

Wenn Frau auf (Fern-)Reisen geht, gehört zur Vorbereitung auch die reisemedizinische Impfberatung ins Programm. Bei Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch sind die entsprechenden Impfbesonderheiten zu beachten. Und bei jeder Patientin gilt: Für die Praxis ist die Orientierung anhand der Listen von Impfungen je nach Reiseziel hilfreich.

Autor:
Prof. Dr. med. Gerd Neumann
weitere anzeigen

Videos

16.06.2021 | COVID-19 | Webinar | Onlineartikel

Coronaimpfung in der Schwangerschaft – Sicherheit und aktuelle Empfehlungen

In der Schwangerschaft gegen Corona impfen lassen – ja oder nein? Wirklich eindeutig sind die Empfehlungen in dieser Frage bislang nicht. Was ist bekannt über Wirksamkeit und Sicherheit der verschiedenen Impfstoffe, sowohl für die Schwangere als auch für das Kind? Wie sicher sind die Vakzinen generell? Prof. Fred Zepp, Mitglied der STIKO, gibt ein Update.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Schwangerenvorsorge | OriginalPaper | Buchkapitel

Schwangerenvorsorge

Gesunde Frauen, befragt nach ihren Erwartungen an ihre Schwangerschaft und Geburt antworteten: „Aufrechterhaltung der körperlichen und soziokulturellen Normalität, eine unauffällig verlaufende, gesunde Schwangerschaft, ein problemloser Übergang in …

2018 | Ultraschall in der Gynäkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Ersttrimesterscreening

Das Ersttrimesterscreening hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. War es zu Beginn nur als Screeningtest für Trisomie 21 gedacht, ist es heute eine umfassende Risikoanalyse für zahlreiche Komplikationen in der Schwangerschaft. So …

2017 | Risikoschwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Maternale und fetale Schwangerschaftskomplikationen

Dieses Kapitel fasst die Diagnostik und Therapie der häufigsten maternalen Erkrankungen zusammen, die fetale Komplikationen nach sich ziehen können: der Formenkreis der hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen, maternale …

2016 | Schwangerenvorsorge | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen von Beratung, Betreuung und Coaching

Das Kapitel erläutert Grundlagen von Beratungs-, Betreuungs- und Coachingprozessen. Die Basis wird durch die Gegenüberstellung und Abgrenzung der Begriffe Beratung, Betreuung und Coaching geschaffen. Hierauf aufbauend werden wichtige …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise