Skip to main content
main-content

03.06.2020 | Schwangerschaft | Nachrichten

Intrahepatische Schwangerschaftscholestase

Serumgallensäuren: Neuer Grenzwert für relevantes Totgeburt-Risiko?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Mit einer intrahepatischen Schwangerschaftscholestase steigt unter anderem das Risiko eines intrauterinen Fruchttodes. Doch die Serumgallensäuren-Konzentrationen, ab denen von einer relevanten Gefahr auszugehen ist, liegen offenbar höher als bislang angenommen. Außerdem scheint die Therapie mit Ursodeoxycholsäure keinen Effekt auf die Rate perinataler Komplikationen zu haben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise